Herzlich willkommen beim Leichtathletik Team Dorsten e.V.

 

Wir begrüßen Sie auf unserer Homepage und wünschen sowohl unseren Vereinsmitgliedern als auch allen sportbegeisterten Gästen viel Spaß bei der Nutzung unserer informativen Internetseite.

Wir möchten uns gerne bei Ihnen vor­stellen ..….. und unsere große Begeisterung für den Sport.

Vielleicht können wir Sie dazu anregen, sich bei uns sportlich zu betätigen und bald als Mitglied begrüßen zu dürfen?

25 Jahre Leichtathletik Team Dorsten

Marvin Hebenbrock (1:53,38 - 800 m), Julius Scherr (15:38,43 - 5.000 m), Lutz Holste (15:42,39 - 5.000 m) und Christina Honsel (1,80 m Hoch) mit DM-Normen

Teresa Schulte-Wermlinghoff (W14) Westfalenmeisterin über 2000 m in vorzüglichen 6:53,69 min

Julius Scherr gewinnt Silber bei den Deutschen 10.000-m-Meisterschaften (U20)

Deutscher Vizemeister: LG-Mannschaft im Halbmarathon  (und wird "Sportler des Monats April" in Dorsten)                                 Thorben  Dietz Siebter        

Isabelle Großkkopff mit Kreisrekord bei Marathon-Debüt in Düsseldorf 2:56:47 std - 2. Hälfte in 1:25!

Sport- und Spielfest

Thorben Dietz Westdeutscher 10-km-Meister

Osterzeit = Trainingslagerzeit - Grüße aus Cervia/IT

LG-Crossmannschaft wird Deutscher Vizemeister in Herten

Einmal Mannschafts-Silber, zwei TOP-Acht-Plätze in der Einzelwertung sowie Platz fünf mit dem U20-Team in der Meisterschaftswertung, sowie gute Platzierungen im Rahmenprogramm der Jüngsten - für die LG Dorsten eine rundherum zufrieden stellende Cross-DM "vor der Haustür" in Herten! Ausführlicher Bericht und Bildergalerie unter "Aktuelles" ...
DORSTENER ZEITUNG vom 08.03.2016
DM_Cross2016.pdf
PDF-Dokument [2.5 MB]

Christina Honsel Sechste bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der Erwachsenen

Leipzig, 28.02.2016

 

Christina Honsel (DLC) konnte in Leipzig bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der Männer und Frauen, bei ihrem ersten Start im Kreis der "Großen", voll überzeugen. Zusammen mit den Etablierten Marie-Laurence Jungfleisch (WM-Sechste 2015 mit 1,99 m) und Ariane Friedrich, die vor ihrer Baby-Pause schon einmal 2,06 m gesprungen war, gemeinsam im Callroom zu sitzen und danach einen Wettkampf zu bestreiten, war schon ein erstes Erlebnis.

Vor einer mit 3.500 Zuschauern ausverkauften Halle zu springen, war für die 18jährige ein weiteres Debüt.
Erstmals musste sie einen Wettkampf mit der Einstiegshöhe von 1,70 m beginnen. Nach dem es beim "Einspringen" noch etwas "holprig" lief, überwand sie diese Höhe problemlos. Auch die folgenden 1,75 und 1,80 m sprang sie im jeweils ersten Versuch.

Bei einer persönlichen Bestleistung von 1,81 m ist das schon sehr beachtlich.

Die dann aufgelegten 1,83 m hatte sie im dritten Versuch schon fast überwunden, als sie mit der Ferse die Latte doch noch herunter streifte.

Diese 1,83 m stellen im Sommer die Norm für die U20-WM in Polen dar.

 

Vorfreude auf die Deutschen Cross-Meisterschaften in Herten

Vorschau
20160225cross_dm 2016 in herten_medienha[...]
PDF-Dokument [450.8 KB]

Deutsch Hallenmeisterschaften U20: Christina Honsel gewinnt Bronze im Hochsprung - Julius Scherr Siebter über 3.000 m

Dortmund, 20./21.02.2016

 

"Gut sein, wenn's drauf ankommt", das könnte das Motto von Christina Honsel (DLC) sein:

bei den Deutschen Jugendhallen-Meisterschaften in Dortmund belegte sie höhengleich mit der Zweiten,  Mareike Max (SV Werder Bremen) mit übersprungenen 1,78 m den dritten Platz. Von 17 angetretenen Teilnehmerinnen wiesen acht Springerinnen Meldeleistungen von 1,79 und höher auf. Im direkten Vergleich konnte Christina einige, vorher höher einzuschätzende Teilnehmerinnen, hinter sich lassen. Siegerin wurde Meike Reimer (ABC Ludwigshafen) mit 1,83 m.

 

Christinas Leistung schrieb Anfang der Wochen zwei Klausuren im Rahmen ihres BWL-Studiums. Das wertet ihre Leistung noch weiter auf und zeigt ihre Konzentrationsfähigkeit.

Als Zugabe fürs nächste Wochenende gibt es entweder einen Start bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in der Frauen und Männer in Leipzig - oder einen Einsatz in der Deutschen U20-Nationalmannschaft in Italien - keine schlechte Alternative!

 

Marvin Hebenbrock qualifizierte sich mit 4:02,23 min als Vierter seines Vorlaufs über 1.500 m souverän für das Finale. Im Finale verließen ihn dann vorzeitig die Kräfte. Eine Untersuchung soll klären, ob ein Infekt die Ursache war.

 

Julius Scherr belegte in einem sehr unruhigen Rennen über 3.000 m, wo „Schlafwagentempo“ und schnelle „Schüttelfrosteinlagen“ häufig wechselten, Platz sieben in 8:56,80 min.

... und am Montag steht für Julius eine Mathe-Klausur an ...

 

 

 

Dorstener Zeitungvom 22.02.2016
RN DN-Dorsten_Montag 22 Februar 2016-1.p[...]
PDF-Dokument [504.6 KB]

Thorben Dietz Sechster der offenen Niederländischen 10-km-Straßenlauf-Meisterschaften

Schoorl/NL, 14.02.2016

 

Groet-Schoorl-Run  -  Strecke 113 m zu lang?

 

1. Ross Millington Groot-Brittannië 29:31

2. Sondre Nordstad Moen Noorwegen29:43

3. Michel Butter 29:44

4. Khalid Choukoud 29:47 

5. Thijs Nijhuis Denemarken30:07 

6. Thorben Dietz Duitsland 30:24

7. Ronald Schröer Zaanland30:25 

8. Bart van Nunen Passaat 30:26

9. Patrick Stitzinger Pegasus30:27 

10. Benjamin Barbier België 30:27 

11. Tom Wiggers AV Haarlem 30:28 

12. Willem van Schuerbeeck België 30:29

13. Koen Raymaekers Hellas 30:32

14. Edwin de Vries AV Castricum 30:38

15. Mike Teekens Achilles 30:40

 

DORSTENER ZEITUNG VOM 16.02.2016
Thorben_RN DN-Dorsten_Dienstag 16 Februa[...]
PDF-Dokument [375.2 KB]

Marvin und Christina Westdeutsche Meister

Leverkusen, 31.01.2016

 

Sie gehören zwar noch der U20 an: Christina Honsel (DLC) und Marvin Hebenbrock. Doch in Leverkusen siegten sie bei den Westdeutschen Hallenmeisterschaften überzeugend im Hochsprung (1,79 m) der Frauen bzw. über 800 m (1:54:16 min) der Männer.

Marvin Hebenbrock ergriff direkt nach dem Start die Initiative, setzte sich nach 100 Metern an die Spitze des Feldes und kontrollierte das Tempo. Diese Position konnte er auf der Zielgeraden gegen Fabian Spinrath (Bayer Uerdingen-Dormagen, 1:54,46) und Florian Herr (SG Wenden, 1:54,73) verteidigen.

 

Christina Honsel hatte bei 1,73 m einige Probleme, meisterte diese Höhe aber im dritten Versuch. Danach gelangen ihr 1,76 m und 1,79 auf Anhieb. Im dritten Versuch über die persönliche Bestmarke von 1,82 m riss sie nur knapp. Die 1,79 bedeuten für Christina Honsel die erneute Normerfüllung für die Deutschen Hallenmeisterschaften der Männer und Frauen in Leipzig.


Den Dorstener Erfolg komplettierte Dennis Rosowski. In seinem erst dritten Rennen über 400 m wurde der 15jährige nach 54,66 Sekunden Siebter der Westdeutschen U18-Meisterschaften.

 

Das Foto zeigt die drei erfolgreichen Athleten vor der "Ahnengalerie" des TSV Bayer 04 Leverkusen: den Olympiasiegerinnen Heide Ecker-Rostendahl (1972) und Ulrika Meyfarth (1972 und 1984).

Überall vorne mit dabei: LG-Athleten bei Sportlerwahlen in Dorsten und im Kreis Recklinghausen

 

In Dorsten wurde

Sportlerin des Jahres: Christina Honsel

Mannschaft des Jahres: U20-Staffel (Jannek Kohle, Marvin Hebenbrock, Julius Scherr)

Trainer des Jahres: Leo Monz-Dietz

Ehrung für das Lebenswerk: Franz Krüger

 

Sportlerinnen Kreis RE
1. Franziska Kampmann – Rudern (RV Waltrop)
2. Christina Honsel – Leichtathletik  (LG Dorsten)
3. Christina Haack – Leichtathletik (TV Wattenscheid 01)

 

Auf Kreisebene waren von der LG Dorsten nominiert

Christina Honsel

Thorben Dietz, Marvin Hebenbrock und Jannek Kohle

LG Dorsten U20-Staffel

 

Pressebericht DORSTENER ZEITUNG vom 23.01.2016
Sportlerehrung2016a.pdf
PDF-Dokument [4.0 MB]
Pressebereicht DORSTENER ZEITUNG vom 25.01.2016
Sportlerehrung2016b.pdf
PDF-Dokument [1.5 MB]