2. Brustkrebslauf mit großer Beteiligung der LG Dorsten

Dorsten, 26.05.2023

 

Der gute Zweck stand im Vordergrund des 2. Brustkrebslaufes. Die LG Dorsten gestaltete die Startnummernausgabe, markierte die Strecken und unterstützte die elektronische Zeitnahme. Darüber hinaus starteten viele LäuferInnen für die LG Dorsten bei den verschiedenen Wettbewerben über 800 m, 2.500 m und 5.000 m.

 

MWPl
 
StNr.
 
Name
 
m/w
 
AK
 
Verein
 
Netto
 
Brutto
 
 
800 m Lauf (Jahrgänge 2013 - 2019)
MÄNNER
  1. 1322 Dönnebrink, Linus M MK M10 LG Dorsten 02:52    
  4. 1711 Randelli, Leon M MK M9 LG Dorsten 03:16    
  7. 1891 von Bracht, Henrik M MK M11 LG Dorsten 03:21    
  14. 1361 Fenderl, Samuel M MK M8 LG Dorsten 03:42    
  23. 1245 Bente, Finn M MK M8 LG Dorsten 03:59    
  27. 1464 Hilgenfeldt, Maximilian Peter M MK M8 LG Dorsten 04:03    
 
 
FRAUEN
  2. 1323 Dönnebrink, Mia W WK W8 LG Dorsten 03:09    
  3. 1712 Randelli, Paula W WK W10 LG Dorsten 03:15    
  4. 1554 Kör, Alina W WK W9 LG Dorsten 03:18    
  5. 1934 Winkel, Ina W WK W8 LG Dorsten 03:24    
  7. 1894 von Den Eichen, Timea W WK W9 LG Dorsten 03:31    
  15. 1398 Gaida, Lena W WK W9 LG Dorsten 04:13    
  22. 1728 Riedel, Marie W WK W7 LG Dorsten 04:35    
 
 
2,5 km-Lauf
MÄNNER
  2. 1555 Kör, Jayden M MJ M12 LG Dorsten 10:35 10:36  
 
 
FRAUEN
  3. 1661 Paß, Greta W WJ W12 LG Dorsten 11:16 11:16  
  5. 1781 Schneider, Victoria W WJ W12 LG Dorsten 11:18 11:18  
 
 
5,0 km-Lauf
MÄNNER
  3. 2294 Janotta, Ben M MJ U18 LG Dorsten 18:58 18:59  
  4. 1500 Jahnert, Christoph M M40 LG Dorsten 19:26 19:27  
  11. 1852 Stöcking, Norbert M M55 LG Dorsten 20:40 20:42  
  15. 1677 Pinseler, Jörg M M60 LG Dorsten 22:04 22:06  
  31. 1884 Uwe, Olbert M M50 LG Dorsten 25:06 25:34  
  112. 1713 Randelli, Tonino M M45 LG Dorsten 32:59 33:34  
 
 
FRAUEN
  4. 1401 Gebhardt, Mia W WJ W13 LG Dorsten 25:06 25:06  
  9. 1321 Dönnebrink, Dena W W35 LG Dorsten 25:40 25:51  
  56. 1739 Rottbeck-Olbert, Beate W W50 LG Dorsten 30:50 31:18  
  66. 1710 Randelli, Friederike W W40 LG Dorsten 31:43 31:55  
  68. 1503 Jansen, Stefanie W W55 LG Dorsten 31:30 31:57  
  71. 1851 Stöcking, Katharina W W LG Dorsten 31:38 32:04  
  73. 1646 Nienhoff, Ute W W55 LG Dorsten 31:47 32:13  
  74. 1850 Stöcking, Anke W W55 LG Dorsten 31:47 32:13  
  90. 1519 Kalinowski, Sonja W W45 Stadt Dorsten & LG Dorsten 32:29 32:42  
  99. 1893 von Bracht, Nadine W W45 LG Dorsten 33:13 33:25  
  126. 1858 Surray, Cilia W W65 LG Dorsten 34:33 35:00  

langes Wochenende ... Pfingstsportfeste: Leonie mit DM-Norm

16. - 20.05.2024

 

Leonie Borchers startete am Samstag im niedersächsischen Zeven über 1.500 m und konnte dort direkt Norm für die Teilnahme an den Deutschen U23-Meisterschaften "abhaken". Sie gewann das Rennen über die metrische Meile in 4:38,18 Minuten. Damit unterbot sie sehr deutlich die DM-Norm von 4:48,0 Minuten.

 

Am Pfingstmontag wurde Ben Janotta (U18) in Oer-Erkenschwick Zweiter über 800 m in 2:16,92 min.

 

Bei einem internationalen Leichtathletik-Meeting in Montreuil (Frankreich) belegte Majtie Kolberg (im Foto ganz links außen auf der "Überholspur"), die von dem Dorstener Trainer Leo Monz-Dietz betreut wird, am 16. Mai über 800 m mit 2:00,99 Minuten Platz vier. Es gewann die Kenianerin Vivian Kiprotich in 1:59,76 Minuten. Majtie Kolberg, die bereits für die Europameisterschaften im Juni in Rom qualifiziert ist, sammelte in dem Vorort von Paris wertvolle Punkte für das IAAF-Ranking. Durch die Leistung von Montreuil liegt sie damit auf einem Platz unter den besten 48 Läuferinnen der Welt, der zu einer Teilnahme an den Olympischen Spielen in Paris berechtigt. Die "Bestätigungsnorm" von 2:01,00 Minuten hat die Athletin der LG Kreis Ahrweiler bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr unterboten. 

 

Am Sonntag lief Majtie Kolberg beim Pfingstmeeting in Rehlingen erneut 800 m und gewann das Rennen vor der britischen Olympia-Siebten, Alexandra Bell, in 2:01,08 Minuten.

 

Die Deutsche Meisterin Christina Honsel (TV Wattenscheid), die bis 2016 für die LG Dorsten startete, trat ebenfalls am Sonntag beim Diamond League Meeting in Marrakech (Marokko) in einem Weltklassefeld im Hochsprung an. Mit 1,91 m landete sie als Zweite erstmals auf dem Podium einer Diamond-League-Veranstaltung.

Saisoneinstiege ... Deutsche Jahresbestzeit

Karlsruhe, Recklinghausen, 11.05.2024

 

Die von dem LG-Trainer seit 8 Jahren trainierte Majtie Kolberg (LG Kreis Ahrweiler) stellt in der Karlsruher "Laufnacht" über 800 m mit 2:00,88 Minuten eine neue Deutsche Jahresbestzeit auf. Sie gewann das Rennen vor der Luxemburgerin Charline Mathias und der Spanierin Daniela Garcia. Kolberg ist durch ihre Leistung aus 2023 (1:59,62 min) bereits für die Anfang Juni in Rom stattfindenden Europameisterschaften qualifiziert.

 

Der ebenfalls von Monz-Dietz betreute Velten Schneider (VfL Sindelfingen) stellte in einem Elitefeld über 3000 m Hindernis mit 8:27,31 min als zweitbester deutscher Läufer eine neue persönliche Bestzeit auf. Zur EM-Norm von 8:25,0 min feht nicht mehr so viel ...

 

Samuel Fenderl (LG Dorsten, M8) nahm an einem Sportfest in Recklinghausen teil. Mit dem Schlagball wurde er Vierter (20 m) und über 50 m sprintete er mit 10,16 sec. auf Rang neun.

18 LG-Starter: eine Gesamtsiegerin - sechs Klassensiege - sieben weitere Medallenränge

Schermbeck, 05.05.2024

 

18 Athleten der LG Dorsten sammelten beim Schermbecker Volkslauf sechs Klassensiege und weitere sieben Medaillen-Ränge. Gesamtsiegerin wurde Mia Gebhardt. Über 2000 m der Schülerinnen und Schüler erwies sie sich nach 8:45 Minuten als schnellstes Mädchen. Über 5 km wurde die ehemalige Deutsche Jungendmeisterin über 3.000 m, Karina Sauer, Gesamtzweite und gewann damit ihre Altersklasse W35 in 21:32 Minute. Ben Janotta (U18, 19:18 Minuten), Max Mattis Daniel (Männer, 19:50), Isha Sahi (U18, 25:20) und Anke Stöcking (W55, 30:16) lagen in ihrer Altersklasse ebenfalls ganz vorne.
 

Die weiteren Ergebnisse:

2000 m

2. U12 Jascha Nikolay, 8:47 min

2. U14 Jayden Kör, 9:09 min

3. U10 Luan Jansen, 9:00 min

3. U10 Alina Kör, 10:17 min

4. U14 Greta Paß, 9:10 min

4. U10 Ina Winkel, 10:22 min

6. U12 Allesia Nikoley, 10:48 min

 

5 km

2. W55 Stefanie Jansen, 30:32 min

2. M35 Benjamin Rahyer, 19:42 min

3. M35 Recep Kör, 21:03 min

6. Fr Line Sievers, 30:39 min

 

10 km

4. M60 Jörg Pinseler, 46:09 min

 

Samuel (8 Jahre) wirft den Ball 17 m weit

Waltrop, 04.05.2024

 

Im Hirschkampstadion warf Samuel Fenderl den Schlagball 17 Meter und gewann damit den Wettbewerb der Achtjährigen. Zusätzlich belegte er über 50 m nach 10,03 Sekunden Platz drei.

Leonies gelungenes Debüt im LG-Trikot

Dülmen, Gladbeck, Dortmund 27.04.2024 - Bottrop, 28.04.2024

 

Bei ihrem ersten Start im blauen Trikot der LG Dorsten überzeugte Leonie Bochers in Dülmen über 600 m in 1:40,71 min. Ihr nächster Start ist in Hamburg über 800 m geplant.

In Gladbeck warf Samuel Fenderl (M8) den Schlagball 20 m und wurde damit Achter der U10.

 

Die von LG-Trainer Leo Monz-Dietz betreute Majtie Kolberg (LG Kreis Ahrweiler) startete in Dortmund in die Olympische Saison mit zwei Bestleistungen. Über 600 m lief die Hallen-EM-Finalistin (2023 Istanbul) im Alleingang 1:27,83 Minuten und deutete damit an, dass sie gleich beim ersten Rennen auf ihrer Spezialstrecke über 800 m die "Zwei-Minuten-Marke" angreifen könnte. Über 600 m steigerte sie damit ihre Bestmarke um knapp drei Sekunden.

Zwanzig Minuten nach ihrem 600-m-Rennen lief sie über 300 m nicht unbedingt zu erwartende 39,15 Sekunden.

 

Erstmals liefen die von Trainerin Regina Dietz betreuten U14-Mädchen der LG Dorsten in Bottrop im Rahmen der Nordrhein-Staffel-Meisterschaften eine 3 x 800-m-Staffel. Nach 9:17,66 min erreichten Sophie Corvelli, Greta Paß und Mia Gebhard Platz sieben.

Starts in die Freiluftsaison: Dülmen, Dortmund, Riehen (Schweiz), Bottrop ...

Bottrop, Dortmund, Dülmen, ... 27.04.2024

 

Die ersten Bahnwettkämpfe der neuen Saison könnten unter dem Motto: "Warten auf gutes Wetter" stehen. In Dülmen und Dortmund stehen "krumme Strecken" auf dem Programm bei den dortigen Bahneröffnungen. 

 

Leonie Borchers tritt in Dülmen über 600 m an und bereitet sich damit auf ein erstes 800-m-Rennen, das in Hamburg stattfindet, vor.

 

 In Bottrop werden die offenen Nordrhein-Staffel-Meisterschaften ausgetragen. Mia Gebhard, Greta Paß und Sophia Covelli bilden in der U14 eine aussichtsreiches Team.

 

Hendrik Wildner läuft in Riehen (Schweiz) 1.500 m zur Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften der Senioren, wo er über 5.000 m antreten will.

 

Auch die von LG-Trainer Leo Monz-Dietz trainierte Majtie Kolberg (LG Kreis Ahrweiler) läuft zum Saisoneinstand 600 m - allerdings in Dortmund. 30 Minunten nach dem 600er will sie zusätzlich 300 m laufen. 

Willkommen zurück: Leonie Borchers

Dorsten, 22.04.2024

 

2022 wurde Leonie Borchers bei den Deutschen U20-Meisterschaften Vierte über 3.000 m. Sie startete damals für die LG Brillux Münster. Nun schloss sie sich zusammen mit ihrer Heimtrainerin Marianne Laukamp der LG Dorsten an.

 

Leonie Borchers weist ein breites Leistungsspektrum auf. Über 800 m lief sie 2:16,11, über 1500 m 4:27,27 und über 3.000 m 9:38,20 Minuten. In Dorsten versucht sie zunächst an ihr altes Leistungsvermögen anzuknüpfen, um dann in der U23-Klasse wieder bei Deutschen Meisterschaften "mitmischen" zu können.

 

2020 gehörte Leonie Borchers bereits der LG Dorsten an. Sie hatte damals auch entscheidenden Anteil am Gewinn der Deutschen Meisterschaft der U18-Mannschaft der LG Dorsten im Crosslauf.

Hendrik Wildner unterbietet DM-Norm

Paderborn, 30.03.2023

 

Zum Paderborner Osterlauf war Hendrik Wildner, der für die LG Dorsten startet, extra aus seinem beruflichen Standort Zürich angereist, um die Norm für die Deutschen Seniorenmeisterschaften über 5.000 m zu unterbieten. Die Norm für seine Altersklasse M50 steht bei 17:45 min. Hendrik belohnte sich selbst für seinen hohen Reiseaufwand und spurtete nach 17:39 min ins Ziel. Damit war er Zweiter seiner Altersklasse.

 

Der ebenfalls von LG-Trainer Leo Monz-Dietz betreute Velten Schneider (VfL Sindelfingen) wurde als zweitschnellster deutscher Läufer in einem international besetzten Elitefeld über 10 km Zehnter in 29:50 Minuten.

Kreis-Cross-Meisterschften: 9 Titel für die LG Dorsten

Herten, 17.03.2024

 

Neun Kreismeistertitel bei den Crossmeisterschaften im Backumer Tal waren der riesige Erfolg für die LG Dorsten - die immer noch ohne Rundbahn ihr Training an der Marler Straße gestalten muss.

 

Auf der Männer-Langstrecke siegte Tolger Arnold (M40) vor seinen Vereinskollegen Mathias Amoneit (1. M35) und Dirk von Bracht (1. M45). Drei Stunden zuvor ließ sich Mathias Amoneit auf der über 4,5 km führenden Mittelstrecke den Titel nicht nehmen. Dirk von Bracht belegte hier Rang drei. Leider konnte die LG Dorsten hier keinen dritten Läufer an den Start bringen, so daß der Mannschaftserfolg hier ausblieb.

 

Für zwei Mannschaftssiege sorgten die 14 NachwuchsläuferInnen bei den 8- bis 13jährigen Kindern. In den Klassen W12/13 (Sophia Covelli, Victoria Schneider, Greta Paß) sowie der M8/9 (Luan Jansen, Leon Randelli, Jona von Bracht) lagen die LG-Nachwuchstalente ganz vorne. Einzeltitel gab es durch Linus Dönnenbrink (M10) und Ben Janotta (U18). 

 

Zweite Plätze blegten Mia Dönnenbrink (W8), Jascha Nikolay (M11) und Sophia Covelli (W13). Den Bronze-Rang erkämpften Jona von Bracht (M8), Luan Jansen (M9) und Victoria Schneider/Greta Paß (W12).

Dorstener Sportlerehrung 2023

Aufsteigende Form: Hendrik Wildner

Schweiz, 24.02.2024

 

 37:17 Minuten benötigte der M50-Athlet Hendrik Wildner (LG Dorsten) über 10 km bei einem Straßenlauf in der Schweiz. Die Strecke war offiziell vermessen und leicht wellig. Die ersten 5km rannte er in 18:36 min, die zweiten in 18:41 min. "Bis km 6 habe ich mich sehr gut gefühlt und dann wurde es zunehmend hart. Aber das ist bei einem 'all out 10km Lauf' wohl zu erwarten", meinte der promovierte Biologe im Ziel. Wildner bereitet sich jetzt auf die Deutschen Meisterschaften der Senioren über 5 km vor. Im Winter im Cross hatte er Platz acht bei den "Deutschen" belegt.

Max-Mathies Zweiter in Bertlich

Herten-Bertlich, 18.02.2024

 

Vier Athleten starteten für die LG Dorsten bei den Bertlicher Straßenläufen. Max-Mathies Daniel wurde über 5 km in der Männer-Hauptklasse Zweiter nach 18:55 Minuten. Die Freude über eine neue persönliche Bestleistung überwog die Tatsache, dass er im Ziel nur eine Sekunde hinter dem Hauptklassensieger lag. Dritter in der M35 wurde Simon Damm im Halbmarathon nach 1:28:42 Stunden. Den Bronzerang erkämpfte sich auch bei den 9jährigen Jungs Luan Jansen über 850 m (3:32 Minuten). Fünfter in der gleichen Altersklasse wurde Leon Randelli in ansprechenden 3:40 Minuten.

Mathias Amoneit Westfälischer Vizemeister (M35)

Dortmund, 03.02.2024

 

Bei den Westfälischen Seniorenmeisterschaften in Dortmund wurde Mathias Amoneit (LG Dorsten) Vizemeister über 3.000 m. Nach 10:02,79 Minuten belegte er Rang zwei nach den 15 Runden in der Körnig-Halle.

4 Starter: 1 x Gold, 3 x Silber

Essen, 27.01.2024

 

Äußerst erfolgreich verlief für die vier Nachwuchsathleten der LG Dorsten der Essener Winterwaldlauf an der Margarethenhöhe.

Direkt zu Beginn der Laufveranstaltung sorgte Luan Jansen in der U10 über 1.300 m für einen überlegenen Start-Ziel-Sieg. Nach 5:02 Minuten hatte er knapp 100 Meter Vorsprung vor der Konkurrenz.

Zweite bei den 13jährigen Mädchen wurde Mia Gebhard über 2.100 m in 8:58 Minuten. Die älteren Jugendlichen und die Männer hatten 4.100 m auf der hügligen Runde, die zwei Mal zu bewältigen war, zurückzulegen. Max-Mathies Daniel holte "Silber" bei den Männern in 14:38 Minuten. In der U18 wurde Ben Janotta ebenfalls Zweiter.

Silvesterläufe

Recklinghausen, Münster, 31.12.2023

 

Zum Jahreswechsel waren wieder einige LG-Athleten aktiv bei Silvesterläufen in der Umgebung am Start. Matthias Amoneit gewann als Vierter des Gesamteinlaufs in Recklinghausen die Seniorenklasse M35 über 10 km nach 36:30 min.

In Münster lief Wilhelm Sprave 5 km in 18:20 min und war damit Zweiter der M35.

Weihnachtsfeier

Matthias Amoneit Kreismeister im Halbmarathon

Herten-Bertlich, Oberhausen-Schmachtenberg, 03.12.2023

 

Für die Läuferinnen und Läufer der LG Dorsten standen am Wochenende gleich zwei Wettkämpfe zur Auswahl: die Bertlicher Straßenläufe mit den Kreismeisterschaften im Halbmarathon und der Nikolauslauf in Oberhausen-Schmachtenberg. In Bertlich wurde Matthias Amoneit als Gesamtdritter und Sieger der Altersklasse M35 überlegen Kreismeister im Halbmarathon nach 1:18:59 Stunden. Norbert Stöcking lief 1:36:44 Stunden und wurde damit Kreis-Vizemeister der Senioren M55.
 

In Oberhausen-Schmachtenberg nahmen mehr als 800 Teilnehmer am dortigen Nikolauslauf teil. Josefine Fenderl war über 1200 m schnellste Schülerin nach 4:42 Minuten. Mia Dönnenbrink erkämpfte den Bronzerang (4:53). Ihr Bruder Linus wurde Sechster (4:37). Samuel Fenderl lief bei den Jüngsten 350 m in 1:13 Minuten und wurde damit Siebter. Silke Fenderl hatte 5 km im Waldgelände zurückzulegen und wurde nach 27:56 Minuten Zweite in der Seniorenklasse.

 

In Herten-Bertlich gab es neben den Kreismeisterschaften in Halbmarathon weitere Wettbewerbe. Über 5 km wurde Max-Mathies Daniel nach 19:08 Minuten Zweiter der Hauptklasse. Birgitt Fitzner und Anke Stöcking gingen über 15 km an den Start und gewannen in ihren Seniorenklassen nach 1:33:58 bzw. 1:34:09 Stunden. 

Leon Randelli lief bei den Jüngsten 850 m und wurde nach 3:41 Minuten Fünfter der Alteresklasse M8.

Drei Top-10-Einzelplatzierungen bei den Deutschen Cross-Meisterschaften - Senioren Team Sechster!  ... mit Bölts-Spruch "Qual dich Du Sau"!

Perl, 25.11.2023

 

Am Samstag wurden im saarländischen Perl die deutschen Meistertitel für die Altersklassen U18 bis zu den Masters vergeben. ... und mit dabei auch fünf Athleten der LG Dorsten.


Die Veranstalter hatten eine anspruchsvolle, von Matsch durchsetzte Strecke mit vielen Windungen, engen Kurven und zahlreichen Anstiegen ausgewält - echte Cross-Bedingngen! Die fünf LG-Athlethen schlugen sich großartig ... und Christian Borgmann hatte im Ziel zusätzlich die Gelegenheit, mit dem vielfachen Tour-de-France-Teilnehmer Udo Bölts, der im gleichen Lauf wie die Dorstener antraten, nett zu plaudern ...

Dabei konnte sicher auch der berühmteste Spruch von Bölts "Quäl dich Du Sau", mit dem er damals seinen berühmten Mannschaftskollegen - und späteren Tour-Gewinner -, Jan Ulrich, anfeuerte, nochmals aufgegriffen werden. 

 

Denn die Bedingingen in dem Grenzstädtchen Perl, das direkt neben dem durch europäische Verträge bekannten Ort "Schengen" liegt, verlangten den Teilnehmern alles ab!

 

Im ersten Wettbewerb mit Dorstener Beteiligung ging es über vier Cross-Runden mit insgesamt 5,8 Kilometern. Matthias Amoneit (M35) zeigte besonders zu Schluss ein starkes Finish und wurde mit 20:13 Minuten Neunter. Rang zehn belegte in der Altersklasse M40 Tolger Arnold (20:49). Dirk von Bracht (M40) erkämpfte Rang fünfzehn auf der immer matschiger werdenden Strecke.

 

Zusammen brachte das einen nicht erwarteten Platz 6 in der Mannschaftswertung der Seniorenklassen M35 bis M45. Kleiner Wermuthstropfen: nur zwei winzige Punkte weniger, hätten Rang vier bei diesen Deutschen Meisterschaften bedeutet! Aber da bewahrheitete sich wieder einmal der Spruch: "Jeder Platz zählt"!

 

Für ein weiteres "Highlight" aus Dorstener Sicht sorgte dann Hendrik Wildner (M50) auf der 4,3 km langen Crossstrecke der Senioren M50 und M55. Nach 15:57 Minuten belegt er Platz sieben und lag damit rund vierzig Sekunden vor Udo Bölts, der allerdings der Klasse M55 angehört. Christian Borgmann belegte Rang 37.

 

Schade, dass Volker Pütz wegen einer Entzündung der Plantarsehne auf einen Start verzichten musste. Zusammen mit Pütz wäre auch hier Platz fünf oder sechs in der Mannschaftswertung möglich gewesen.

 

Vielleicht klappt es aber damit im nächsten Jahr - dann werden die Deutschen Cross-Meisterschaften in Riesenbeck - nahe Münster - ausgetragen.

Matthias Amoneit mit Halbmarathon-PB

Essen, 18.11.2023

 

Bei den NRW-Halbmarathon-Meisterschaften in Essen stellte Matthias Amoneit mit 1:17:52 Stunden einen neuen "Hausrekord" auf. In der Altersklasse M35 wurde er damit Vierter.

Hendrik Wildner überzeugt in der Schweiz

Wallisell/CH, 05.11.2023

 

Beim Walliseller Lauf in der Schweiz überzeugte Hendrik Wildner (LG Dorsten) als Dritter des Gesamteinlaufs über 5 km in 18:19 Minuten. Es regnete, teilweise auch heftig, und es blies mehrheitlich ein unangenehmer Wind. Der Stimmung konnte dieses Wetter aber nur bedingt etwas anhaben. Hendrik Wildner, der der Seniorenklasse M50 angehört, zeigte sich drei Wochen vor den Deutschen Cross-Meisterschaften, die im saarländischen Perl stattfinden, in einer sehr guten Form.
 

 Simon Damm startete derweil beim Wittener Abendlauf. Über 10 km erreichte er nach 39:43 Minuten das Ziel und wurde damit Siebter der Seniorenklasse M30.

Cross in Herten - Kadereröffnung und Trainerfortbildung in Dortmund

Herten, Dortmund, 29.10.2023

 

Beim Crosslauf in Herten gab es einige wertvolle Platzierungen von Athleten der LG Dorsten. Max-Matthies Daniel gewann bei den Männern den Lauf über 4.500 m in 18:07 Minuten vor Patrick Simon (19:27). Tolger Arnold lag über 7.300 m in der Altersklasse M40 nach 28:45 Minuten vorne. Rang zwei auf dieser Langstrecke belegt bei den Männern Patrick Simon (33:08 Minuten), der damit seinen Doppelstart erfolgreich abschloss.

Den Bronzeplatz belegte bei den Mädchen W12 Mia Gebhard über 2.500 m (10:52). Die jüngsten LG-Athleten traten in einer Staffel, die über 1300 - 1100 - 1100 m führt, an. Mit 22 Teams war dieser Wettbewerb besonders stark besetzt. Die 10-, 11- bzw. erst 8jährigen Jascha Nicolay, Jayden Kör und Luan Jansen hielten sich im Feld der Erwachsenen als weitaus jüngstes Team großartig und belegten Platz fünf. Das gemischte Team mit Max-Matthies Daniel, Alina Kör und Alessia Nikolay wurden Siebte im Gesamteinlauf aller männlichen und weiblichen Staffeln.

 

 LG-Trainer Leo Monz-Dietz war zunächst mit der von ihm trainierten Majtie Kolberg (LG Kreis Ahrweiler) bei der Bundeskader-Eröffnung in Dortmund dabei. Dort wurde der Fahrplan für die kommende Saison, die mit den Europameisterschaften in Rom und den Olympischen Spielen in Paris gleich zwei internationale Höhepunkte aufweist, vorgestellt.

 

Danach gab es noch ein Seminar mit dem Themenschwerpunkt "Höhentraining". Neben Internationalen Referenten stellte Wolfgang Heinig das Höhen-Trainingskonzept der zweifachen WM-Dritten und zweifachen Europameisterin über 3.000 m Hindernis, Gesa Krause, vor.

LG Dorsten unterwegs: Dresden und Rappersvil (Schweiz)

22. Okt. 2023

 

Neben der eigenen Veranstaltung, dem Dorstener SparkassenCross, waren am Wochenende Seniorenläufer der LG Dorsten in Dresden und in Rapperswil (Schweiz) im Einsatz. Volker Pütz wählte zur Vorbereitung auf die Deutschen Crossmeisterschaften den "Zehntel-Marathon" im Rahmen des Dresdener Marathons. Nach 16:32 Minuten für die 4,2 km lange Strecke gewann er die Altersklasse M50.

 

In der Schweiz, beim Rapperswiler Schlosslauf, war Hendrik Wildner über 10 km unterwegs. Nach 39:28 Minuten finishte er als Vierter in seiner Seniorenklasse M50. Wildner ließ damit "alte Klasse" aufblitzen, gehörte er doch als 18jähriger mit 8:35 Minuten über 3.000 m zu den schnellsten deutschen Jugendlichen.

Ben Janotta gewinnt die M15 beim Coesfelder Citylauf

Coesfeld, Amsterdam, 14.10.2023

 

Ein knappes Dutzend Teilnehmer stellte die LG Dorsten beim Coesfelder Citylauf. Herausragend war dabei Ben Janotta. Er gewinn die Wertung der U16 über 5 km in 20:26 Minuten. Matthias Amoneit wurde Zweiter in der M35 nach 17:23 Minuten. Max-Matthies Daniel rannte 19:20 min und wurde damit Neunter in der Hauptklasse.
 
Über 10 km finishte Benjamin Rayher als Achter (M30) in 41:36 Minuten. Patrick Simon lief ansprechende 43:01 min.

 

Einen starken „Wiedereinstieg“ ins Wettkampfgeschehen gelangen über 5 km Silke Fenderl mit 26:31 min, Friederike (29:24) und Toni Randelli (30:05).

 

Bei den Jüngsten, die 1000 m zurückzulegen hatten, wurde Josefin Fenderl (W9) Sechste nach 4:18 min. Ihr Bruder Samuel (M7, 4:54 min) und Leon Randelli (M8, 4:29 min) folgten dichtauf.

 

Dirk von Bracht (M40) stellte über Halbmarathon einen neuen Hausrekord auf. Nach 1:33:19 Stunden finishte er in Amsterdam.

 

LG-Trainer Leo Monz-Dietz wurde vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) zur A-Trainer-Fortbildung (Ausdauer-Konferenz am 28./29. Okt.) nach Dortmund eingeladen. Dieses Wissen kann er 10 Tage später direkt weitergeben. Dort wurde er als Referent für die B-Trainer-Ausbildung des Niedersächsischen Leichtathletik-Verbandes (NLV) in Hannover zu den Themenfeldern „Technik und Training im Hindernislauf“ sowie „Jahresplanung Mittelstrecke“ eingeladen.

Matthias, Tolger und Patrick beim  Haardlauf erfolgreich

Oer-Erkenschwick, 03.10.2023

 

 Beim Haardlauf in Erkenschwick waren drei Athleten der LG Dorsten insgesamt fünf Mal im Einsatz. Auf der Mittelstrecke (4,9 km) wurde Matthias Amoneit nach 17:01 Minuten im Gesamteinlauf Zweiter und gewann seine Altersklasse M35 mit dieser Leistung. Tolger Arnold wurde als Sieger der M40 insgesamt Dritter (17:28 min). Kurz danach zeigte sich Matthias Amoneit eine Woche nach seinem Start beim Berlin-Marathon gut erholt und gewann die Langstrecke, die über 9,4 km führte, in 34:49 Minuten. Auch hier gewann Tolger Arnold die Klasse M40 (37:27 min). Patrick Simon wurde ingesamt Siebter nach 42:06 Minuten.

 

Im Rahmen des Einstein-Marathon gewann der Dorstener Thorben Dietz (SSV Ulm) den Halbmarathon in 1:08:36 Stunden. In seiner neuen Heimatstadt Ulm startete er verhalten und lief dann die zweite Hälfte eine Minute schneller als die erste. https://www.instagram.com/p/Cx3UoO9rjV3/

Berlin - Bertlich - Bräunsdorf - Darmstadt

23./24.09.2023

 

Beim größten deutschen Marathon, dem BMW-Marathon in Berlin, lief Matthias Amoneit großartige 2:45:12 Stunden. Amoneit lief jeden Kilometer konstant knapp unter vier Minuten und erreichte sehr zufrieden das Ziel am Brandenburger Tor. Nur um winzige 20 Sekunden verfehlte er seinen Hausrekord.
 

Bei den Bertlicher Straßenläufen gab es für die LG Dorsten Altersklassensiege über 5 km:

Tolger Arnold (M40) 17:28 min

Andeas Jansen (M35) 18:42 min

Ben Janotta (M15) 19:40 min

 

Norbert Stöcking (M55) belegte den Silberrang über 15 km in 1:05,11 Stunden.

 

Weitere Ergebnisse:

5 km

Simon Damm (2. M35) 19:12 min

Stefan Fenderl (6. M45) 28:49 min

Roni Randelli (10. M45) 31:41 min

 

850 m Bambini

1. M8 Luan Jansen

2. W9 Josefine Fenderl

5. W9 Paula Randelli

6. M7 Samuel Fenderl

9. M8 Leon Randelli

 

LG-Trainer Leo Monz-Dietz war zur "Ständigen Konferenz Leistungssport" des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) nach Darmstadt eingeladen. 

Auf dem Programm standen neben der Saison-Analyse, die in verschiedenen Workshops vorgenommen wurde, die Jahresplanung und die Kaderplanung 2023/24.

 

Nach den nicht zufrieden stellenden Ergebnissen bei den Weltmeisterschaften in Budapest wird als langfristiges Ziel Rang fünf in der Nationenwertung bei den Olympischen Spielen 2028 (Los Angeles) angestrebt.

 

Im sächsischen Bräunsdorf gewann Volker Pütz beim "Wasserturmlauf" als Dritter des Gesamteinlaufs die Altersklasse M50 in 20:19 Minuten.

Kreis-Mehrkampfmeisterschaften und Offene Stadtmeisterschaften 

Recklinghausen, 16.09.2023

 

Im Stadion Hohenhorst in Recklinghausen fanden die Kreis-Mehrkampfmeisterschaften und parallel die Offenen Stadtmeisterschaften statt. Für die LG Dorsten gingen sieben Athleten an den Start. Kreismeisterin in der Altersklasse W9 wurde Josefine Fenderl im Dreikampf. In allen drei Disziplinen stelle sie neue Bestmarken auf - ihre Leistungen im Dreikampf und über 50 m stellen gleichzeitig neue Vereinsrekorde dar. Sie sprintete 8,03 Sekunden, sprang 3,85 m weit und warf den Ball 20,0 m - macht zusammen 1087 Punkte im Mehrkampf. Greta Paß (W11) wurde Siebte mit 878 Zählern, Rang zehn belegte Jayden Kör (M11, 811 Punkte) und Alina Kör (W8) sammelte 578 Punkte auf Rang sechzehn.
 

 Über 800 m unterbot Mia Gebhardt mit 2:58,58 Minuten erstmals die "Drei-Minuten-Marke". Das bedeutete Rang sechs in der W12. Dritte der W11 wurde Greta Paß in 3:03,78 Minuten. Drittschnellste Neunjährige war Josefine Fenderl mit 3:12,09 Minuten.

 

Heidener Teufelslauf

Heiden, 15.09.2023

 

Beim Heidener Teufelslauf, der durch die sommerlichen Temperaturen beeinträchtigt wurde, lief Patrick Simon über 10 km ansprechende 44:31 Minuten. Als Zwöfter des Gesamteinlaufs wurde er Vierter in der Männer-Hauptklasse.

Kreis- und Vereinsrekord: Brahami Armine

Pfungstadt, 06.09.2023

 

Der für die LG Dorsten startende - und von LG-Trainer Leo Monz-Dietz betreute - Algerier Brahami Amine lief in Pfungstadt 800 m in 1:47,61 min. Damit unterbot er den 42 Jahre alten Kreisrekord von Michael Länger (Dorstener LC), der bei 1:47,89 min stand. "Nebenbei" unterbot Brahami Amine auch den Vereinsrekord des Leichtathletik-Team Dorsten (Mitglied der LG Dorsten), den der damals A-Jugendliche Marvin Hebenbrock mit 1:51,16 min in Osterode am 19. Juni 2015 aufstellte. Kleines Trostpflaster für Marvin: Die Zeit von 1:52,42 min, die er ein Jahr zuvor als U18-Athlet (21.06.2014) in Kreuztal erzielte, sind immer noch Westfalenrekord.

 

Amine - eigentlich ein 1500-m-Spezialist - hofft auf weitere Verbesserungen, um sich über die 1500 m für das algerische Team für die Olympischen Spiele in Paris 2024 zu qualifizieren.

Kreis-Schüler-Meisterschaften

Haltern-Sythen, 10.09.2023

 

Bei den Kreismeisterschaften der jüngeren Schülerklassen in Haltern-Sythen gab es für die LG Dorsten bei sommerlichen Temperaturen viele persönliche Bestleistungen, einen Titel sowie fünf weitere Medaillenränge.
 
Josefine Fenderl holte bei den 9jährigen Mädchen einen kompletten Madaillensatz ab. Über 50 m gewann sie in vorzüglichen 8,13 Sekunden. Silber gab es im Weitsprung mit 3,58 m und mit neuer persönlicher Bestmarke von 19,5 m im Ballwurf Bronze.
Den Vizemeister-Titel hatte Charlotte Steven (W11) abonniert. Sowohl über 50 m (8,17 Sekunden), als auch im Weitsprung (3,87 m) und mit dem Schlagball (34 m) war sie jeweils zweitbeste Schülerin im Leichtathletik-Kreis Recklinghausen.
 

Wegen der hohen Temperaturen verzichteten die Dorstener Teilnehmer nach Rücksprache mit Trainern und Eltern auf die Teilnahme am abschließenden 800-m-Lauf.

 

Die weiteren Ergebnisse:

W10: Meryem Arslan: 50 m (6. in 8,65 sec), Weit (11. mit 3,02 m)

W11: Greta Pass: 50 m (8. in 8,90 sec). Weit (9. mit 3,35 m)

W12: Julia Kranz: 75 m (12,14 sec), Weit (7. mit 3,76 m); Mia Gebhardt: 75 m (12,24 sec.)

M9: Luis Fahrenbruch: Weit (8. mit 3.09 m)

M10: Hendrik von Bracht: 50 m (7. in 9,50 sec), Weit (4. mit 3,08 m); Ball (7. mit 16,0 m)

Galgenberglauf 

Dorsten-Lembeck, 03.09.2023

 

Tolles Wetter, gute Stimmung, super Leistungen, ... und 23 Athleten der LG Dorsten vorne mit dabei!

 

400 m Bambini (U8)

Samuel Fenderl 1:23 (2.)

Jona von Bracht 1:26 (4.)

Finn Bente 1:31 (5.)

 

1 km (männlich)

Luan Jansen 4:12 (1. U10)

Hendrik von Bracht 4:26 (4. U12)

Philipp Maiwald 4:17 (3. U10)

Luis Fahrenbruch 4:28 (4. U10)

Leon Randelli 4:30 (5. U10)

 

1 km (weiblich)

Josefine Fenderl 4:14 (1. U10)

Victoria Schneider 4:15 (1. U12)

Paula Randelli 4:35 (3. U10)

Jana Kalinowski 5:03 (6. U10)

 

2 km

Ben Janotta 7:22 (1. mU16)

Mia Gebhardt 8:27 (2. wU14)

Julia Kranz 8:50 (3. wU14)

Viktoria Kranz 9:29 (4. wU14)

 

5 km

Max-Matthis Daniel 20.27 (2. Mä)

Patrick Simon 21:11 (4. Mä)

Norbert Stöcking 21:32 (2. M50)

Anke Stöcking 29:50 (3. W50)

Stefan Fenderl 30:02 (11. M40)

 

10 km 

Matthias Amoneit 37:05 (1. Gesamt)

Andreas Schneider 52:27 (3. M50)

 

 

Weitere Ergebnisse gibt es unter: https://my.raceresult.com/248117/

Christoph Jahnert Zweiter auf Borkum

Borkum, 02.09.2023

 

Bei einem Lauf über 5,4 km belegte Christoph Jahnert im Gesamteinlauf Rang zwei nach 19:30 Minuten. Seiner Altersklsse W40 gewann er damit überlegen. Die Strecke führte durch die abwechslungsreiche und reizvolle Strand- und Dünenlandschaft der Insel Borkum. Die Seeluft und das Hochseeklima machen diesen Lauf zu einem besonderen Event und das umfangreiche Rahmenprogramm für alle Teilnehmer und ihre Begleitung runden das Erlebnis ab. Es heißt nicht umsonst: Borkum – da läuft was!

Kreis-Staffel-Meisterschaften

Waltrop, 02.09.2023

 

Im schmucken Hirschkampstadion in Waltrop wurden in diesem Jahr die Kreis-Staffel-Meisterschaften ausgetragen. Die LG Dorsten brachte drei Teams an den Start. Gleich im ersten Wettbewerb (3 x 800 m U10) mit Dorstener Beteiligung sorgten Paula Randelli, Lian Jansen und Josefine Fenderl für eine kleine Sensation. Nach 9:37,55 Minuten setzten sich die acht- und neunjährigen Dorstener auf der Zielgeraden knapp gegen den TuS 09 Erkenschwick (9:38,79) durch. In der Klasse U12 belegten Meryem Arslan, Charlotte Steven und Greta Pass in einem sehr teilnehmerstarken Feld Rang vier in 9:16,54 Minuten. Viktoria und Julia Kranz rundeten zusammen mit Mia Gebhard über 3 x 800 m in der Klasse der U14 mit dem Bronze-Platz in 9:14,93 Minuten die Erfolge der Dorstener ab.

Matthias Amoneit Kreismeister über 10 km

Recklinghausen, 25.08.2023

 

Bei den Kreismeisterschaften im 10-km-Straßenlauf erwies sich Matthias Amoneit über 10 km als schnellster Läufer im Leichtathletik-Kreis Recklinghausen. Patrick Simon und Dirk von Bracht liefen zeitglich nach 44:05 Minuten durchs Ziel.

Starke Vorstellung von Lutz und Willi in Hessen

Pfungstadt, 05.07.2023

 

Im hessischen Pfungstadt absolvierte Lutz Holste nach allergiebedingter Wettkampfpause seinen Saisoneinstieg auf der Mittelstrecke von 1.500 m. Mit 4:01,22 Minuten schrammte er haarscharf an der "Vier-Minunten-Grenze" vorbei.

 

Trainingspartner Willi Sprave lief 800m m bestzeitnah in 2:09,54 min und war damit drittschnellster M35-Athlet.

Bergedorf, 11.06.2023

 

Felix Grelak, der inzwischen in Lüneborg wohnt – aber immer noch für die LG Dorsten startet –, siegte beim 10. Bergedorfer Citylauf bei Temperaturen von knapp 30 Grad auf der 10-km-Distanz.

Viele Anwohner sorgten mit Gartenschläuchen und Getränkeständen entlang der Strecke für Abkühlung. Die insgesamt 1139 Läuferinnen und Läufer  freuten sich darüber.

Felix Grelak hatte sich eine kluge Taktik zurecht gelegt. „Ich hatte mir wegen der Hitze fest vorgenommen, nicht loszuballern wie ein Bekloppter“, schilderte er. So ließ Grelak anfangs nicht nur die vielen Staffelläufer ziehen, sondern auch seinen Hamburger Konkurrenten Leander Wieland ziehen. Doch schnell wurde klar, dass Grelak nicht zu schlagen sein würde. Schon zur Hälfte des Rennens hatte der Sportler der LG Dorsten eine Minute Vorsprung auf den Rest des Feldes. Im Ziel lag der 36-Jährige dann nach 37:04 Minuten sogar noch deutlicher vor Jonas Hafemann (Erdinger Active Team/38:36), Dirk Geurink (BG Klinikum Hamburg/38:37) und Leander Wieland (39:26).

Wie die Kinder, so der Papa: Wie Felix Grelak zum Sieg im Hauptlauf kam

Dass Grelak überhaupt an den Start gegangen war, hatte er seinen Kindern zu verdanken. „Mein siebenjähriger Sohn Elan und meine fünfjährige Tochter Malia wollten unbedingt beim Kinderlauf mitmachen. Also sind wir hier“, erzählt er. Grelak hat sich auf Extrem-Wettbewerbe wie den Ironman oder den Strongman Run spezialisiert, den größten Hindernislauf der Welt. „Ich liebe das Leben, und ich liebe die Herausforderung“, betont der Doktor der Naturwissenschaften und der Mathematik.