Mud Masters Obstacle Run

Weeze, 31.05.2015

Über 10.000 Freunde des Laufens durch Schlamm, Matsch und Gewässer kamen bei der zweiten Auflage des Mud Masters Obstacle Run in Weeze wieder einmal voll auf ihre Kosten. Auf dem Gelände des Weeze Airports konnten sich die Athleten wahlweise über 6 km, 12 km, 18 km und sogar die Marathondistanz austoben.

Sven Schumann wählte die Marathon-Distanz als besondere Herausforderung. Dabei galt es 100 Hindernisse  mit  Sprüngen in 4 m Tiefe  oder 10 m hohe  Rutschen zu überwinden. Die Teilnehmer halfen sich dabei gegenseitig, die Herausforderungen zu meistern. Nach dem Elektroschock-Hindernis zum Schluss und dem Bier im Ziel, war die Euphorie komplett.  Sven hat für diese Tortur 6.03 h gebraucht und dabei jede Menge Spaß gehabt.

 

Thorben Dietz beim Atatürklauf in Essen erfolgreich

 

Essen, 30.05.2015

Nicht nur sportlich war die Teilnahme von Thorben Dietz am Atatürklauf in Essen-Karnap erfolgreich. Über 10 km gewann er das Rennen in 29:50 min. Bei der Siegerehrung wurde er dann mit einem Gutschein für einen einwöchigen Aufgenthalt in Antalya überrascht.

 

LG-Erfolge in Oer-Erkenschwick und Marl

Oer-Erkenschwick, Marl, 30.05.2015

Vier Mal standen Nachwuchsathleten der LG Dorsten ganz oben auf dem Siegertreppchen in Oer-Erkenschwick. Liv Müller (W13) gewann sowohl den Weitsprung mit 4,44 m als auch das Kugelstoßen (6,98 m). Über 75 m sprintete sie nach 10,72 sec als Dritte ins Ziel.

 

Max Huthmacher (M13) war im Kugelstoßen mit 6,46 m erfolgreich und belegte über 75 m (11,16 sec) und im Weitsprung mit 4,03 m jeweils Platz zwei.

Lea Hebenbrock (U18) sprang auf regennasser Anlaufbahn mit 1,42 m am höchsten und wurde sowohl über 100 m (14,41 sec.) als auch im Weitsprung (4,58 m) Zweite.

Den Silberrang belegten auch Lea Fragemann (DLC, W13, Kugel 6,36 m),  Julia Plänker (W14, 800 m 2:48,20 min) und Kaya Schlesinger (W9, Dreikampf 828 Punkte).

Dritte wurden Jonas Fragemann (DLC, M10, 29,5 m Ball), Teresa Schulte-Wermlinghoff W13, 4,23 m Weit) und Lara Steinhaus (W11, 8,16 sec 50 m).

Weitere Ergebnisse:

M10: Til Brokamp, jeweils Platz 6 über 50 m (8,71), Weit (3,28 m) und Ball (27,5 m)

M10: Malik Kocatürk, 4. Ball (29 m), 8. Weit 3,08 m

M11: Jonas Fragemann (DLC, 4. Weit 3,56 m)

W11: Lara Steinhaus, 5. über 800 m (3:12,24), 6. Ball (21,0 m), 7. Weit (3,52m)

W13: Teresa Schulte-Wermlinghoff, 4. über 75 m (10,86 sec.)

W14: Hannah Stöcking, 4. Weit 4,03 m, 5. über 100 m (14,86)

 

Beim Lauf um die Pizza-Wette, der im Rahmen des Guido-Heiland-Bad-Laufes in Marl über 3.000 m ausgetragen wurde, gab es für die Nachwuchsläufer der LG Dorsten einen Doppelerfolg.

Team 1 mit Maximilian Freymann, Leon Reimer, Julian Steinhaus und Nicolai Roch gewannen in 37:47 min die Pizzawette vor Team 2 mit Jonas Loick, Paul Puczsz, Max-Matthis Daniel und Ben Kötters in 39:12 min.

Gesamtsieger über die 3.000 m wurde Maximilian Freymann in 11:22 min.

Auf Platz zwei der U16 lag Leon Reimer. Den Silberrang der U12 erkämpfte Paul Puszcz vor Ben Kötters und Jonas Loick. Max-Matthis Daniel gewann die Wertung der U14, dicht gefolgt von Julian Steinhaus und Nicolai Roch.

 

 

Julius und Jannek mit neuen Streckenrekorden in Raesfeld

Raesfeld, 29.05.2015

Vier Wettbewerbe waren in Raesfeld mit Klassifizierungen ausgeschrieben: 1.000 m, 2,3 sowie 5 und 10 km.

In drei dieser Rennen stellte die LG Dorsten den Gesamtsieger. Darüber hinaus glänzten die U20-Jugendlichen Julius Scherr und Jannek Kohle mit neuen Streckenrekorden auf den Erwachsenen-Strecken.

Über 1.000 m überquerte Christian Bockamp nach 3:37 min als Erster die Ziellinie nach einem überzeugenden Start-Ziel-Sieg. Stolz konnte er bei der Siegerehrung seinen ersten Pokal im Empfang nehmen.

Den 5-km-Lauf gewann Julius Scherr mit neuem Streckenrekord in 15:59 min. Triathlet Stefan Stroick (Münster) war das Rennen mit 2:55 min für den ersten Kilometer sehr schnell angegangen und hatte zu diesem Zeitpunkt gut 60 Meter Vorsprung vor Julius. Auf der zweiten Streckenhälfte lief der 17jährige Julius an Stroick heran, um ihn 800 m vor dem Ziel zu passieren und danach noch 16 Sekunden Vorsprung herauszulaufen.

Jannek Kohle ergriff sofort nach dem Start auf der 10-km-Strecke die Initiative. Gleichmäßig dehnte er seinen Vorsprung vor Torsten Graw aus und lief mit 32:12 min als überlegener Sieger ebenfalls schneller als jeder andere Läufer bisher auf dieser Distanz in Raesfeld.

 

Zweite Plätze belegten Ole Romswinkel (5 km U18, 18:41 min) und Norbert Stöcking (10 km M45, 39:31 min). Den Bronzerang errang Lasse Lohrke über 1.000 m (U10) in 4:06 min.

Als Vierte schrammten Martin Pollmann (5 km M45, 20:37 min) und Christof Jahnert (10 km M30, 41:45 min) knapp am Podium vorbei.

 

Deutsche Jahresbestenliste

27.05.2015

In der gerade veröffentlichten aktuellen Deutschen Jahresbestenliste des DLV sind auch drei Athleten der LG Dorsten platziert. Herausragend ist dabei Jannek Kohle. Der DM-Dritte des vergangen Jahres führt die Jahresbestenliste der U20 über 5.000 m mit seiner in Oerdegem/BEL erzielten Zeit von 14:28, 61 min an. Marvin Hebenbrock ist Achter (U20) über 800 m mit 1:53,39 min und Thorben Dietz belegt bei den Männern über 10.000 m Rang Zwölf (30:16,05 min).

Das Foto zeigt die Dorstener Trainingsgruppe (v.l.n.r.) nach einer harten Tempolaufeinheit mit Thorben Dietz, Julius Scherr, Jannek Kohle, Lucas Zens und Marvin Hebenbrock.

Teresa mit überragender 800-m-Leistung in Recklinghausen

 

Recklinghausen, 25.05.2015

Beim Pfingstsportfest in Recklinghausen siegte Teresa Schulte-Wermlinghoff über 800 m in der Jugendklasse W13 über 800 m mit 2:27,18 min überlegen im Alleingang mit 80 m Vorsprung. Ihre herausragende Leistung, die gleichzeitig einen neuen Vereinsrekord darstellt, wird dadurch deutlich, dass im weiblichen Bereich nur eine einzige - vier Jahre ältere - Läuferin schneller als sie auf der kurzen Mittelstrecke unterwegs war.

Dass Teresa nicht nur "geradeaus laufen" kann, bewies sie bei den LTD-Vereins- und Stadtmeisterschaften im April mit 4,30 m im Weitsprung. Sie erreicht ihre 800-m-Zeiten also mit durchaus altersgemäßem Trainingsaufbau.

Zweiter wurde Simon Jaschke (M15) über die gleiche Distanz mit 2:14,29 min. Christof Jahnert verbesserte sich mit 2:22,46 min um sechs Sekunden gegenüber seinem Debüt in Rheine.

 

Neue Zauberformel: 4-1-6-1

Oerdegem/BEL, 23.05.2015

Vier Athleten der LG Dorsten starteten beim IFAM-Meeting im belgischen Oerdegem. Jannek Kohle stellte über 5.000 m einen neuen Kreisrekord (U20) auf. Jannek sowie Marvin Hebenbrock und Christina Honsel erfülltem über 800 m bzw. im Hochsprung sowohl die Norm für die Deutschen U20- als auch für die Deutschen U23-Meisterschaften.

Als erster Dorstener Starter trat Marvin Hebenbrock über 800 m an. In seinem ersten Bahnrennen der Saison begann er mit 56 sec über 400 m sein Rennen recht verhalten. Die erzielte Endzeit von 1:53,39 min lässt sicher Spielraum nach oben - war aber schon 1/100 Sekunde schneller als bei den Deutschen Hallenmeisterschaften wo er Vierter werden konnte.

Christina Honsel (DLC) hatte es danach im Hochsprung mit einem kleinen aber hochkarätigem Starterfeld zu tun. Fünf der gemeldeten Teilnehmerinnen wiesen Bestleistungen von 1,87 m und mehr auf.

Christina zeigte aber bei ihrem Saisoneinstieg gute Sprünge und schaffte jeweils im ersten Verusch alle Höhe bis zur Einstellung ihrer Freiluftbestmarke von 1,73 m. An 1,76 m, die sie im Winter in der Halle bereits einmal überwand, scheiterte sich nur knapp. Damit war sie höhengleich Dritte mit der Holländernin Normena Sietske, die immerhin schon einmal 1,87 m hoch gesprungen war. Überlegene Siegerin wurde die Dritte der Siebenkampf-Europameisterschaften des Jahres 2014 in Zürich, Nafrssaton Thiam, mit 1,91 m. Sie war bei der EM bereits 1,97 m hoch gesprungen.

Thorben Dietz startete im Hauptprogramm über 5.000 m. Er lief den ersten Kilometer sehr mutig in 2:46 min an. Später musste er diesem hohen Anfangstempo etwas Tribut zollen. Seine 14:28,70 min sind somit im Laufe der Saison sicher noch ausbaufähig.

Kurz nach Mitternacht war dann Jannek Kohle im "Nachtprogramm" hellwach. Nach einer gleichmäßigen Renngestaltung lief der U20-DM-Dritte des Vorjahres vorzügliche 14:28,61 min und verbesserte damit seinen eigenen U20-Kreiskrekord um 26 Sekunden. So schnell lief in diesem Jahr noch kein anderer deutscher Jugendlicher - toll!

Läufer aus Kenia, Äthiopien, Eritrea, Burundi, Uganda, Italien, Großbritannien, Norwegen, Schweden, Estland, Polen und natürlich den benachbarten Luxemburg oder den Niederlanden hatten für volle und hochkarätig besetzte Starterfelder in den verschiedenen Läufen gesorgt.

 

Training mal anders: Hochseilgarten

Dorsten, 20.05.2015

Die Trainingsgruppe von Regina Dietz tauschte den Trainingsplatz an der Marler Straße mit dem Klettergarten im Altstadttreff. Sechsunddreißig Kinder hatten Spaß und sammelten neue Bewegungserfahrungen. Daneben wurden im Hochseilgarten Mut und soziale Fähigkeiten geschult.

Jeder Teilnehmer konnte selbst bestimmen, wie weit er sich den körperlichen, sozialen, kognitiven oder psycho-sozialen Herausforderungen stellen wollte. Die Trainer sorgten für ein Klima, das es den Kindern und Jugendlichen ermöglichte, vertrauensvoll die eigenen Grenzen zu erweitern. Ziel von solchen erlebnispädagogigschen Maßnahmen ist die Übertragung des Gelernten auf den Alltag.

Danach gab es Pizza und kohlenhydratreiche Getränke - eine willkommene Abwechslung zum sonstigen Trainingsalltag.

 

Marvin Weiss gewinnt Jugendwertung beim VIVAWEST-Halbmarathon

Gelsenkirchen, Hiddingsel, Dortmund; 17./15./13.05.2015

Beim Viva-West-Marathon in Gelsenkirchen zogen die meisten Dorstener Starter den halben Marathon vor.

Marvin Weiss war mit 1:19:17 std am schnellsten unterwegs. Als Zwölfter des Gesamteinlaufs war er schnellster U20-Athlet. Flotteste weibliche Dorstener Teilnehmerin war Carola Ludorf, die nach 1:47:10 Dritte bei den Seniorinnen W35 wurde.

Neue persönliche Rekorde erreichten Holger Sawatzky (1:33:26), Christian Beukenberg (1:43:48) und Sabina Sawatzky (1:54:04). Kurz danach erreichten Anke Fragemann (1:59:09), Nina Faber (2:07:54) und Anke Stöcking (2:10:57) zufrieden das Ziel am Musiktheater in Gelsenkirchen.

Norbert Stöcking bevorzugte die 10 km und wurde als Siebter des Gesamteinlaufs nach 39:24 min Zweiter seiner Altersklasse M45.

Julian Kalhoff, der nach Abschluss seiner Promotion in Chemie erstmals wieder an einem Wettkampf teilnahm, lief in Hiddingsel fünf Kilometer. 16:20 min hatte er sich gewünscht, 16:19 min sind es bei windigen und regnerischen Bedingungen geworden. Damit hatte er mehr als zwei Minuten Vorsprung vor dem Zweiten.

Bei einem Abendsportfest im Dortmunder Stadion „Rote Erde“ sorgte Simon Quent für die beste Leistung eines LG-Athleten. Er lief übe 3.000 m 9:35,95 min. Marvin Weiss lief als Dritter der U20 auf der gleichen Strecke 9:52,25 min – quasi als „Auftakt“ zum Halbmarathon in Gelsenkirchen.

Siebter der U18 wurde über 1.500 m Ole Romswinkel in 4:47,78 min. Christoph Jahnert erreicht 5:01,67 min.

 

Sabina Piontek NRW-Vizemeisterin - Simon und Dennis unterbieten Normen für FLVW-Meisterschaften

Solingen, Coesfeld, Münster, 09./10.05.2015

Neben den Sponsorenlauf für die Erdbebenopfer in Nepal standen für die Athleten der LG Dorsten am Wochenende weitere Wettkämpfe auf dem Programm.

Solingen

Den gleichen Zieleinlauf wie eine Wochen zuvor bei den Deutschen Meisterschaften über 10.000 m gab es jetzt in Solingen bei den NRW-Seniorenmeisterschaften über 5.000 m. Alexandra Schwarzer (OSC Waldniel) gewann die Altersklasse W50 vor Sabina Piontek (LG Dorsten, 19:51,71 min). Marvin Weiss (U20) legte bei seinem Debüt die gleiche Distanz in 16:39,99 min zurück und wurde damit Neunter. 

Coesfeld 

In Coesfeld wurden die Deutschen Sparkassenmeisterschaften ausgetragen. Jasmin Laukamp belegte im Halbmarathon in der offenen Wertung in 1:53:03 std. Rang elf. Holger Sawatzky bevorzugte die 10 km und stellte mit 42:09 min als Sechster (M45) eine neue Bestmarke auf.

Münster 

Beim Bahnsportfest der TG Münster ging es für die Jugendlichen beim ihrem Einstand in die Bahnsaison darum, sich für die Westfälischen Meisterschaften zu qualifizieren. Simon Jaschke gewann die 800 m in 2:16,75 min und wurde über 100 m in 12,61 sec Dritter. Über die Sprintstrecke erfüllte er damit die A-Norm für die Meisterschaften, auf der Mittelstrecke die B-Norm. Dennis Rosowski schaffte die B-Norm sowohl über 100 m (6. In 12,90 sec) als auch über 300 m (4. In 41,18 sec). Rang drei belegte Simon Poetsch (U18) über 800 m in 2:17,18 min. Vierter wurde bei den Männern auf der kurzen Mittelstrecke Christoph Jahnert in 2:27,67 min.

 

Felix beim 10-km-Lauf durch das Weltkulturerbe in Essen erfolgreich

Essen, 03.05.2015

Das hätte sich Felix Grelak kaum träumen lassen: nach seinem Sieg beim Lauf durch das Weltkulturerbe Zeche Zollverein ein Essen erhält er jetzt ein Jahr lang Mineralwasser umsonst!

Die Stiftsquelle machts möglich!

Felix gewann den 10-km-Lauf auf einer drei Mal zu durchlaufenden 3,3 km-Runde.Er überquerte in 33:08 Minuten 16 Sekunden vor Marian Bunte das Ziel.

 

Marvin Weiss siegt in Schermbeck über 5 km

Schermbeck, 03.05.2015

Einen Gesamtsieg, drei Klassensiege und sechs weitere Medaillenränge konnten die Läufer der LG Dorsten vom Volkslauf in Schermbeck mit nach Hause bringen. Allen voran Marvin Weiss. Der 18jährige Nachwuchsläufer gewann den 5-km-Lauf überzeugend nach exakt 17:00 Minuten. Ole Romswinkel war als Fünfter des Gesamteinlaufs nach 18:37 min schnellster U18-Läufer. Zweiter der M45 wurde Martin Pollmann in 20:46 min.

Vorher waren die jüngeren Läuferinnen und Läufer auf den kürzeren Strecken unterwegs. Dabei gelang Christian Bockamp über 2 km der Schüler U12 zusammen mit Paul Puszcz in 8:15 bzw. 8:21 min sogar ein Dorstener Doppelsieg. Julian Steinhaus erwies sich als schnellster U14-Läufer. Zweite wurden seine Schwester Lara in der U12 in 9:18 min und Lasse Lohrke (U10, 9:21 min). "Bronze" gewann Lotta Lohrke bei den Bambinis über 350 m in 1:30 min. Rang vier belegte Ben Kötters (U12, 8:38 min). 

10 km 

Die meisten LG-Läufer starteten über 10 km. Dabei erreicht Carola Ludorf mit 49:40 min als Dritte (W35) die beste Einzelplatzierung. Maßarbeit leistete als Vierter (M45) Norbert Stöcking, der mit 39:59 min unter der Vierzig-Minuten-Grenze blieb. Siebter wurde Holger Sawatzky (M45) in 43:15 min. Weitere LG-Läuferinnen folgten mit Sabine Sawatzky (8. W45, 50:16 min), Anke Fragemann (5. W40, 51:36 min), Nina Faber (11. W45, 55:51 min), sowie der gemeinsam ins Ziel laufenden Karina Sauer (6. W30) und Anke Stöcking (12. W45).

 

Deutsche Meisterschaften über 10.000 m: Thorben Dietz Neunter Sabina Piontek gewinnt Silber bei den Seniorinnen

 

Ohrdruf, 02.05.2015

Bei den Deutschen Meisterschaften auf der längsten Bahnlaufstrecke im thüringischen Ordruf sorgte Sabina Piontek (LG Dorsten) mit Silber bei den Seniorinnen W50 über 10.000 m in 41:48,38 min für eine optimale Platzierung. Thorben Dietz belegte bei den Männern Rang neun in 30:16,05 min.

Thorben Dietz erreichte damit bei den Männern auf der Kunststoffbahn seine bisher beste DM-Platzierung. Im Crosslauf und im Marathon hatte er bereits siebte Plätze bei den Erwachsenen belegt. Nach Allergieproblemen und Eisenmangel war der 25jährige Referendar sehr zufrieden mit seinem Einstand in die Bahnsaison. Immerhin gelang es ihm, durch seine disziplinierte Renngestaltung einige wesentlich stärker eingeschätzte Läufer hinter sich zu lassen.

Sabina und Thorben mussten weite Strecken des Rennens die 25 Runden alleine gestalten.

Jannek Kohle lang bis sieben Kilometer in der U20 aussichtsreich auf Platz vier. Dann musste Jannek, der sich trotz seiner Abiturprüfungen gewissenhaft auf den Start in Ohrdruf vorbereitet hatte, wegen Magenbeschwerden das Rennen beenden.

Sabina Piontek hat nach "Gold" über 3000 m in der Halle und "Bronze" im Crosslauf mit dem zweiten Platz über 10.000 m im Jahr 2015 bereits Anfang Mai einen kompletten Medaillensatz zusammen.