Lutz Fünfter beim Adventslauf

Zell, 09.12.2019

 

Als großartiger Fünfter erreichte Lutz Holster beim Zeller Adventslauf über 5 km in 15:54 min das Ziel am Marktplatz. Simon Jasche wurde Zweiter der U20 mit neuem Hausrekord von 17:07 min. Rang vier in der M35 belegte Christoph Jahnert (18:16 min). Patrick Simon steigerte an der Mosel seine Bestmarke auf 19:41 min

LG-Erfolge bei den Bertlicher Straßenläufen

Herten-Bertlich, 02.12.2018
 
Bei der letzten Kreismeisterschaften des Jahres 2018 konnten die LG-Läuferinnen und Läufer trotz Regen und windiger Verhältnisse in Herten-Bertlich auf der Halbmarathon-Distanz nochmals durch starke Zeiten und viele Medaillenränge überzeugen. Über ein "Kreismeister-Pferdchen" freuten sich: Norbert Stöcking (1. M50 - 1:30:28 std), Carola Ludorf (1. W35 - 1:48:46), die Frauenmannschaft mit Anke Jendral, Carola Ludorf und Katharina Jaworek (5:25:25 h) sowie das Männer-M50-Team mit Norbert Stöcking, Holger Sawatzky und Christian Beukenberg.
 

 Daniel Lungwitz wurde Dritter der M35 nach 1:34:44 std, Holger Sawatzky (1:39:12) und Christian Beukenberg (1:47:47) belegten die Ränge zwei und drei in der M50. Schnellste Dorstener Läuferin war Anke Jendral als Zweite der W40 mit 1;47:19 std. Dritte wurde Katharina Jaworek (1:49:20)

 

Über 15 km gewann Anke Stöcking die W50 in 1:27:16 std. Ihre Trainingspartnerin Nina Faber wurde Zweite (W45, 1:30:49).

 

Schnellster U23-Läufer über 7,5 km wurde Patrick Simon nach 29:53 min.

DLV-Cross-Cup Darmstadt

Darmstadt, 25.11.2018

 

Da der DARMSTADT-Cross als letzte Ausscheidungsinstanz für die Teilnehme an den Cross-Europameisterschaften in Tilburg/NL zählte, war dort so ziemlich alles am Start, was im deutschen Crosslauf Rang und Namen hat.

 

Die 16jährige Teresa Schulte-Wermlinghoff belegte im Lauf der U20 über 4.200 m gegen die bis zu drei Jahre ältere Konkurrenz Platz 31.

Die beim Dorstener SparkassenCross siegreiche Jugendliche Klara Koppe (Dülmen) qualifizierte sich für die Cross-EM in den Niederlanden.

Teresa Westfälische Crossmeisterin; Lutz und das U16-Team Vizemeister

Paderborn, Schloss-Neuhaus

 

Bei den letzten Westfälischen Meisterschaften des Jahres 2018 konnten sich die LG-Athleten nochmals über Titel, Medaillenränge und gute Platzierungen freuen.

 

Teresa Schulte-Wermlinghoff gewann über 3,3 km den Titel in der weiblichen U18 mit elf Sekunden Vorsprung in 12:38 min vor Kiara Nahen (LC Paderborn). Vor einem Jahr hatte Teresa die U16-Wertung in Herten gewonnen.

Lutz Holste lief auf der Langstrecke (10, 4 km) nach 36:55 min auf Platz zwei der U23-Wertung. Zusamen mit Simon Jaschke (5. U20) und Christoph Jahnert (5. M35) belegten sie auch Rang fünf in der Männer-Mannschaftswertung.

 

Vizemeister der U16 wurden Samuel Rühle, Paul Puszcz (9. M14) und Max-Matthis Daniel (12. M15) hinter dem LV Oelde. Samuel Rühle belegte in der Einzelwertung nach 12:07 min für die 3,3 km Platz fünf in der M15.

 

In der weiblichen U16 liefen Theresa Brosthaus (13. W14), Philine Mattheis und Merle Romswinkel in der Mannschaftswertung auf Rang acht. Alle drei gehören dem jüngeren U16-Jahrgang an. Das lässt für das nächste Jahr hoffen, ...

Deutsche Jahresbestenliste U16/U18/U20:         bisher 12 Platzierungen für die LG Dorsten

In der  gerade veröffentlichten Deutschen Jahresbestenliste des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) nimmt Theresa Brosthaus über 800 m in der Altersklasse W14 Rang 24 ein. Damit hat sich die Gymnasiastin erstmals eine DLV-Bestennadel verdient.

 

Gleich acht Mal ist die 16jährige Teresa Schulte-Wermlinghoff bisher vertreten. Über 3.000 m der U18 ist sie Siebte, bei der 2 Jahre älteren U20 belegt sie Rang zwölf und in der U23 ist sie Vierundzwanzigste. Selbst den Frauen ist die mit ihren 10:01,00 min auf Rang 38 notiert. In Hindernislauf gestaltet sie die Situation ähnlich. Über 2.000 m Hindernis (U20) ist sie Achte, bei der U20 - über 1.500 m Hi (U18) belegt sie Platz dreizehn. Durch drei Stürze bei den Deutschen U18-Meisterschaften wurde eine deutlich schnellere Zeit über die kürzere Hindernis-Distanz verhindert. Rang 21 nimmt sie über die flachen 1.500 m der U18 ein. Bei der U20 bedeutet das Platz 40. Die Leistungen von Teresa Schulte-Wermlinghoff fanden durch die Aufnahme in den Nationalkader des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) NK2 entsprechende Anderkennung.

 

Die 3 x 1000-m-Staffel der LG Dorsten mit Samuel Rühle, Max-Matties Daniel und Nils Loick nimmt mit 9:09 min Platz 18 in Deutschland ein. Im Fußball würde man sagen "1. Bundesliga!"

In der weiblichen Jugend U18 belegen Elina Seidler, Theresa Brosthaus und Teresa Schulte-Wermlinghoff mit der 3 x 800-m-Staffel in 7:40,61 min Rang 35 in dieser DLV-Hitparade.

Im Halbmarathon der U23 ist Marvin Weiss unter den TOP30 geführt.

Jubiläums-Crosslauf

Dorsten, 03.11.2018

 

Der 25. Auflage des LTD-Crosslaufes, der zum 7. Mal als SparkassenCross ausgetragen wurde, fand unter besten Bedingungen statt. Das Wetter spielte mit und die erstmals eingesetzte elektronische Zeitnahme funktionierte reibungslos. Im Hauptlauf der Veranstaltung, der Langstrecke über 7.300 m setzten sich mit Fabian Dillenhöfer (LGO Dortmund) und Anna-Lina Dahlbeck (TuS Xanten) die Favoriten durch. Zweite bei den Frauen wurde Sonja Vogt (LC Rapid Dortmund), bei den Männern lag Christoph Verhalten (TuS Xanten) knapp vor Lutz Holste (LG Dorsten).

 

Wettbewerbe auf der kleinen Cross-Runde

 

In den ersten Wettbewerben der Kinder mischten erwartungsgemäß die einheimischen Läufer und Läuferinnen ganz vorne mit. Im ersten Lauf der Kinder U8 über 550 m lag Max Rosing (LG Dorsten) vor Mats Lesch (SV Schermbeck). Als schnellstes Mädchen erwies sich hier Johanna Schröer (FC Heiden) vor Mila Fries. Der etwas ältere Bruder der U8-Siegerin, Thorben Schöer gewann den Lauf der U10 über zwei kleine Cross-Runden (1.100 m). Bei den Mädchen setzte sich Mathilda Sebert (TV Gladbeck) nach einem interessanten Rennen knapp vor Mona Söhrung (LG Dorsten) durch.

 Einen imponierenden Start-Ziel-Erfolg zeigte Lasse Lohrke über 1.650 m. Silber holte hier sein Vereins- und Trainingskollege Ben Janotta (beide LG Dorsten). Vom TuS Sythen kam die schnellste U12-Läuferin, Inga Budde.

 

Iwanowsky-Meile und -Staffel

 

Bei der Iwanowsky-Meile (1650 m) setzte sich auf den letzten 300 Meter Simon Jaschke (LGD) von AntonSchiffer (PSV Brühl, Triathlon) ab. Dritter wurde Jan Blöß (LGD).

Ins Iwanowskiy-Staffel-Rennen über 3 x 550 m schickte Regina Luerweg, Lehrerin an der Antoniusgrundschule, 15 Staffeln in Rennen. Die Siegreichen Teams wurden mit Medaillen ausgezeichnet. Maximilien Maciejewski, Amelie Theresiak und Emma Janotta stellten das schnellste Team der 1. und 2. Klasse. Schnellste Mannschaft aus den 3. und 4. Klassen waren Emile Theresiak, Len Schlagenwerth und Lenny Palmer.

In der Vereinswertung lag die LG-Staffel mit Klara Hülsmann, Dennis Rosowski und Elina Seidler vorne.

 

 Wettbewerbe auf den große Crossrunde - mit der "Dorstener Mauer"

 

Die 12- und 13jährigen Schüler waren die ersten, die auf die nach einer Einführungsrunde auf die große Crossrunde geschickt wurden. Bei den Jungs konnten Cedrik Schmuck und Jonas Loick einen Dorstener Doppelsieg landen. Eine ganz überzeigende Vorstellung haben die bei Erstplatzierten Mädchen ab: Nele Sietmann (LG Coesfeld) gewann zum Schluss knapp vor Lily Witte (TV Wattenscheid).

In der U16 gewann Samuel Rühle (LGD) auf der 2.300 m langen Strecke knapp vor Noah Boeck (LGO Dortmund) und Silas Zahlten (TSG Dülmen). Ida Lefering (LG Coesfeld) lag bei den Schülerinnen knapp vor Leonie Kruse (Recklinghäuser LC) und Pia Vogt (LGO Dortmund).

Als schnellster Läufer auf der 4.000 m langen Mittelstrecke erwies sich der U20-Athlet Anto Schiffer (PSV Brüh, Triathlon) vor Marco Sietmann (U18 LG Coesfeld) und dem Männer-Sieger Marcel Gnoß (Team Niersmann).

Qualitativ stark besetzt war das Frauen-Rennen über diese Distanz. Kerstin Schulze-Kalthoff (LG Rosendahl) setzte sich an der "Dorstener Mauer" von der Konkurrenz ab und gewann die Frauen-Klasse vor Aline Florian (SV Brackwede). Die ehemalige Deutsche Marathonmeisterin (1997), Petra Maak (TSV Bayer Dormagen) wurde Dritte. Die U20-Wertung gewann Klara Koppe (TSG Dülmen), die im Gesamteinlauf Zweite hinter Kersten werden konnte. Teresa Schulte-Wermlinhoff (LG Dorsten) war schnellste U18-Läuferin.

SparkassenCross - Vorschau

Dorsten, Anfang November 2018

 

Die 7. Auflage des Dorstener SPARKASSEN Crosslaufes findet am 4. November in der Nähe der Stadtgärtnerei (Navi: Dorsten, Hasselbecke) statt.  Ein besonders starkes Feld kündigt sich auf der 4.000 m langen Mittelstrecke im weiblichen Bereich an, die um 14:15 Uhr gestartet wird. Mit Majtie Kolberg (LG Kreis Ahrweiler) hat die zweifache Deutsche Jugendmeisterin (Halle, Freiluft) und U20-WM-Halbfinalistin über 800 m gemeldet. Sie trifft dabei u.a. auf die Lokalmatadorin Teresa Schulte-Wermlinghoff (U18) die ebenfalls dem DLV-Nationalkader angehört. Beide treffen auf die in der Frauen-Klasse startenden Aline Florian (SV Brackwede) und Kerstin Schulze-Kalthoff (LG Rosendahl). Interessant wird sicher der Vergleich mit der Seniorin Petra Maak (TSV Bayer Dormagen), die 1997 Deutsche Marathonmeisterin werden konnte und "Lebensbestzeiten" von 34:31 (10.000 m) und 2:40 (Marathon) vorweisen kann.

 

Eine Woche vor den westfälischen Cross-Meisterschaften bietet der SparkassenCross außerdem für ambitionierte Läufer und Läuferinnen eine gute Möglichkeit zum Formcheck.

Aber nicht nur die Läufer, die sich auf Meisterschaften vorbereiten, sollen auf ihre Kosten kommen.  Sie gibt es für die Seniorensieger Weinpräsente mit dem Etikett „Hessert-Wein für Siegertypen“.

 

Der erste Startschuss um 12:30 Uhr für die Bambinis (Jahrgänge 2011 und jünger, Kinder U8) über 550 m fallen. In den vergangen Jahren gab es bei diesem Lauf immer ein großes Teilnehmerfeld mit begeisterten Kindern, die alle im Ziel mit einer Urkunde, Stutenkerlen und weiteren kleinen Preisen belohnt wurden.

Danach wetteifern ab 12:45 Uhr die verschiedenen Kinderklassen (U 10 - 1.100 m, U12 - 1.650 m) sowie die Jugend U14 und U16 über 2.300 m um Siege und Platzierungen. 

Um 13:15 Uhr findet ein Einlagewettbewerb für Männer über die Iwanowski-Cross-MEILE (ca. 1650 m) statt. Mit Finn Merten (TV Wattenscheid) hat der ehemalige Deutsche U16-Meister über 800 m gemeldet.

 

Abschließender Wettbewerb wird der Lauf der Langstreckler (mit Altersklassenwertung) über 7.300 m um 14:45 Uhr sein.  Auf der Frauen-Langstrecke ist Anna-Lena Dahlbeck (TuS Xanten) favorisiert. Sie weist eine Bestleistung über 10 km von 36:14 min auf und ist Deutsche Crossmeisterin der AK W35. Sie bringt ihren Vereinskollegen Christian Verhalen mit, der sich ein interessantes Duell mit Lutz Holste vom ausrichtenden Leichtathletik-Team liefern könnte.

 

Neben dem „traditionellen Cross-Programm“ werden die Veranstalter auf Grund der großen Nachfrage die Cross-Staffel über 3 x 550 m (Start 13:25 Uhr) weiter ausbauen. Für diese Staffel haben bereits 20 Teams gemeldet - 15 Teams schickt Lehrerin Regina Luerweg von der Antonius-Grundschule ins Rennen. Dabei steht der Spaß – und die Aussicht auf leckere Stutenkerle im Vordergrund.

 

Vielleicht kann eines dieser Talente in den nächsten Jahren in die Fußstapfen der Läuferinnen und Läufer treten, die in der Vergangenheit beim Dorstener Crosslauf erfolgreich waren.

 

Die Ergebnislisten der letzten Jahre weist einige Hochkaräter aus: Sebastian Bürklein und Carsten Schütz (beide 2:14 Stunden im Marathonlauf), Alexander Lubina (10.000 m EM-Teilnehmer, Deutscher Meister über 10 km), Janina Goldfuß und Steffen Coe (beide Deutsche Vizemeister über 800 m), Frederik Töpel (vielfacher Deutscher Jugend und Juniorenmeister über 5.000 m, im Cross, und auf der Straße) sowie den niederländischen 800-m-EM-Halbfinalisten Stefan Breumer - oder eben Majtie Kolberg.

 

Zahlreiche Läuferinnen und Läufer, die später für die LG Dorsten bei Deutschen Meisterschaften Mannschafts- oder sogar Einzelmedaillen errangen, wie Thorben Dietz, Daniel Krüger, Karina Sauer, Katherina Schley, Julius Scherr, Yannek  Kohle, Marvin Hebenbrock, Niklas Schmitz, Lutz Holste, Lucas Zens, Tim Sporkmann, Carsten Krüger, Timm Diekenbrock, Sebastian Loose, Hendrik Göckeritz, Sören Hopmeier, Timm Schroer, Marvin Weiss oder Simon Jaschke - sie alle nahmen oder nehmen noch am Dorstener Crosslauf teil.

 

Auch die spätere Deutschen Jugendmeisterin im Hochsprung, Christina Honsel, zeigte in den Schülerklassen beim damligen Nikolaus-Cross ihre Willens- und Ausdauerqualitäten.

Lasse und Lutz Gesamtsieger im Backumer Tal

Herten, 28.10.2018

 

Beim Crosslauf in Herten gab es zum Einstieg in die "Querfeldein-Saison" zwei Gesamtsiege für die LG Dorsten. Lasse Lohrke (M11) dominierte die Kurzstrecke über 1.150 m und gewann nach 4:17 min mit großem Vorsprung. Seine Schweister Lotta (W10) wurde Vierte (5:33 min).

 

Schnellster Läufer über 4.500 m war im Backumer Tal Lutz Holste. Er gewann des Rennen auf der Mittelstrecke in 15:27 min. Christoph Jahnert (M35) und Simon Jaschke (U20) liefen sich nach 17:19 bzw. 16:51 min ebenfalls auf das oberste Podest des Siegertreppchens in ihrer Altersklasse. Patrick Simon wurde Zweiter der Männer-Hauptklasse (18:06 min).

LG-Männer gewinnen die Marathon-Staffel in Lembeck

Lembeck,20.10.2018

 

Gleich im ersten Wettbewerb, der 4 x 1200-m-Staffel konnte der LG-Nachwuchs glänzen.

Ida und Lucy Drosten gewannen zusammen mit Felix Hörnla und Felix Malcher die Alterklasse U10 nach 25:44 min. Gesamtsieger wurde das U16-Team mit Theresa Brosthaus, Jonas Loick, Paul Puszcz (der mit 4:12 min schnellster Läufer war) und Nils Loick. Die U14-Staffel (Luis Bücker, Ben Janotta, Cedrik Schmuck und Joakim Vennemann) wurde Zweite in 20:03 min.

 

Ebenfalls den Silberrang belegte die Halbmarathon-Staffel (4 x 5,3 km) mit Samuel Rühle, Peter Loick, Clara-Marie Brosthaus und Patrick Simon (1:26:15 std).

 

Gesamtsieger in der Marathonstaffel (4 x 10,56 km) wurden die LG-Männer mit Lutz Holste, Simon Jaschke, Norbert Stöcking und Christoph Jahnert. Die LG-Frauen (Karina Sauer, Sylvia Spielmann, Nina Faber und Anke Stöcking) wurden Zweite nach 3:41:52 std.

 

SAT1nrw mit Lutz im Interview: Sky-Run in Münster

Münster, 14.10.2018

 

LVM-Sky-Run: 1 Turm - 58 Höhenmeter - 18 Stockwerke - 360 Stufen 

 

... so lässt sich kurz zusammen gefasst das Laufspektakel in Münster charakterisieren.

 

"Sub two" (minutes) wollen die fünf LG-Athleten die 360 Stufen bewältigen. In der ersten Runde ging es zunächst darum, sich mit einer guten Zeit eine günstige Ausgangsposition für die weiteren Runden zu schaffen.  Lutz Holste legte mit 1:36 min die schnellste "Vorlaufzeit" der Lippestädter hin. Jan Blöß rannte 1:40, Julian Kalhoff lief 1:44 und Simon Jaschke folgte mit 1:45 min dichtauf. Christoph Jahnert unterbot mit 1:59 die "Zwei-Minuten-Marke" im Ziel im 18. Stock.

 

Nun wurden nach diesen Vorleistungen Laufpaare gebildet und der Wettbewerb im "K.-o.-System" fortgesetzt. Lutz Holste gewann sein Duell relativ locker in 1:52 min. Das gelang auch Simon Jaschke ((1:45) und Jan Blöß (2:01). Julian Kalhoff  schied trotz 1:44 gegen einen stärkeren Konkurrenten ebenso wie Christoph Jahnert (2:04) aus.  

 

In der dritten Runde kam dann trotz starker 1:35 min das "Aus" für Lutz Holste. Auch Jan Blöß(1:42) und Simon Jaschke (1:47 min) mussten nun die Segel streichen.

 

Aber sie hatten in drei Läufen 54 Stockwerke und 1080 Stufen bezwungen - eine starke Trainingseinheit zur Vorbereitung auf die nächste Woche stattfindende Marathon-Staffel in Lembeck.

Köln-Marathon

Köln, 07.10.2018

 

Die beiden LG-Starter kehrten hoch zufrieden vom Köln-Marathon zurück. Sie waren begeistert von der guten Stimmung auf der Strecke und von der perfekten Organisation. Daniel Lungwitz bestritt seinen dritten Marathon und hatte sich zum Ziel gesetzt, unter 3:30 std. zu bleiben.

Christian Beukenberg war durch einen zweiwöchigen Urlaub in der Toskana in seiner Vorbereitung etwas eingeschränkt und hatte sich "nur" 3:55 std. vorgenommen.

 

Daniel Lungwitz konnte sein hohes Anfangstempo bis über die 30-km-Marke durchhalten. Lediglich auf den letzten Kilometern musste er sein Tempo etwas reduzieren. Mit 3:23:53 std. unterbot er sein selbst gewähltes Ziel deutlich.

 

Christian Beukenberg übertraf seine eigenen Erwartungen ebenfalls und stellte in seinem dreizehnten Marathon mit 3:43:56 std sogar eine neue persönliche Bestmarke auf.

 

Dabei verlief die Anreise gar nicht so optimal.  Ein Autobahnsperrung sorgte morgens kurzfristig für zusätzliches Adrenalin.

 

Bertlicher Straßenläufe: von 10 km bis Marathon

Herten-Bertlich, 30.09.2018

 

Mit dem herrlichen Herbstwetter konnten die Läuferinnen und Läufer bei den Bertlicher Straßenläufen um die Wette strahlen. Axel Gutknecht (M50) finishte seinen 38. Marathon nach 3:27:42 std. Nach acht Marathonläufen im Jahr 2017 bewältigte er jetzt in Bertlich seinen fünften diesjährigen Lauf über die längste olympische Distanz und ist damit auf einem guten Weg, sich seinen Traum von "100 Marathonläufen" zu erfüllen. Im Gesamteinlauf aller Marathonis wurde er als Sieger der M50 Vierter. Gesamtsiegerin über die Halbmarathon-Distanz wurde die ehemalige Deutsche U18-Meisterin (3.000 m) Karina Sauer in starken 1:38:11 std.
 
Bei den gleichzeitig ausgetragenen Kreismeisterschaften über 10 km gab es für beide LG-Teams ebenso Rang zwei wie für Marvin Weiss und Clemence Bruneton in der Einzelwertung.

Marvin Weiss, der demnächst zu einem Trainingsaufenthalt nach Kenia aufbricht, wurde Zweiter der Kreismeisterschaften bei den Männern mit 34:44 min, direkt vor Lutz Holste (35:05 min)

Norbert Stöcking komplettierte das Team mit einem neuen persönlchen Rekord von 38:46 min und wurde damit Kreismeister bei den Senioren M50. Daniel Lungwitz (M35) erreichte bei seinem ersten Start für die LG Dorsten ansprechende 41:26 min. Die Mannschaftszeit von 1:48:35 std bedeutete den Silberrang, knapp hinter dem Recklinghäuser LC (1:47:52).

 

Ihren Einstand für die LG Dorsten gab auch Clemence Bruneton. Die Französin wurde Zweite der Kreismeisterschaften in 44:51 min und gewann damit die Frauen-Hauptklasse. Zweite der W35 wurde Carola Ludorf (48:23 min), knapp vor Katherina Jaworek (3. W40), die mit 48:50 min einen neuen Hausrekord aufstellte. Auch bei den Frauen bedeutete das in der Team-Wertung mit 2:22:04 std Rang zwei hinter Spiridon Haltern (2:19:12).

 

Nach einem schweren Radunfall zeigte sich Anke Jendral wieder auf einem guten Weg zu alter Bestform. Sie lief als Zweite der W40 den Halbmarathon in 1:48:24 std.

Teresa beim Sichtungslehrgang

Kienbaum, 20. - 23.09.2018

 

Vom Donnerstag bis Sonntag nahm Teresa Schulte-Wermlinghoff an einem Sichtungslehrgang (NK1) des Deutschen Leichtathletik-Verbandes teil. Dabei hatte sie verschiedene Sprint- und Sprungkraft- sowie Ausdauertests zu bewältigen. Als Ergebnis der Laktat-Diagnostik wurde Teresa der schnellsten Mädchengruppe bei einem Kontrolltest über 10 km zugeordnet. Nun hofft die Marler Schülerin auf die offizielle Nominierung durch den DLV. 

... große und kleine Teufel ...

Heiden, 22.09.2018

 

Acht LG-Athleten starteten beim  Teufelslauf in Heiden.

Bei den „kleinen Teufel“ erreichten über einen Kilometer Nele Hellekamp (3:43 min) Platz sechs, Lucy Droste nach 3:55 min Rang elf. Schwester Ida Droste lief auf Rang siebzehn (4:07) in einem teilnehmerstarken Feld.

Pauline Janotta war über 5 km nach 29:23 min schnellstes U14-Mädchen.

Eine um Samuel Rühle erweiterte Familienstaffel von Jonas, Nils und Peter Loick gewann die 10-km-Staffel nach 39:05 min und erhielt dafür einen schmucken "Teufelspokal".

Fünf Vizemeisterschaften zum Saisonabschluss

Recklinghausen, 15./16.09.2018

 

Bei den Kreis-Mehrkampfmeisterschaften in Recklinghausen gab es für die Athleten der LG Dorsten zum Saisonabschluss fünf Vizetitel und zahlreiche persönliche Bestleistungen zu feiern.
 
Teresa Brosthaus (W14) belegte sowohl im Sieben- als auch im Vierkampf jeweils den Silberplatz. Ihre 3117 Punkte bringen sie in der Westfälischen Bestenliste auf Rang sieben in diesem Jahr. Nicht schlecht für die Fünfte der NRW-Meisterschaften über 800 m bei ihrem Siebenkampf-Debüt!
Bei den männlichen U20-Mehrkämpfern belegte Dennis Rosowski im Fünfkampf ebenfalls Platz zwei. Über 100 m gelang ihm mit 11,40 sec eine neu persönliche Bestmarke. 50,80 Sekunden über 400 m stellen für ihn eine Jahresbestleistung dar und bringen ihn auf Platz neun in Westfalen. 
 

Am ersten Wettkampftag hatte Mona Söhrung die Erfolge der LG mit dem zweiten Rang in der W9 eingeleitet. Sowohl über 50 m (8,28 sec) als auch im Weitsprung (3,68 m) erzielte sie die beste Leistung in ihrer Altersklasse.

Vizemeister wurde auch Lasse Lohrke (M11). Bemerkenswert waren bei ihm besonders die 7,66 Sekunden, die er über 50 m sprintete. In der gleichen Altersklasse belegten Luca Neugebauer und Luis Bücker die Platze acht und fünfzehn.

 

Knapp an den Medaillenrängen schrammten Marie Hülsmann (4. W13) und Elina Seidler (4. U18) sowie Klara Hülsmann (5. U18) im Vierkampf vorbei.

Bei ihrem ersten Wettkampf wurde Jamira Paulokat (W10) Fünfte im Dreikampf. Sie zeigte ihre Stärke vor allem mit dem Schlagball. Sechste wurde Lara Seidler (W14) im Vierkampf.

 

Ein vereinsinternes Duell lieferten sich Cedrik Schmuck und Bastian Brinkmann bei den 12jährigen Jungs. Nur wenige Punkte voneinander getrennt erreichten die Platz sechs und sieben im Kreis Recklinghausen.

Marathon und mehr ...

Reken, 7./8.09.2018 - Berlin 16.09.2018

 

Beim Berlin-Marathon und dem 24-Stunden-Lauf in Reken stellten die Läuferinnen und Läufer der LG Dorsten ihre Ausdauerqualitäten und ihre Einsatz für einen guten Zweck unter Beweis.

 

Beim größten deutschen Marathon in der Hauptstadt schrammte Peter Loick mit 4:03:37 std knapp an der "4-Stunden-Grenze" vorbei. Da er in einer der hinteren Startgruppen ins Rennen ging, musste er auf den ersten 15 km häufig "zickzack" laufen und in sein normales Lauftempo zu finden. So ging wertvolle Zeit verloren. Im Ziel, kurz hinter dem Brandenburger Tor, war er mit seiner Leistung sehr zufrieden, da er deutlich besser "durchkam" als vor einem Jahr in Köln.

 

Beim 24-Stunden-Lauf in Reken starteten insgesamt 11 Läuferinnen und Läufer für die LG Dorsten. Die größte Strecke legte dabei Anke Jendral zurück: 20 Runden auf dem 2,4 km langen Rundkurs, der über asphaltierte Wirtschaftswege führe, machten insgesamt 48 km!

Axel Gutknecht und Sven Schomann liefen 31,2 km für den guten Zweck (Kinder- und Jugendhospizdienste). Bei seinem "Heimspiel" absolvierte Lutz Holste 21,6 km.

"Bahnkehraus" in Dülmen

Dülmen, 09.09.2018

 

Zum Ende der Bahnsaison nutzten einige Athleten der LG Dorsten die Spätsommerbedingungen in Dülmen und überzeugten durch ansprechende Leistungen. Für Lasse Lohrke sprang als überlegener Sieger der Klasse M11 über 800 m mit 2:36,18 min sogar eine neue Bestzeit heraus. Der ein Jahr ältere Cedrik Schmuck gewann ebenso deutlich bei den 12jährigen Jungs in 2:40,78 min.

Einen Doppelerfolg landete Mona Söhrung (W9). Sowohl über 50 m (8,38 sec) als auch im Weitsprung (3,71 m) lag sie weit vor der Konkurrenz. Nach einer längeren verletzungsbedingten Pause meldete sich Merle Romswinkel (W14) eindrucksvoll zurück. Nach einer mutigen Renngestaltung lief sie als Zweite 2:40,90 min.

Sponsorenlauf zu Gunsten der Kindernothilfe

Dorsten, 08,09.2018

 

Auf dem Sportgelände der St.-Ursula-Realschule fand ein Lauf zu Gunsten der Kinder-Nothilfe statt. Läuferinnen und Läufer der LG Dorsten legten dabei rund 300 Runden für den guten Zweck zurück. Allen voran Norbert Stöcking. Der zweite Vorsitzende des Leichtatletik-Teams lief auf seiner "1. Etappe" bereits 50 Runden auf der 350 m langen Aschenbahn zurück ...

 

Teresa mit Bestzeit zum Saisonabschluss

Xanten, 07.09.2018

 

Zum Ende der Saison überzeugte Teresa Schulte-Wermlinghoff in Xanten über 5 km beim dortigen Citylauf als Zweite mit einer neuen Bestzeit von 18:22 min. Sie unterbot damit ihren alten Hausrekord um 41 Sekunden. Dabei war die ca. 1,5 km lange Stadtrunde durchaus kein "Rennkurs". Viele Passagen führten über Kopfsteinpflaster und ab der Hälfte der Strecke musste die Marlerin wegen der Überrundungen viele Meter mehr laufen.

 

Im Gesamtfeld der knapp 500 Läuferinnen und Läufer belegte Teresa Platz 16, knapp hinter der ersten weiblichen Teilnehmerin, Rahel Brömmel (SV Sonsbeck), die ebenfalls noch in der U18-Klasse startet. Beide Läuferinnen, die dem Nachwuchs-Bundeskader angehören, lieferten sich bis 500 m vor dem Ziel ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Dann erwies sich Rahel, die über 1.500 m eine Bestmarke von 4:32 min aufweist, als die Spurtstärkere.

Eis am Stil

Für die rege und erfolgreiche Teilnahme der Nachwuchsläufer der LG Dorsten an den Kreis-Staffel-Meisterschaften gab es durch die Trainerin Regina Dietz für alle Teilnehmer und die betreuenden Eltern beim Training ein Eis.

Starke LG-Auftritte in Lembeck beim Galgenberglauf

Lembeck, 02.09.2018

 

Zahlreich waren die blauen LG-Trikots auf dem Siegertreppchen beim Galgenberglauf in Lembeck vertreten. Gleich zu Beginn gab es über 1000 m einen LG-Dreifacherfolg: Lasse Lohrke (3:43 min) gewann vor Ben Janotta (3:59) und Luca Neugebauer (4:02). Felix Malcher (14.) und Felix Hörnla (15.) rundeten das gute Dorstener Ergebnis bei der U12 ab. Bei den gleichaltrigen Mädchen gab es fast ein ähnliches Ergebnis: Mona Söhrung gewann nach 4:14 min, Nele Hellekamp wurde Dritte (4:22) vor Lotta Lohrke (4:32) und Luca Droste (4:38). Ihre Schwester Ida Droste folgte dichtauf als Siebte.
 

 Bei den Jüngsten lief Pauline Draxler (U8) als zweite nach exat 2 Minuten ins Ziel.

 

Über 2 km lief Cedrik Schmuck (7:45 min) als schnellster U14-Athlet ins Ziel. Lucas Andrae ((9:23) und Danell Schulz (9:26) belegten die Ränge drei und vier. Merle Romawinkel war schnellste weibliche Teilnehmerin über 2 km in 9:25 min und wurde damit Dritte im Gesamteinlauf aller Jungen und Mädchen U16/U14.

 

Als Zweiter im Gesamteinlauf über 5 km gewann Sven Schumann nach 20:03 min die Seniorenklasse M40. Holger Sawatzky wurde nach 22:29 min Zweiter der M50. 

 

Über 10 km erkämpften Benjamin Rayher (39:09 min) und Norbert Stöcking (39:33) die Plätze 2 und 3 im Gesamteinlauf. Norbert gewann damit überlegen die AK50. Zweiter der M40 wurde Peter Loick (45:36). Nina Faber belegte ebenfalls den Silberrang (W40). Dritte wurde Anke Stöcking (W50)

National und International

Müster, Bremen; 01./02.09.2018

 

Bei seinem ersten internationalen Einsatz, bei dem Samuel Rühle die 800 m für die NRW-Auswahl gegen die Nationalmannschaft der Niederlande lief, wurde er Fünfter in 2:09,40 min.

Thorben Dietz (LG Filztal), der bis 2016 für die LG Dorsten startete, wurde bei den Deutschen Straßenlaufmeisterschaften über 10 km in Bremen mit 29:51 min Sechster. Nach einem moderaten Anfangstempo der kompletten Spitzengruppe lief er die letzten 5 km in 14:45 min.

Laufserie und Kreis-Senioren-Meisterschaften

Bergisch Gladbach, Herten; 30.08., 01.09.3018

 

Gleich mehrfach war Christoph Jahnert (LG Dorsten) in dieser Woche wettkampfaktiv. Am Donnerstag lief er in Bergisch Gladbach 1.500 m in 4:37,66 min. Am Samstag belegte er bei den Kreis-Meisterschaften der Senioren in Herten sowohl über 800 m (2:19,0) als auch über 3.000 m (10:32,6) den zweiten Platz in der AK M30. Vielseitigkeit stand für Uwe (M55) und Syvia (W50) Spielmann bei den Senioren-Meisterschaften im Vordergrund. Sie traten beide über 100 m, im Weitsprung, mit der Kugel, dem Diskus und dem Speer zu den Wettkämpfen an. Uwe wurde mit 28,85 m Kreismeister im Speerwurf und mit 24,88 m Zweiter mit dem Diskus. Sylvia wurde jeweils Vizemeisterin in den drei Wurfdisziplinen und im Weitsprung.

Laufserie

Bergisch Gladbach, 23.08.2018

 

Beim zweiten Termin der Laufserie in Bergisch Gladbach erzielten Jan Blöß als Neunter bei den Männern über 1000 m mit 2:50,63 min und Christoph Jahnert als Zweiter der M35 über 5.000 m 17:47,18 min jeweils Jahresbestzeit

Samuel Rühle mit Bestzeit bei der U16-DM

Bochum-Wattenscheid, 18.08.2018

 

Samuel Rühle steigerte in Bochum-Wattenscheid im ersten Vorlauf über 800 m bei den Deutschen U16-Meisterschaften als Fünfter seine Bestmarke auf 2:05,69 min. Dann begann das bange Warten. 16 Plätze standen für die A- und B-Finals am Sonntag offen. Nach dem zweiten Vorlauf sah es noch ganz gut für Samuel aus. Aber im dritten Vorlauf waren einige Läufer schneller als der Marler. So reichte es nach der Auswertung aller drei Vorläufe nur zu Rang siebzehn. Lediglich 25/100 Sekunden fehlten zur Finalteilnahme. Trotzdem konnte der Gymnasiast zufrieden mit seinem ersten Start bei Deutschen Meisterschaften sein, hatte der doch beim wichtigsten Rennen des Jahres eine neue Bestleistung erzielt.

Vorschau: DM U16

Am Samstag startete Samuel Rühle im Lohrheidestadion in Bochum-Wattenscheid erstmals bei Deutschen Meisterschaften. Bei die NRW-Meisterschaften in Duisburg unterbot er als Dritter über 800 m mit 2:05,92 min die Norm für die Deutschen U16-Meisterschaften. Damit in dieser Altersklasse noch nicht zu disziplinspezifsch trainiert wird, verlangt der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) die Erfüllung einer Zusatznorm aus einem anderen Disziplinblock. Samuel Rühle hatte bereits im Mai über 300 m mit 40,33 sec diese Auflage erfüllt.
 

Die Wettkampfanlagen in Bochum-Wattenscheid konnt Samuel Rühle bereits bei einem NRW-Vorbereitungslehrgang Anfang August kennen lernen. 

Auf der Meldeliste der M15 über 800 m stehen 24 Läufer. Wenn mehr als 20 Athleten ihre Stellplatzkarte abgeben, wird es drei Vorläufe geben, von denen sich dann 16 für ein A- bzw. B-Finale qualifizieren. Bestätigen weniger Athleten ihre Meldung, wird es nur ein A-Finale mit zehn Läufern geben. Samuel hofft auf möglichst viele Starter ... Damit würden seine Finalchancen steigen.

 

Nach den "Deutschen" ist für den Gymnasiasten die Saison noch nicht zu Ende. Am 1. September findet in Münster der traditionelle Ländervergleich zwischen den Niederlanden und NRW statt. Auf Grund seiner Platzierung bei den NRW-Meisterschaften wurde Samuel auch zu diesem Event eingeladen.

Treppenlauf bei mehr als 30 °C

Köln, 05.08.2018

 

"30 Sec schneller als letztes Jahr, Dritter bei der eigenen Altersklasse und Zwölfter insgesamt - 4:37 min für die 39 Etagen", so lauten in Kurzform die Fakten für Jan Blöß beim Kölner Turmlauf.

Dabei waren die Temperaturen grenzwertig!

 

Ganz anders ...

... als erhofft verliefen die Deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock für Teresa Schulte-Wermlinghoff. Nach drei (!!!) Stürzen lief sie als Zwölfte über 1.500 m Hindernis der U18 ins Ziel. Schon beim Start hatte eine Konkurrentin ihr den rechten Spike aufgeschlitzt. Bis 870 m verlief dann das Rennen für Teresa wunschgemäß. Sie konnte gut mit den Läuferinnen, die letztendlich auf den Rängen drei bis sechs landeten, mitlaufen. Dann blieb sie am Balkenhindernis hängen - rappelte sich aber wieder auf. Der Anschluss an diese Gruppe war allerdings verloren gegangen. Zwischenzeitlich machte Teresa wieder einige Plätze gut. Aber sowohl am letzten Wassergraben als auch am letzten Hindernis gab es erneut Probleme.

Angesichts der drei Stürze lässt ihre Endzeit von 5:15 min erahnen, was "ohne" möglich gewesen wäre. Nach drei Stürzen drei Mal wieder aufzustehen - das zeigt ihre Willensstärke!

Vorschau: Deutsche Jugendmeisterschaften in Rostock

Dorsten, 26.07.2018

 

Vom 27. bis 29. Juli finden in Rostock die Deutschen Jugendmeisterschaften der U18 und der U20 statt. Teresa Schulte-Wermlinghoff (LG Dorsten) hat über 1.500 m, 3.000 m (jeweils U18 und U20) und 1.500 m Hindernis (U18) bzw. 2.000 m Hindernis (U20) die Normen unterboten. Im Gegensatz zu vielen anderen Vereinen, die dann auch sechs Meldungen für alle Disziplinen mit Normerfüllung abgeben, ist die Marlerin nur über die flachen 3.000 m und die 1.500 m Hindernis der U18 gemeldet.
 

 Auf dem Meldeliste nimmt sie über 3.000 m Rang vier (10:02 min) ein, über die Hindernisstrecke ist sie Zehnte (5:07 min) nach den Vorleistungen. In Rostock werden die 3.000 m am Freitag gegen 15 Uhr, die 1.500 m Hindernis abend gegen 19 Uhr ausgetragen. Ein Doppelstart bei einer Deutschen Meisterschaft kommt für die 16jährige nicht in Frage.

 

Teresa Schulte-Wermlnghoff wird an der Ostsee die 1.500 m Hindernis bestreiten.

Ihre Jahresbestzeit erzielte sie in einer Phase, als sich für die für ihre Altersklasse international übliche 2000-m-Hindernisstrecke vorbereitete. Mit 6:53 min unterbot sie als Ergebnis dieser gelungenen Vorbereitung als NRW-Meisterin im Alleingang in Möchengladbach dann auch die Norm für die U18-Europameisterschaften. Letztendlich waren aber zwei deutsche Läuferinnen vier bzw. drei Sekunden schneller und wurden für die EM in Ungarn nominiert.

 

Teresas bisherige Bestzeit über 1.500 m Hindernis steht bei 5:04 aus dem Jahr 2017, so dass ihre diesjährige Zeit von 5:07, die aus dem vollen Training heraus erzielt wurde, noch nicht das "letzte Wort" sein sollte.

"Paarlauf" in Wesel

Wesel, 15.07.2018

 

Die Organisatoren hatten sich etwas Besonderes ausgedacht: 30 Minuten mussten gelaufen werden und einer der Partner rannte auf der 400-m-Runde. Lutz lief dabei 69iger Runden. Am Ende hatten Lutz Holste und Christoph Jahnert in der halben Stunde exakt 10 km zurück gelegt und waren damit Dritte in einem große Teilnehmerfeld.

 

Willi Sprave und Jan Blöß erreichten 9,5 km. Für den Münsteraner Willi Sprave war es der ersten Bahn-Wettkampf seit vielen Jahren - ein guter Neuanfang!

Samuel Rühle mit U16-DM Norm

Duisburg, 14./15.07.2018

 

Bei den NRW-Jugendmeisterschaften in Duisburg wurde der Marler Samuel Rühle, der für die LG Dorsten startet, Dritter über 800 m in 2:05,92 min. Damit unterbo er die Norm für die Teilnahme an den Deutschen U16-Meisterschaften, die im August in Wattenscheid ausgetragen werden. Die für diese Alterklasse erforderliche Zusatznorm hätte er bereits mit einer 40iger Zeit über 300 m abgehakt. Als Lohn für sein großartiges Rennen erhielt er eine Einladung zum Länderkampf zwischen den Niederlanden und NRW, der Anfang September in Münster ausgetragen wird.
 

Um ebenfalls zwei Sekunden steigerte sich Theresa Brosthaus (W14). Sie lief über 800 m mit 2:21,74 min als Fünfte exakt die gleiche Zeit wie die Vierte. Dass Teresa nur wenige Zehntel Sekunden langsamer als die W15-Siegerin war, zeigt ihre Perspektive.

 

Teresa Schulte-Wermlinghoff nutzte erstmals in ihrern jungen Läuferlaufbahn die Gelegenheit eines Doppelstartes. Samstags wurde sie in 2:19 über 800 m Siebte um dann einen Tag später über 1.500 m nach 4:45 min Fünfte zu werden. 

Kreis-Staffelmeisterschaften: 5 Titel für die LG Dorsten

Waltrop, 11.07.2018

 

5 Kreismeistertitel, 3 Vizemeistertitel und einen Bronzeplatz für die LG Dorsten am gestrigen Mittwoch im Hirschkampstadion in Waltrop: mit diesem tollen Ergebnis konnten die Athleten der LG Dorsten zufrieden und gut gelaunt nach etlichen Regengüssen und Zeitplanverschiebungen (bis zu 30 min) in die Lippestadt zurückfahren. Eigenständigkeit, Disziplin, Motivation und Teamfähigkeit standen an diesem Abend hoch im Kurs, da die Kinder und erwachsenen Athleten diesmal ohne ihre Trainer ihr Bestes bei den Kreisstaffel-Meisterschaften geben mussten. Daür sprangen Eltern und die älteren Athleten als Choaches ein. Leo Monz-Dietz betreut zur Zeit Maitje Kolberg (LG Kreis Ahrweiler) über 800m in Tampere/Finnland bei der U20 WM und Regina Dietz organisierte den Spnsorenlauf" Laufen für Kinder in Not" mit 3 Herzsportgruppen des KKRNs. 
 

Das beste Ergebnis erzielten die drei Mädchen Elina Seidler, Theresa Brosthaus und Teresa Schulte- Wermlimghoff in der U18 über 3 x 800m mit 7:40,61min. Sie waren damit das insgesamt schnellste weibliche Team.

Genauso erfolgreich waren Merle Romswinkel, Lara Seidler und Philine Mattheis in der U16 mit 8:22,02min.

 

Die 3 x 1000-m-Staffel der U16 mit Samuel Rühle, Nils Loick und Max-Matthis Daniel domierte mit über 50 sec Vorsprung in 9:34,59min.

Ebenso stark traten die Männer über 3 x 1000 m mit Lutz Holste, Simon Jaschke und Christoph Jahnert in hervorragenden 8:48,82 min auf. Zumal sie zusammen mit Dennis Rosowski kurz davor imit der 4x400-m-Staffel in guten 3:58,11 min für die LG-Titel Nummer vier und fünf an diesem Abend sorgten.

 

Auch der Nachwuchsbereich der U12 und U14 über 3 x 800 m konnte sich mit jeweils 2 Vizemeistertitel freuen. Ben Janotta, Henry Broders und Luca Neugebauer errreichen 9:23,74 min. Cedrik Schmuck, Jonas Loick und Lasse Lohrke 8:06,95 min.

Einen weiteren Vizetitel holten die U16 Mädels mit Paula Frühauf, Lara Seidler, Marie Hülsmann und Theresa Brosthaus in der 4 x 100 m-Staffel mit 54,12 sec. Eine  Bronzeplatzierung erreichte die 4 x 100-Staffel der Alterklasse U18 mit Klara Hülsmann, Elina Seidler, Merle Romswinkel und Teresa Schulte-Wermlinghoff mit 53,91 sec.

Sterne des Sports: Laufabzeichen für Koronarsportler - Spenden zu Gunsten der Kindernothilfe

 

Am Mittwoch, dem 11.07.2018 organisiert Regina Dietz (Leichtathletik-Team Dorsten, Mitglied der LG Dorsten) als Trainerin einer Herzsportgruppe in Zusammenarbeit mit dem KKRN eine Sportstunde zur Erlangung des Laufabzeichens in Bronze. Dazu wollen die Teilnehmer fünfzehn Minuten laufen. Verknüpft ist diese Aktion mit einem Spendenlauf zu Gunsten von „Kindern in Not“. Empfänger der Spenden soll eine Kinderorganisation in Argentinien sein, wo die Dorstenerin Sophia König Sozialdienste leistet. Sophie war früher selbst aktive Leichtathletin in der LG Dorsten. 

 

Unter ärztlicher Aufsicht wurden die Koronarsportler durch ein spezielles zehnwöchigesTraining auf diesen Lauf vorbereitet.

Viele Menschen leiden unter koronaren Herzkrankheiten. Es ist das Ziel, sie wieder voll in das gesellschaftliche (und sportliche) Leben zu integrieren. In ihrer Freizeit arbeiten auch Herzinfarktpatienten im Garten, reinigen ihr Auto ... Deshalb sollte es für sie möglich sein, auch eine moderate Ausdauerleistung im Sport zu erbringen.

Im Rahmen des anschließenden Grillabends für die Teilnehmer, ihre Partner, Ärzte und Übungsleiter sollen den Teilnehmern bei Salat, Bier und alkoholfreien Getränken die Laufabzeichen überreicht werden.

Dieses Projekt nimmt auch am Wettbewerb „Sterne des Sports“, einer Initiative des Deutschen Olympischen Sportbundes e.V. (DOSB) und der Volksbanken Raiffeisenbanken, teil. Mit diesem Wettbewerb wird das gesellschaftspolitisch wirksame Leistungsspektrum von Sportvereinen und deren besonderes ehrenamtliches Engagement in verschiedenen Themenfeldern gewürdigt.

Sternlauf zur Stadtkrone

Dorsten, 01.07.2018

 

Die Läufergruppe aus der Feldmark nahm die 10 km Strecke zur Stadtkrone am Jahnsportplatz in Angriff. Die Strecke führte an bekannten feldmärker Standorten bzw. Plätzen wie dem Tennisverein, der Schützenhalle, der hohen Brücke, Gaststätte Maas Timpert und den neu gestalteten Rossiniplatz vorbei, wo es eine Trinkpause gab und weitere Läufer einstiegen. Weiter ging es über den Judenbusch, Reithalle, Segelflugplatz vorbei an Kanal und Lippe Rochtung Stadtkrone. Alle Läufer genossen den Lauf trotz der sommerlichen Temperaturen.

Agnes Brosthaus gewinnt Bronze bei der Senioren-DM

Mönchenlgadbach, Rheine, 30.06.2018

 

Agnes Brosthaus gewann in Mönchengladbach bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften im Kugelstoßen mit 13,80 m Bronze in der AK W50. Agnes Brosthaus bestritt damit ihren ersten Wettkampf mit der ungeliebten 3-kg-Kugel. Viele lieber wäre sie in der AK W45 gestartet, denn dort stoßen die Frauen noch mit dem 4-kg-Gerät. Mir ihrer Jahresbestmarke von 12,65 m lang sie in der Meldeliste auf Rang eins. Leider erlaubte der DLV nicht das "Heruntermelden" in eine jüngere Altersklasse!

 

In Rheine bei den Westfälischen Jugendmeisterschaften testete Hindernis-Spezialistin Teresa Schulte-Wermlinghoff, die über 2.000 m Hindernis bereits im die EM-Norm unterbot, über 800 m ihre Unterdistanzform. Mit 2:18,91 erreichte sie Rang vier in der U18. Kleiner Trost, die U20-Klasse hätte sie mit dieser Zeit gewonnen.

Kreis- und Westfalenmeister

Haltern-Sythen, 23.06. - Paderborn, 23.06.2018

 

Ein ereignisreiches Wochenende liegt hinter den Trainern der LG Dorsten. Regina Dietz betreute die Schüler bei den U14-Kreis-Meisterschaften in Haltern-Sythen und bei den Westfälischen U16-Meisterschaften in Paderborn. 
 
Bei den Kreismeisterschaften der Schüler in Haltern-Sythen wurden für die LG Dorsten Levi Will (M8, 50 m, 8,98 sec), Mona Söhring (W9, 50 m 8,39 im Finale, Vorlauf 8,34 sec),  und Ben Janotta (M10, 800 m 2:59,15 min) Kreismeister. "Bronze" holten Elias Friedrich (M9) bei seinem Wettkampfdebüt über 50 m in 8,58 sec. und Cedrik Schmuck (M12) über 800 m in 2:38,44 min. Rang vier mit dem Schlagball erreichte in einem "Millimeterfinale" Leandra Beisenbusch (W11) mit 31,5 m. Sie gewann auch das B-Finale über 50 min 8,33 sec.

 

Bei den Westfälischen U16-Meisterschaften wurde Samuel Rühle (M15), der an 4. Stelle der Meldeliste lag, in 2:10,27 min nach einem taktisch klugen Rennen Westfalenmeister. Nach der Vizemeisterschaft in der Halle, gewann er nun auf der 400-m-Rundbahn im Freien den Titel. Der eigentliche Sieger des Laufes musste disqualifiziert werden, da er unerlaubterweise am gleichen Tag zwei Mittelstrecken- bzw. Langsprintwettbewerbe bestritt.

Theresa Brosthaus (W14) steigerte ihre Bestmarke über 800 m um zwei Sekunden auf 2:23,33 min und wurde damit Sechste. Paula Frühauf (W14) lief im teilnehmerstärksten Feld der gesamten Veranstaltung über 100 m im Vorlauf bestzeitnahe 13,78 Sekunden.

 

In Mannheim qualifizierte sich Majtie Kolberg (LG Kreis Ahrweiler), die regelmäßig an den Trainingslagern der LG Dorsten teilnimmt, für die U20-WM in Tampere/Finnland.

 

Westfälische U16-Meisterschaften: Vorschau

Paderborn

 

In Paderborn werden am Sonntag die Westfälischen Jugendmeisterschaften U16 ausgetragen. Für die drei Athleten der LG Dorsten ist das quasi ein Heimspiel, da die Lippestädter im Ahorn-Sportpark seit vielen Jahren im Januar ein Trainingslager durchführen. Der Marler Samuel Rühle steht über 800 m (M15) mit 2:07,53 min an vierter Stelle der Meldeliste. Vielleicht kann er sich an der Pader weiter der DM-Norm von 2:06,00 min nähern. Auf Rang sieben der 800-m-Teilnehmerliste steht Theresa Brosthaus (W14). Die Dritte der Westfälischen Block-Wettkampf-Meisterschaften bringt eine Vorleistung von 2:25,90 min mit und hofft auf eine weitere Verbesserung, die dann auch eine Platzierung in Medaillennähe bringen könnte. Über 100 m der weiblichen Jugend W14 gibt es mit 59 Meldungen das teilnehmerstärkste Feld der gesamten Veranstaltung. Paula Frühauf will ihre bisherige Bestzeit von 13,76 sec weiter steigern.

 

Viel unterwegs ...

Schweinfurt - Rhede, 16,06.2018

 

Am Wochenende waren die Leichtathleten der LG Dorsten wieder viel unterwegs. Bei der U18-Gala in Schweinfurt lief Teresa Schulte-Wermlinghoff über 1500 m bestzeitnahe 4:42,42 min.
Eine neue Bestmarke stellte Dennis Rosowski in Rhede beim "Internationalen" über 100 m mit 11,43 sec auf. Als jüngster Teilnehmer lief Samuel Rühle (M15) über 800 m 2:08,56 min. Marvin erreichte über 1.500 m 4:24,42 min.

 

In Tübingen unterbot Majtie Kolberg (LG Kreis Ahrweiler), die regelmäßig an Trainingslagern der LG Dorsten teilnimmt,  über 800 m mit 2:05,93 min die Norm für die Teilnahme an den U20-Weltmeisterschaften, die im Juli in Tampere (Finnland) stattfinden.

Christoph Dritter bei den offenen Westfälischen Senioren-Meisterschaften

Gladbeck, 10.06.2018

 

Bei den offenen Westfälischen Senioren-Meisterschaften in Gladbeck wurde Christoph Jahnert über 1.500 m (M35) Dritter in 4:34,02 min.

 

Offene Stadtmeisterschaften Oer-Erkenschwick

Oer-Erkenschwick, 09.06.2017
 
Beim 19. Allianz-Leichtathletik-Meeting wurden in Oer-Erkenschwick gleichzeitig die dortigen Stadtmeisterschaften ausgetragen. Dabei gab es für die LG Dorsten zahlreiche Siege, Medaillenränge und neue persönliche Bestleistungen. 
 

 Gleich zwei Mal auf der obersten Stufe des Siegertreppchens stand Mona Söhring in der Altersklasse W10. Die achtjährige sprintete vorzüglich 8,14 Sekunden über 50 m und lag auch im Weitsprung mit 3,84 m vorne. Zweite wurde sie über 800 m in 3:01,61 min. Lasse Lohrke (M11) war mit 7,75 sec schnellster Sprinter und wurde weitengleich mit dem Ersten (beide 4,14 m) im Weitsprung Zweiter. "Gold" und "Silber" holte auch Ben Janotta über 800 m (2:53,10 min) bzw. mit dem Schlagball (32,0 m). 

Kaya Schlesinger (W12) gewann den Weitsprung (3,69 m) und belegte den Silberrang über 75 m (11,64 sec). "Gold" gewann Leandra Beisenbusch (W11) im Ballwurf mit 29,5 m. Zweite und dritte Plätze belegte Levi Will (M10) im Weitsprung (3,34 m) bzw. über 50 m (8,77 sec). Den Bronze-Rang erkämpfte sich Philine Mattheis über 800 m (2:57,55 min).

 

Ergebnisse:

Lyenne Black (W11): 5. 50 m (8,28), 7. Weit (3,60)

Leandra Beisenbusch (W11): 7. 50 m (8,40)

Lotta Lohrke (W10): 7. 50 m (9,06), 7. Weit (3,17)

Nele Hellekamp (W10): 11. 50 m 9,79, 13. Weit (2,89)

Luca Neugebauer (M11): 11. 50 m (8,75), 7. Weit (3,45)

Theresa Brosthaus Dritte bei den "Westfälischen"

Hagen, 03.06.2018

 

Bei den Westfälischen Blockwettkampf-Meisterschaften in Hagen belegte Theresa Brosthaus den Bronze-Rang. Nach einem etwas holprigen Beginn im Weitsprung erzielte sie in den weiteren Wettbewerben vier neue Bestleistungen.
 

Der Weitsprung begann mit einem sehr weiten, leider knapp übergetretenen Sprung. Da im Mehrkampf nur drei Versuche gestattet sind, beginnt dann meist das große Zittern. Aber Theresa konnte sich nach einem Sicherheitssprung von 5,35 m im dirtten Durchgang noch auf zufrieden stellende 4,66 m steigern. Danach gab es aber noch noch neue Hausrekorde. 13,68 über 100 m, folgten 25,5 m im Ballwurf und 14,21 sec. über 80 m Hürden. Im abschließenden 2000-m-Lauf steigerte sie ihre bisherige Bestmarke um neuen Sekunden auf 7:32,92 min. Zusammen ergab das 2312 Punkte - natürlich auch persönliche Bestleistung.

Teresa mit U18-EM-Norm

Mönchengladbach, 30.05.2018

 

Bei den NRW-Meisterschaften unterbot Teresa Schulte-Wermlinghoff (LG Dorsten) bei sommerlichen Temperaturen im Alleingang über 2.000 m Hindernis mit 6:53,55 die Norm für die Teilnahme an den U18-Europameisterschaften, die im Juli in Ungarn statt finden. Die Marlerin verzichtete in Mönchengladbach auf den Start in ihrer Altersklasse U18, da national nur 1.500 m Hindernis gelaufen werden. International steht für die U18-Athleten aber die 2.000-m-Hindernis-Strecke auf dem Programm. So wurde sie in Mönchengladbach NRW-Meisterin und knackte die EM-Norm von 6:55 min.

 

Dass sie damit ihren eigenen Kreisrekord um acht Sekunden unterbot, war dann eher nebensächlich. Die Fahrkarten nach Györ vergibt der DLV nach dem 02. Juni 2018. Außer Teresa hat bisher nur die ein Jahr ältere Paula Schneiders (LAZ Mönchengladbach, 6:49,82 min) die DLV-Norm unterboten. Jetzt heißt es, bis zum Sonntag abwarten, welche weiteren Läuferinnen für die zwei deutschen Startplätze in Ungarn noch in Frage kommen.

 

Am Samstag wird sich Teresa dem Dorstener Publikum beim Citylauf im Rahmen des Altstadtfestes zeigen.

Raesfeld und Oordegem/Bel

Raesfeld, Oordegam 25./26.05.2018

 

Bei einem großen Internationalen Leichtathletik-Meeting im belgischen Oordegem lief Dennis Rosowski (LG Dorsten) bei seinem ersten 400-m-Freiluft-Rennen in diesem Jahr gleich mit 51,13 sec. eine ansprechende Zeit. Da seine Vorbereitung wegen muskulärere Probleme nicht ganz reibungslos verlief, sollte es für ihn demnächst möglich sein, die DM-Norm von 50,20 sec. zu unterbieten.
 

Lasse und Lotta Lohrke hatte in Raesfeld viel Spaß beim dortigen Volkslauf. Lotta wurde Vierte in der U10. Sie lief die 1000 m in 4:17 min. Ihr Bruder Lasse stellte als Sieger der U12 mit 3:28 min für den Kilometer einen neuen Streckenrekord auf. Er unterbot die alte Bestmarke um sechs Sekunden.

Lange Laufnacht in Karlsruhe

Karlsruhe, 19.05.2018

 

Die "lange Laufnacht" in Karlsruhe endete kurz vor Mitternacht. Unter Fluglicht, durch fetzige Musik motiviert, gab es von 16 bis 24 Uhr ein volles Laufprogramm in Baden-Württemberg. Für jeden Lauf gab es einen eigenen Sponsor.

Theresa Schulte-Wermlinghoff war als erste Athletin der LG Dorsten über 1.500 m im Einsatz. Mit 4:42,20 min war sie zweitschnellste U-18-Athletin in ihrem Lauf. Damit unterbot sie die Normen 5 und 6 für die Teilnahme an den Deutschen Jugendmeisterschaften, nämlich die Qualis für die U18 und für die U20.

Nach 22 Uhr war Lutz Holste im Einsatz. Er lief über 5.000 m mit 15:23,04 min seine bisher zweitbeste Zeit. Marvin Weiss erreicht im abschließenden Lauf kurz vor Mitternacht nach 16:00,84 min das Ziel.

Gewitter und Zeitplanverzögerungen

Ochtendung, Dortmund, 16.05.2018

 

Die Wettkämpfe am Mittwoch in Dortmund und Ochtendung standen für die Athleten der LG Dorsten unter keinem besonders guten "Witterungsstern". In Ochtendung gab es bei den offenen Rheinland-Meisterschaften durch Probleme mit der elektronischen Zeitmessanlage knapp eine Stunde Zeitplanverzögerung. Das hieß: einlaufen, hinsetzen, warten, wieder einlaufen ....
 
Teresa Schulte-Wermlinghoff gewann danach den 1.500-m-Hindernislauf in 5:07,26 min und "hakte" damit die Norm für die Teilnahme an den Deutschen Jugendmeisterschaften ab. So schnell ist in der jugenden Saison noch keine andere deutsche U18-Athletin gelaufen. Für Teresa war es die vierte DM-Quali für diesen Sommer: über 3.000 m hat sie sowohl die Norm für die U20 als auch für die U18; über 2000 m Hindernis für die U20 und nun auch über 1500 m Hindernis für die U18.
 

In Dortmund musste der Läuferabend wegen eines Gewitters sogar unterbrochen werden. Auch deshalb kam es zu erheblichen Zeitplanverzögerungen. Unter diesen Umständen waren die gezeigten Leistungen noch sehr ordentlich. Samuel Rühle musste über 800 m bei strömendem Regen 700 m für das Tempo sorgen. In neuer Bestzeit von 2:07,53 min wurde er dann Zweiter der M15. Ebenfalls Zweite wurde Theresa Brosthaus (W14) über die kurze Mittelstrecke in bestzeitnahen 2:25,76 min.

Fünfte über 100 m wurde Paula Frühauf (W14, 13,93 sec). Max-Matthis Daniel (M15) lief in seinem ersten 3.000-m-Rennen 11:03,80 min. Simon Jaschke erreichte nach 4:26,48 min das 1.500 m-Ziel, Christoph Jahnlert nach 4:37,04 min. Sicher konnte mehr erwartet werden - unter den gegebenen Umständen war aber nicht mehr möglich!

U20-Kreisrekord von Teresa Schulte-Wermlinghoff über 2000 m Hindernis

Pliezhausen, 12.05.2018

 

Bei ihrem ersten Wettkampf über 2.000 m Hindernis stellte die 16jährige Teresa Schulte-Wermlinghoff mit 7:01,05 min einen neuen Kreisrekord für die U20 auf. Sie unterbot damit die alte Marke ihrer LG-Kollegin und ehemaligen Deutschen U18-Meisterin, Karina Sauer, die 2013 in Hilden 7:01,57 min gelaufen war.

 

Bei dem mit Athleten aus 20 Nationen glänzend besetzten "Meeting der krummen Strecken" in Pliezhausen verzichtete Teresa auf einen Start über die für ihre Altersklasse (U18) in Deutschland üblichen 1.500 m Hindernis. Sie traf in Baden-Württemberg u.a. auf die EM-Medaillengewinnerin Antje Mölder-Schmidt, die mit 6:27,35 min auf Platz drei in diesem Elitefeld landete, und näherte sich gleich bei ihrem Debüt über diese Distanz der Norm für die U18-Europameisterschaften in Ungarn, die bei 6:55,0 min steht.

 

International werden in der U18 nicht die 1.500 m Hindernis, sondern 2.000 m Hindernis gelaufen. Schulte-Wermlinghoff war in Plietzhausen hinter den jeweils ein Jahr älteren Lena Lebrun (Frankreich, 6:46,46 min) und der Mönchengladbacherin Paula Schneiders (6:49,82 min) drittschnellste U18-Athletin.

Vom Vatertag zum Muttertag ... 

 

Coesfeld, 10.05.2018; Schermbeck, Recklinghausen 13.03.2018

 

Für die Leichtathleten der LG Dorsten standen Mehrkämpfe in Coesfeld, die Bezirksmeisterschaften in Recklinghausen, das Meeting "krumme Strecken" im württembergischen Pliezhausen und der Volkslauf in Schermbeck an dem verlängerten Wochenende auf dem Programm.
 
Am Vatertag sorgten Theresa Brosthaus (W14), Mona Söhring (W9) und Levi Will (M8) für Mehrkampfsiege auf der schmucken Kunststoffanlage in Coesfeld.
 

Dass im Mehrkampf "jeder Punkt zählt", bestätigte sich bei dem Mehrkampfmeeting einmal mehr. Theresa Brosthaus hatte im Blockwettkampf Lauf vor dem abschließenden 2000-m-Lauf 150 Punkte Rückstand auf Franca Krane (LGO Dortmund). Durch vorzügliche 7:41 min machte Theresa diesen Rückstand nicht nur wett, sondern gewann den Wettbewerb mit neun Zählern Vorsprung mit 2277 Punkten.

 

Bei Lasse Lohrke (M11) lag das Glück (und Können) auf der anderen Seite: sein Coesfelder Konkurrent hatte nach den drei Disziplinen 50 m, Weitsprung und Ballwurf einen einzigen winzigen Punkt Vorsprung: 1007 zu 1006 Punkte!

 

In seinem ersten Mehrkampf gewann Levi Will (M8) nach 8,62 sec über 50 m, 3,01 m im Weitsprung und 21,5 m mit dem Schlagball den Dreikampf mit 737 Punkten. Bei den neunjährigen Mädchen zeigte sich Mona Söhring wieder einmal von ihrer besten Seite (50 m 8,21 sec, Weit 3,95 m, Ball 15 m) und gewann mit 1010 Zählern Gold.

 Auf dem erweiterten Siegertreppchen (bis Platz 8) landeten außerdem Ben Janotta (M10, 673 Punkte) als Fünfter. Bei ihrem Wettkampfdebüt wurde Leandra Beisenbusch (W11, 1021 Punkte) Sechste. Den gleichen Rang belegte Luca Neugebauer (M11, 673 P.)

 

Die weiteren Ergebnisse:

W8: Ida Droste (16., 563 P.), Lucy Droste (20., 544 P.)

W9: Lotta Lohrke (9., 772 P.)

M8: Felix Hörnla (24., 270 P.)

M10: Henry Broders (19., 550 P.)

W13: Marie Hülsmann (9., 1955 P.)

 

Schermbeck

 

Zahlreiche Siege und viele ansprechende Platzierungen waren die Ausbeute der LG Dorsten-Läufer beim 35. Volks- und Straßenlauf in Schermbeck. Trotz schwüler Temperaturen und einer hügeligen Strecke kam Norbert Stöcking als schnellster Läufer der LG-Gruppe über 10 km mit einer Zeit von 39.35 Min. ins Ziel und sicherte sich damit den dritten Platz der Altersklasse M50. Es folgte Holger Sawatzky mit einer für ihn guten Zeit von 44.48 Min. (7. M50). Schnellste Frau der Gruppe war Anke Jendral mit einer neuen Bestzeit über 10 Km von 46.03 Min., damit war sie nicht nur 1. Frau in der AK W40, sondern sogar 7. Frau im Gesamteinlauf.
 

Sabine Sawtzky lief bestzeitnahe 50.19 Min. und belegte damit auch den Bronzeplatz W45. Anke Stöcking beendete die Gruppe mit einer Zeit von 54.29 Min. (5. W50).

Auf der 5Km-Strecke gab es eine starke Zeit von Susanne Schmuck. Sie lief in 24.34 Min. auf den 1. Platz der AK W50.

 

Die Dorstener Nachwuchsläufer dominierten den Lauf über 2 km. Max-Matthis Daniel (U16) wurde nach 7:12 min Gesamtsieger. In ihrer geweiligen Altersklasse standen Cedrik Schmuck (U14, 7:45 min) und Philine Mattheis (U16, 8:34 min) auf der höchsten Stufe des Siegerpodestes. "Silber" gewannen Ben Janotta (U12, 8:23 min), Joakim Vennemann (U14, 8:43 min) und Lotta Lohrke (U10, 9:20 min).

 

Weitere Ergebnisse:

U10: 5. Nele Hellekamp (9:54)

U12: 6. Luca Neugebauer (9:15 min), 8. Henry Broders (9:39 min)

U14: 4. Lukas Andrä (9:24 min), 6. Danell Schulz (9:49 min)

 

Recklinghausen

 

Die Auftritte der LG-Athleten hätte im Recklinghäuser Stadion Hohenhorst bei den Bezirksmeisterschaften kaum erfolgreicher verlaufen können. Sechs Titel und jeweils zwei zweite und dritte Plätze sowie zahlreiche persönliche Bestleistungen waren das Ergebnis des bisherigen Trainngseinsatzes. Da der Bezirk die Kreise Recklinghausen, Bochum, Gelsenkirchen und Herne umfasst, sind diese Platzierungen auch recht hoch einzuschätzen.
 
Über 800 m konnten gleich vier Titel zu feiern. Merle Romswinkel (W14, 2:37,03 min), Nils Loick (M15, 2:20,39), Simon Jaschke (U20, 2:06,90) und Lutz Holste (Männer, 2:01,04) konnten die obersten Stufen des Siegerpodestes erklimmen. Samuel Rühle (M15) war mit 40,33 sec schnellster Läufer über 300 m und hakte damit die Zusatznorm, die bei 42,00 sec steht, für die Teilnahme an den Deutschen U16-Meisterschaften locker ab. Jetzt muss er "nur" noch die Norm über seine Spezialstrecke, den 800 m (2:06,00 min), nachlegen. 
 

 Klara Hülsmann (DLC) lag mit 5,54 min im Weitsprung vorne. Vizemeister wurden Christoph Jahner (800 m) und Marvin Weiss über 5000 m (15:59,18 min).

Viezemeister wurden Christoph Jahnert (800 m Männer) und Marvin Weiss, der mit 15:59,18 min eine neue Bestleistung aufstellte.

 

Die 14jährige Theresa Brosthaus (DLC) wurde in der U16 über 300 m mit vorzüglichen 44,39 sec Dritte. Elina Seidler (DLC) steigerte über 200 m ihre Bestmarke um eine glatte Sekunde auf 27,64 sec und belegte damit den Bronzerang in der U18.

 

Bei den gleichzeitig ausgetragenen Kreismeisterschaften gewann Dennis Rosowski den Titel über 100 m in neuer persönlicher Bestzeit von 11,53 sec. Leider musste er danach aus Verletzungsgründen auf weitere Einsätze verzichten. Dritte in der Kreiswertung wurde Lara Seidler (DLC) über 80 m Hürden.

 
 

U16-Team Vierter bei den NRW-Meisterschaften

Köln, 06.05.2018

 

Bei den NRW-Langstaffelmeisterschaften in Köln belegte die LG Dorsten über 3 x 1000 m der U16 Platz vier in 9:09,54 min. Sie steigerten ihre Meldezeit um 23 Sekunden und erreichten damit die beste Platzierung aus dem Leichtathletik-Kreis Recklinghausen.

 

Max-Matthies brachte das Dorstener Team nach 3:12 min als Fünfter zum ersten Wechsel. Samuel Rühle machte zwei Plätze gut und lief vorzügliche 2:51 min für seinen Teilabschnitt. Nils Loick musste auf der Zielgeraden noch einen Läufer der „Rhein-Berg-Runners“ passieren lassen.

Die drei LG-Athleten konnten trotzdem hoch zufrieden die Heimfahrt nach Dorsten antreten, hatten sie doch nach der Papierform stärkere Teams hinter sich gelassen.

Doppelstarts ...

Münster, Reken, 05./06.05.2018

 

In Münster schrammte Christoph Jahnert am Samstag über 800 m nur ganz knapp an der DM-Norm (M35) von 2:12,50 min vorbei. Sein Trainingskollege Lutz Holste hatte sich als Tempohase zur Verfügung gestellt. Nach 2:13,98 min erreichte Christoph das Ziel. Bei nächster Gelegenheit sollte er die „Quali“ für die Senioren-DM unterbieten.

 

Am nächsten Tag traten beide dann beim Rekener Volkslauf erneut an. An seinem Wohnort gewann Lutz Holste den 5-km-Lauf in 15:50 min. Simon Jaschke, war als Gesamtzweiter schnellster Jugendlicher in 16:51 min. Christoph Jahnert belegte Rang sechs im Gesamteinlauf und siegte damit in der AK M35 mit 18:02 min

 

Lasse und Mona mit Start-Ziel-Siegen beim KIA-Sportfest

Recklinghausen, 05.05.2018

 

Strahlender Sonnenschein sorgte beim Recklinghäuser KIA-Sportfest für leistungsfördernde Bedingungen und erste Bestleistungen für die Athleten der LG Dorsten. Mona Söhring (W9) und Lasse Lohrke (M11) liefen überzeugende Start-Ziel-Siege über 800 m in 2:58,56 bzw. 2:36,26 min heraus. In der M12 wurde Cedrik Schmuck auf der Mittelstrecke Dritter (2:41,03). Gleich zwei Mal auf Medaillenrängen konnte sich Klara Hülsmann (wU18, DLC) platzieren: im Weitsprung als Zweite mit 4,77 m und mit 18,03 sec als Dritte über 100 m Hürden.
 
Vierte wurde ihre gleichaltrige Trainingspartnerin Elina Seidler (DLC) über die Hürden (18,80 sec). Merle Romswinkel (W14) überzeugte nach längerer Verletzungspause über 300 m in 46,76 sec. 

 

Lara Seidler (W14, DLC) wurde Fünfte über 80 m Hürden (14,39 sec) vor Theresa Brosthaus (DLC, 14,44 sec). Marie Hülsmann (W13, DLC) sprang mit 4,26 m ebenfalls auf Platz fünf. In zwei unterschiedlichen Zeitläufen erreichten Paula Frühauf (13,76 sec) und Theresa Brosthaus (13,77) die siebt- bzw. achtschnellste Zeit aller Sprinterinnen der Altersklasse W14. Lotta Lohrke (W9) lief nach überwundenem Keuchhusten als Neunte über 800 m 3:22,22 min. Den gleichen Rang belegte Elina Seidler über 200 m (28,84 sec).

Sonnenschein - wieder Deutscher Vizemeister in Hannover!

Talent-Avard 2018 für Teresa Schulte-Wermlinghoff

Sportlerehrung 2017: Männer-Mannschaft "Sportler des Jahres in Dorsten"

25 Jahre LTD: 1991 - 2016