Weinprobe - Barfußpfad - Winzerfest - und ein Citylauf mit neuem Streckenrekord

Bingen, 28.-30.08.2015

Unter überwiegend geselligen Aspekten führte die LG Dorsten eine Fahrt nach Rheinhessen mit insgesamt 19 Teilnehmern durch - natürlich durfte dabei auch die sportliche Betätigung nicht zu kurz kommen.

Nach einer Weinprobe am Freitag in Gensingen-Horrweiler, einem regenerativen Besuch des Barfußpfades am nächsten  Morgen in Bad Sobernheim und einem Abstecher zum Winzerfest in Bingen am Nachmittag, stand am Sonntag bei hochsommerlichen Temperaturen der Citylauf in Bingen im Vordergrund.

Thorben Dietz verbesserte über 10 km den alten Streckenrekord mit 30:56 min um fast zwei Minuten.Bereits vor zehn Jahren hatte Thorben als 15jähiger diesen Lauf, der damals wegen einer Baustelle nur über 9,9 km führte, in 34:58 min gewonnen. Ein Jahrzehnt später konnte er erneut die Goldmünze der Stadt Bingen in Empfang nehmen.

Julian Kalhoff gewann den 5-km-Lauf nach 16:41 min Zweitschnellster Dorstener über die 5 km war Norbert Stöcking (19:11 min) als Achter im Gesamteinlauf. Es folgten Jan Blöß (19:49), Leo Monz-Dietz (23:45) und Uwe Spielmann (26:28). Bei den Frauen belegten Sabine Sawatzky (25:46) und Anke Stöcking (27:30) die Plätze acht und neun.

Sylvia Spielmann lief über 10 km bei extremer Hitze nach exakt einer Stunde auf Rang vier (W50).

Zuvor hatten die Dorstener bei einer 5 x 700-m-Staffel die Plätze eins und drei belegt und wurden dafür mit "Eis-Gutscheinen" belohnt, die gerne in einer nahe gelegenen Eisdiele eingelöst wurden.

 

 

Dennis Rosowski Fünfter bei den "Westfälischen"

 

Hagen, 30.08.2015

Bei den Westfälischen Jugendmeisterschaften in Hagen steigerte Dennis Rosowski (M15) über 300 m seine persönliche Bestmarke im entscheidenden Moment um eine knappe Sekunde auf 39,07 sec und wurde damit großartiger Fünfter. Simon Jaschke ging das Rennen über 800 m mutig an, musste seinem hohen Anfangstempo aber auf der Zielgeraden Tribut zollen. Nach 2:15,68 min belegte er Rang fünfzehn.

 

 

Teresa und Marvin glänzen in Bergisch Gladbach mit neuen Bestzeiten

Bergisch Gladbach, 27.08.2015

Bei zweiten Durchgang der Laufserie in Bergisch Gladbach gewann Teresa Schulte-Wermlinghoff (W13) den 2000-m-Lauf der U16 in 7:07,34 min vor der bis zu zwei Jahre älteren Konkurrenz. Teresa verbessert mit ihrer Zeit  die alten LTD-Vereinsrekorde in den AK's W13, W14 und W15!

Über 5000 m steigerte Marvin Weiss (U20) mit 16:22,30 min seine bisherige Bestmarke um siebzehn Sekunden. Lutz Holste (U20) überzeugte nach einer längeren Verletzungspause mit 16:42,64 min. Sabina Piontek war mit 20:17,49 min schnellste W50-Athletin.

Christioph Jahnert (M30) lief 1000 m in 3:07,80 min.

 

Kreis-Seniorenmeisterschaften

Herten, 22.08.2015

Bei den Kreis-Seniorenmeisterschaften, die traditionell in Herten ausgetragen wurden, konnte sich Sylvia und Uwe Spielmann sowie Christoph Jahnert vom LTD über Titel und gute Platzierungen freuen.

M30

Christoph Jahnert 2:26,2 - 800 m (1.)

W50

Sylvia Spielmann 16.05 - 100 m (1.), 3,38 m Weit (1.) - 7,15 m Kugel (2.)

M50

Uwe Spielmann 14,6 - 100 m (2.). 4.16  Weit (3.), 8,11 m Kugel (5.), 25,81 m Diskus (3.) - 35, 29 m Speer (1.)

 

Marvin Hebenbrock mit erfolgreichem 3000-m-Debüt                    

Teresa Schulte-Wermlinghoff mit neuem Vereinsrekord

Bergisch Gladbach, 20.08.2015

 

Fünf Starter - fünf Bestzeiten, so lautete die Erfolgsbilanz für die LG Dorsten beim ersten Wertungslauf einer Laufserie in Bergisch Gladbach. Die national hochwertigste Leistung gelang Marvin Hebenbrock.

Bei seinem Debüt über 3.000 m überzeugte Marvin Hebenbrock gleich mit 8:45,29 min, die den 800-m-Spezialisten auf Rang achtzehn unter den besten Nachwuchsläufern in Deutschland auf dieser für ihn doch recht langen Distanz bringt. Nach 2:55 min für den ersten Kilometer und 5:55 min bei 2.000 m deutete sich bereits eine Zeit unter neun Minuten an. Vor allem auf den letzten 600 m war Marvin dann mit 1:35 min richtig schnell und sammelte noch viele bis dahin vor ihm liegende Läufer ein. 61 Sekunden für die letzte Runde deuten weitere Möglichkeiten an. In der Wertung der U20 wurde er im Feld der Langstreckenspezialisten großartiger Dritter.

Sein Trainingspartner Marvin Weiss, der erst seit einigen Monaten Bahntraining betreibt, unterbot mit 9:26,13 min die Norm für die Teilnahme an den Westdeutschen Hallenmeisterschaften des nächsten Jahres und steigerte seine bisherige Bestmarke um achtzehn Sekunden.

 Nachwuchsläuferin Teresa Schulte-Wermlinghoff siegte in der W13 mit neuer Bestzeit von 2:26,78 min, die auch überregional bedeutungsvoll ist, überlegen. Sie war damit auch schneller als die Läuferinnen der Altersklassen W14 und W15 und unterbot sogar den W14-Vereinsrekord von Franziska Sowa.

 Um eine Sekunde steigerte sich Simon Jaschke (M15) über 800 m auf 2:13,10 min.Christoph Jahnert (M30) lief 3.000 m in 10:46,16 min und unterbot damit seine bisherige Bestmarke um zwölf Sekunden.

 

Innenhafenlauf in Duisburg

Duisuburg, 15.08.2015

 Lucas Zens und Martin Pollmenn vertraten die Farben der LG Dorsten bei Innenhafenlauf in Duisburg. Lucas Zes belegte über 10 km in 35:52 min im Gesamteinlauf Platz acht. Martin Pollmann wurde nach 20:46 min Siebter in der Altersklasse M45.

 

Sparkassenlauf in Gladbeck: Marvin Weiss gewinn die 10 km, Lucas Zens Dritter über 5 km

Gladbeck, 09.08.2015

 Bei Sparkassenlauf in Gladbeck starteten drei LG-Athleten über 5 km. Lucas Zens wurde als Gesamtdritter nach 17:18 min Zweiter der Hauptklasse. Simon Jaschke gewann die M15 in 19:06 min. Christoph Jahnert gewann seine Altersklasse M30 mit 19:32 min.

Überlegener Sieger über 10 km wurde der Jugendliche Marvin Weiss in 34:58 min.

 

 

Update: DLV-Bestenliste

Elf Platzierungen weist die DLV-Jahresbestenliste, davon sieben Mal unter den TOP-Ten, für Athleten der LG Dorsten aus. Bei den Erwachsenen sind Thorben Dietz (12. über 3.000 m, 17. über 10.000 m), Chrstina Honsel (16. Hochsprung) und die U20-Staffel über 3 x 1000 m auf Rang 25 gelistet.

 In der U20 führt Jannek Kohle die Bestenliste über 5.000 m mit 14:28 min weiterhin an. Außerdem belegt er Rang acht über 3.000 m. Julius Scherr ist jeweils Zehnter über 3.000 und 5.000 m. Über 800 m ist Marvin Hebenbrock ebenso Achter wie Christina Honsel im Hochsprung.

Vierte ist die 3 x 1000-m-Staffel mit Jannek Kohle, Marvin Hebenbrock und Julius Scherr.

 

 

Christina Honsel wird Deutsche Jugendmeisterin im Hochsprung mit neuem Kreisrekord

 

Jena, 31.07. bis 02.08.2015

 Christina Honsel sorgte bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Jena für eine echte Überraschung. Sie war mit einer Freiluftbestmarke von 1,74 m gemeldet und nahm damit Rang zehn in der Meldeliste ein. In Jena übersprang sie bis 1,77 m alle Höhen im ersten Versuch. Damit hatte sie bereits eine Medaille sicher. Im zweiten Durchgang überwand sie dann auch 1,80 m und gewann damit den Titel. Mit dieser Höhe steigerte sie den 39 Jahr alten Kreisrekord von Monika Weber (Waltrop) um einen Zentimeter. Nach dem Wettkampf in Thüringen schlug sie Nachwuchsbundestrainer Jan-Gerrit Keil für den Bundeskader vor. In der Schulungsperiode 2014/15 gehöhrte Christina trotz Normerfüllung nicht einmal dem NRW-Kader an. Auch das zeigt ihre gestiegene Wertschätzung.

Julius Scherr steigerte seine bisherige Bestmarke von 15:31 min über 5.000 m um eine halbe Minute auf 15:01,94 min und erreicht damit einen kaum erwarteten fünften Platz.

Jannek Kohle wurde durch Fussbeschwerden gehandicapt und wurde Dreizehnter mit 15:10,09 min.

Marvin Hebenbrock erreicht mit 1:52,38 min als Zweiter seines Vorlaufes den Endlauf über 800 m. Dort blieb er mit 1:55,92 min nach seiner starken Vorlaufvorstellung etwas unter Wert als Zehnter.

Julius Scherr (Langstrecke) und Marvin Hebenbrock (Mittelstrecke) werden zu einem Sichtungslehrgang für den Bundeskader eingeladen. Jannek Kohle fällt aus Altersgründen aus dem Förderbereich des C-Kaders heraus.

 

Deutsche Jugendmeisterschaften: Vorschau

Eine Woche nach den Deutschen Meisterschaften der Männer und Frauen sowie den Langstaffeln der Jugendlichen, die in Nürnberg stattfanden, werden in Jena die Deutschen Jugendmeisterschaften der U20 und der U18 ausgetragen. Die LG Dorsten ist mit vier Teilnehmern, die alle in der U20 starten, vertreten.

Chistina Honsel, Marvin Hebenbrock und Julius Scherr gehören dem jüngeren Jahrgang an. Jannek Kohle startet im zweiten Jahr in der U20. Er gewann vor einem Jahr über 5.000 m in Wattenscheid bei der DM breits Bronze.

Jannek führt in diesem Jahr zwar die DLV-Jahresbestenliste der Jugendlichen über 5.000 m an - hoher Titelfavorit ist aber sicher Fabian Gehring (Wattenscheid), der vor zwei Wochen in Schweden die Silbermedaille bei den U20-Europameisterschaften über 10.000 m nach einer großartigen Schlussrunde von 56 Sekunden erringen konnte. Zum Favoritenkreis zählen sicher auch der "ewig Jugendliche" Marokkaner Taher Belkorchi (Leverkusen), der Jahresschnellste über 3.000 m, Leif Gunkel (Dortmund) und der Hallenvizemeister Moritz Beinlich (Rhein-Wied).

Christina Honsel (DLC) liegt mit ihren bei den Deutschen U23-Meisterschaften in Wetzlar als Sechste erzielten 1,74 m auf Platz zehn der Meldeliste. Einige Konkurrentinnen, die eine bessere Meldeleistung aufweisen, hat sie aber im direkten Vergleich bereits geschlagen.

Vor einem Jahr wurde Marvin Hebenbrock über 800 m in der U18 Fünfter. Im Winter überraschte er bei seinem ersten Auftritt in der U20 mit Rang vier bei den Deutschen Hallenmeisterschaften. Er liegt mit seinen in Osterode erzielten 1:51,16 min auf Platz sechs der Meldeliste. Marvin muss am Samstag den Vorlauf überstehen, dann werden am Sonntag im Endlauf die Karten neu gemischt.

Julius Scherr war im Vorjahr bei der U18-DM Vierter über 3.000 m. Jetzt muss er in der U20 über 5.000 m starten. Er liegt in der Meldeliste mit 15:32 min auf Platz 22. Nach seiner tollen Leistungssteigerung über 3.000 m, die er in Mannheim in 8:34 min zurücklegte, ist ihm in Jena eine deutlich bessere Platzierung zuzutrauen.

 

Rückblick: Einzelplatzierungen bei Deutschen Meisterschaften seit 2009

23 Platzierungen auf dem erweiterten Siegertreppchen, auf das die besten acht Athleten im Nachwuchsbereich bei Deutschen Meisterschaften klettern dürfen, erreichten Athleten der LG Dorsten seit 2009 in Einzeldisziplinen. Die vier LG-Starter Christina Honsel, Marvin Hebenbrock, Jannek Kohle und Julius Scherr hoffen, in Jena am Wochenende diese Erfolgsbilanz weiter auszubauen.

 

In den Jahren 2009 und 2010 gewann Daniel Krüger sogar ingsgesamt vier DM-Medaillen, wurde Deutsche Jugendmeister über 2000 m Hindernis und Siebter der U20-Europameisterschaften in Novi Sad.

Thorben Dietz belegte ein Jahr später in der U23 die Plätze fünf im Halbmarthon,  sieben über 10.000 m und acht im 10-km-Straßenlauf.

Katrin Schöne wurde 2012 in Mönchengladbach Sechste über 200 m in der U18.

2013 gab es dann sogar sechs TOP-8-Platzierungen. Katrin Schöne wurde Fünfte bei den Deutschen Hallenmeisterschaften U20 über 400 m in Halle (Saale). Siebter wurde Thorben Dietz bei den Männern im Crosslauf auf der Langstrecke. Rang acht belegte Tim Sporkmann im Halbmarathon der U23.

Bei den Jugendmeisterschaften in Rostock wurde Jannek Kohle Fünfter über 3.000 m (U18), Platz sechs belegten Christina Honsel (Hochsprung, U18) und Franziska Sowa (400 m Hürden, U20).

2014 lief Julius Scherr bei der U18 auf Platz fünf im Crosslauf (Löningen). Bei den Jugendmeisterschaften in Wattenscheid wurde Julius dann Vierter über 3.000 m, Marvin Hebenbrock belegte Rang fünf über 800 m (U18) und Jannek Kohle gewann Bronze über 5.000 m (U20). Die Meisterschaftssaison schloss Thorben Dietz mit Platz sieben bei den Deutschen Marathonmeisterschaften in München ab.

2015 überraschte Marvin Hebenbrock bei den U20-Hallenmeisterschaften in Neubrandenburg mit Platz vier, Jannek Kohle wurde Achter im Crosslauf (Markt Indersdorf) und die 18jährige Christina Honsel belegte Rang sechs im Hochsprung der U23 in Wetzlar. Thorben Dietz wurde in Nürnberg Siebter bei den Deutschen Meisterschaften der Männer und Frauen in Nürnberg.