LG-Schüler mit neuem Kreisrekord

Dorsten, 04. Dezember 2011

Besser gehts kaum: beim Nikolauslauf in Dülmen erreichten die 15 Teilnehmer der LG Dorsten neun erste Plätze, stellten einen neuen Kreisrekord auf und drei 14jährige Athleten erreichten Leistungen, die zu einer Platzierung in der Deutschen Jahresbestenliste führen.

 

Allen voran Julius Scherr, dessen 17:17 min über 5 km ihn auf Rang vier der DLV-Bestenliste der 14jährigen bringen wird. Vor einer Woche stellten sie bereits ihre Klasse als neue Westfalenmeister im Crosslauf bei den A-Schülern in Herten unter Beweis: die Nachwuchsläufer der LG Dorsten. Jetzt legten sie bei stürmischen Windböen und teilweise strömendem Regen in Dülmen noch einen Kreisrekord nach. Julius Scherr war als Gesamtdritter nach 17:17 min schnellster M14-Athlet. Zusammen mit Marvin Hebenbrock (18:27 min als Zweiter) und Johannes Keil (18:29 min auf Rang drei) stellte er mit 54:13 min einen neuen Kreisrekord in der Mannschaftswertung des 5-km-Straßenlaufs auf. Die drei Nachwuchstalente liefen damit mehr als anderthalb Minuten schneller als ihre Voreinskollegen Thorben Dietz, Patrik Piontek und Marcel Michalski, die vor acht Jahren als Mannschaft 55:54 min erreichten. Beachtenwert ist dabei, dass alle drei LG-Schüler auch im nächsten Jahr noch dieser Klasse U16 angehören und den Rekord bei hoffentlich besseren Bedingungen noch weiter steigern können. Julius Scherr liegt mit seiner Zeit von 17:17 min auf Rang vier in Deutschland, Marvin und Johannes platzieren sich unter den Top-30.


Die Veranstaltung in Dülmen begann mit den 2,5 km. Auch hier gab es durch Tim Schrör (Jugend B) mit 8:27 min, Teresa Schulte Wermlinghoff (W9, 11:11 min), Hannah Stöcking (W10, 11:35 min, Jana Högerle (W11, 11:30 min) und Darius Högerle (M9, 11:46 min) Klassensiege und durch Melina Stetten (W10, 11:49 min) einen Silberrang für die Dorstener zu bejubeln. Über 5 km glänzten Axel Gutknecht (M45, 19:58 min), Geesa Forthövel (W14, 22:31 min) und Alexandra Högerle (W40, 26:18 min) mit ersten Plätzen. Dritter wurde Norbert Stöcking (M45, 20:32 min), Vierte Anke Stöcking (W40, 29:14 min). Johannes Forsthövel belegte Rang neun in der M50 nach 25:48 min.

LGD-Nachwuchs erhielt Einladung zum Kader-Training

Dorsten, 20.12.2012

Der Läufernachwuchs der LG Dorsten erhielt eine Einladung zur ersten Maßnahme des NRW-Perspektivkaders. In der Dortmunder Körnig-Halle fand zunächst ein intensives Aufwärmprogramm statt. Danach hatten die 14jährigen Schüler auf einer Finnbahn 4 x 800 m zu absolvieren. Julius Scherr, Johannes Keil und Marvin Hebenbrock hinterließen dabei einen guten Eindruck. Mit den älteren Kader-Athleten fuhr der neue NRW-Teamleiter für den Laufbereich, LG-Trainer Leo Monz-Dietz, nach Schwerte zu einer spiroergometrischen Untersuchung. Dabei werden die Atemgase analysiert. Die Untersuchung auf dem Laufband liefert wichtige Informationen über Atemminutenvolumen, Sauerstoffaufnahme, Kohlendioxidabgabe und Atemfrequenz. Daraus lassen sich weitere Parameter, wie der Respiratorischer Quotient, das Atemäquivalent oder das Atemzugvolumen bestimmen. Für Trainer und Athleten liefert die Untersuchung bei MILES Germany wichtige Ergebnisse über die maximale Sauerstoffaufnahmefähigkeit (VO2max), aerobe und anaerobe Schwelle, die Ausprägung der Energiegewinnung aus Fetten und Kohlenhydraten. Daraus lassen sich dann individuelle Trainings-Herzfrequenz-Bereiche herleiten. Eine "Neun-Felder-Grafik" (sog. Wassermann-Grafiken) gibt Hinweise über die Leistungsfähigkeit von Herz und Lunge.

Katrin Schöne mit DM-Norm

Nach zehn Trainingswochen in der Vorbereitungsperiode standen für die Athleten der LG Dorsten erste Wettkämpfe in der Dortmunder Körnig-Halle zur Überprüfung des aktuellen Leistungsstandes auf dem Programm. In ihrem ersten Hallenrennen über 200 m unterbot die 15jährige Katrin Schöne (LG Dorsten) mit 25,35 sec die Norm für die Teilnahme an den Deutschen U20-Hallenmeisterschaft, die bei 25,80 sec steht, deutlich...

Die Gymnasiastin war mit dieser Zeit sogar schneller als die U-20 und die Frauen-Siegerinnen. Über 60 m bestritt Katrin nur den Vorlauf. Nach vorzüglichen 7,98 sec. packte sie ihre Spikes wieder ein und verzichtete als Vorlaufsiegerin auf Zwischen- und Endlauf. Der ebenfalls 15jährige Lennart Malohn schlug sich im Feld der U18-Athleten beachtlich und belegte über 200 m in 24,01 sec Rang acht. Auch Lennart verzichtete als Vorlaufsieger über 60 m in 7,55 sec. auf weitere Einsätze. Hendrik Hegemann überzeugte über 1500 m nach 4:25 min hinter dem Westdeutschen Meister, Dennis Schatilow (Sonsbeck), als Zweiter.

Silvester-Böller durch LG-Läufer in Münster, Flaesheim und Rhade

Dorsten, 31.12.2011

Rund zwanzig Läuferinnen und Läufer der LG Dorsten starteten zum Jahreswechsel bei Silvesterläufen in Münster, Flaesheim und Rhade. Für echte "Silvesterknaller" sorgten dabei Thorben und Regina Dietz sowie Lucas Zens. Thorben Dietz gewann den 10-km-Lauf in Münster in 32:22 min souverän. Nach dem er die ersten 5 km in gemütlichen 17:00 min im Feld mitlief, beschleunigte er das Tempo und lief eine deutlich schnellere zweite Hälfte. Vor allem die letzten beiden Kilometer waren mit 5:50 min enorm schnell. Beim Silvesterlauf in Flaesheim gewann Lucas Zens in seinem letzten Lauf als A-Jugendlicher den Gesamteinlauf über 5 km in 16:06 min. Seniorin Regina Dietz war mit 20:44 min schnellste Frau. In Rhade erwies sich Moritz Gandoy Bürger über 2,6 km mit 9:59 min als schnellster Schüler. Tim Robels feierte nach einer längeren verletzungsbedingten Pause über 5,5 km mit 24:40 min (8. Gesamteinlauf, 3. mJB) ein erfolreiches Comeback.

Die größte Dorstener Gruppe ging traditionell in Flaesheim an den Start. Bereits bei den Schülerläufen über 1000 m und 1,8 km sorgten die blauen Trikots der LG Dorsten für Furore. Teresa Schulte Wermlinghoff war nach vorzüglichen 3:35 min für den Flaesheimer Kilometer schnellste D-Schülerin. Bronze-Ränge belegten Malina Halfes (Schülerinnen D, 4:24 min) und Merle Romswinkel (Schülerinnen E, 4:30 min). Überzeugende Leistungen zeigten zum Jahreswechsel auch Melina Stetten (8. SiC, 4:02 min), Darius Högerle (5. SD, 4:07 min), Hannah Stöcking (9. SiC, 4:08 min) und Nils Tristram (6. SD, 4:13 min).

Ole Romswinkel erwies sich nach 1,8 km als schnellster B-Schüler in 5:52 min.

Über 5 km bestimmte der 14jährige Julius Scherr lange Zeit das Tempo. Als Vierter des Gesameinlaufs (2. Schüler A) lief er 17:47 min. Hendrik Hegemann (18:29 min) war zweitschnellster B-Jugendlicher. Dritter in der Altersklasse M40 wurde Jörg Romswinkel (21:40 min). Alexandra Högerle (28:05) und Anke Stöcking (28:33), die gemeinsam mit ihrem Ehemann Norbert finishte, beendeten das Laufjahr 2011 mit den erfreulichen Rängen fünf und sechs.

Jahresrückblick LG Dorsten

30 Platzierungen der LG Dorsten in der DLV-Bestenliste Fünf DM-Platzierungen – drei Westdeutsche und zwanzig Westfälische Meistertitel

Dorsten, 25.12.2011

 

Zum Jahresende wird nicht nur in vielen Unternehmen Bilanz bezogen - auch in der Leichtathletik stellen Bestenlisten- und Meisterschaftsplatzierungen das Ergebnis der Bemühungen des vergangenen Jahres dar.

Dreißig Platzierungen in den DLV-Bestenlisten erreichte die LG Dorsten – so viel wie kein anderer Verein im Leichtathletik-Kreis Recklinghausen. Katrin Schöne (300 m, und 300 m Hürden), Christina Honsel (Hoch, DLC), Lennart Malohn (300 m), Julius Scherr (5 km) und Thorben Dietz (10.000 m und Halbmarathon) erreichten dabei sogar Einzelplatzierungen unter den TOP-Ten. Neuntschnellste in Deutschland sind Niklas Schmitz, Johannes Keil und Marvin Hebenbrock mit der 3 x 1000-m-Staffel.

Aber auch bei den Meisterschaften konnten sich die LG-Athleten von ihrer besten Seite zeigen. Thorben Dietz, Marvin Hebenbrock und Katrin Schöne platzierten sich insgesamt fünfmal unter den besten acht deutschen Athleten. Thorben Dietz belegte Rang fünf im Halbmarathon (außerdem Siebter über 10.000 m und Achter im 10-km-Straßenlauf). Marvin Hebenbrock erkämpfte Platz fünf und Katrin Schöne Rang acht im Blockwettkampf.
Westdeutsche Meistertitel errangen Thorben Dietz, Katrin Schöne und Jasmin Laukamp. „Westfalen-Pferdchen“ konnten als Westfalenmeister Franzsika Sowa, Lucas Zens, Jasmin Laukamp, Thorben und Regina Dietz, Lennart Malohn (gleich fünf Mal), Katrin Schöne, Christina Honsel(DLC), Johannes Keil, Marvin Hebenbrock, Julius Scherr und Moritz Gandoy Bürger im Empfang nehmen.

So erfolgreich wie nie zuvor sind die A-Schüler (U16) der LG Dorsten in der Jahresbestenliste des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) vertreten.
Insgesamt fünfzehn Mal sind Dorstener Athleten in dieser Nachwuchshitparade des DLV platziert - deutlich häufiger als viele Großvereine.

Die Westdeutsche Schüler-Meisterin Katrin Schöne ist mit 39,32 sec die Nummer eins in Deutschland über 300 m. Rang vier belegt sie über 300 m Hürden. Ihre Vielseitigkeit weist sie mit Platz zwölf im Blockwettkampf Lauf sowie über 100 m als Siebzehnte nach.

Auf eine tolle Leistungsentwicklung kann Julius Scherr zurückblicken. Im 5-km-Straßenlauf ist er die Nummer vier in Deutschland bei den 14jährigen Jungs. Bei den ein Jahr älteren M15-Athleten ist er immerhin noch auf Rang neunzehn notiert.

Die gleichaltrige Christina Honsel (DLC) belegt mit 1,69 m im Hochsprung Platz sechs in der Altersklasse W14. Mit dieser Höhe ist sie auf Rang dreizehn bei den fünfzehnjährigen Mädchen gelistet. Im Blockwettkampf Sprint/Sprung ist sie zweiundzwanzigste 22. Im Hochsprung schaffte sie sogar bei der B- und A-Jugend den Sprung in die DLV-Bestenliste.

Viel versprechend ist der neunte Rang der 3 x 1000-m-Staffel der LG Dorsten mit Niklas Schmitz, Johannes Keil und Marvin Hebenbrock. Da alle drei auch im nächsten Jahr noch der U16-Klasse angehören, könnte dann noch eine bessere Platzierung herausspringen. Sie belegen jetzt schon bei der B-Jugend (U18) Rang 38.

Der Westdeutsche Vizemeister über 300 m, Lennart Malohn ist mit 36,82 sec der siebtschnellste Schüler-Langsprinter Deutschlandes. Über 100 m belegt er mit 11,65 sec. Rang achtundzwanzig.

Bei den 14jährigen Jungs sicherten sich der vielseitige Marvin Hebenbrock im Blockwettkampf Lauf auf Rang siebzehn eine DLV-Bestennadel. Marvin hatte im direkten Vergleich bei den Deutschen Blockwettkampf-Meisterschaften in Cottbus als Fünfter seine Wettkampfqualitäten unter Beweis gestellt. Außerdem belegt Marvin Rang dreiundzwanzig über 5 km. Johannes Keil ist neunundzwanzigster über diese Straßenlaufstrecke.

Franziska Sowa ist über 400 m Hürden in der U18-Bestenliste auf Rang sechzehn gelistet und auch in der U20-Liste registriert. Hendrik Hegemann liegt auf Rang 29 über 2000 m Hindernis. Beide Athleten gehören auch im nächsten Jahr noch der U18 an und wollen dann einige Plätze weiter vorne rangieren. Die 3 x 1000-m-Staffel der LG Dorsten mit Sebastian Eger, Tim Schöer und Hendrik Hegemann verdient sich mit Platz 15 ebenfalls einen DLV-Bestennadel.

Gleich dreifach ist Lucas Zens in den TOP-50 der U20 vertreten. Über 5000 m nimmt er mit 16:06 min Rang 47 ein. Jeweils auf Platz 49 ist er im 10-km-Straßenlauf und über 2000 m Hindernis notiert.

Thorben Dietz ist bei den Junioren (U23) zwei Mal unter den Top Ten platziert. Der Westdeutsche Meister liegt bei den Junioren im Halbmarathon mit 1:09:34 std auf Rang sieben und ist über 10.000 m (Bahn) in 31:36,59 min Zehnter. Seine Straßenlaufzeit von 31:55 min über 10 km, die er bei hohen Temperaturen erzielte, bringt in immerhin auf Rang 25 in Deutschland. Bei der Männern liegt Thorben über 10.000 m auf Rang 32, im Halbmarathon auf Platz 48.

Seit dieser Förderperiode gibt es keine getrennte westfälische (FLVW) und Nordrhein-(LVN)förderung. Dadurch wurde die Gesamtzahl der Kaderplätze reduziert. Erfreulich, dass mit Lennart Malohn, Katrin Schöne und Franziska Sowa drei Dorstener Athleten diesem NRW-Kader angehören.