Januar bis April 2022

Lutz Holste NRW-Meister über 10.000 m

 
 

Rheine, 30.04.2022

 

Trotz Allergie-Problemen gewann Lutz Holste (LG Dorsten) in Rheine überlegen den Titel über 10.000 m bei den NRW-Langstreckenmeisterschaften.

 

Zunächst bildete sich eine vierköpfige Spitzengruppe, die es auf dem ersten Kilometer aber eher "gemächlich" angehen ließ. Dann wurde das Tempo erhöht und die 5-km-Marke in 16:20 min durchlaufen. Auf den letzten 2000 m verschärfte Lutz Holste das Tempo, setzte sich von der Konkurrenz ab und legte diesen Abschnitt in starken 6:00 Minuten zurück. Nach 32:08,85 min erreichte er überlegen als Sieger das Ziel. Jetzt widmet sich der Rekener kürzeren Strecken zu.

 

 Sein junger Vereinskollege Ben Janotta lief in der M14 über 2.000 m 7:17,84 min und wurde damit Siebter in der NRW-Wertung.

 

NRW-Langstreckenmeisterschaften

Dorsten, April 2022

 

Am Samstag wird in Rheine mit den NRW-Langstreckenmeisterschaften die Reihe der Freiluftmeisterschaften auf reginaler und nationaler Ebene eröffnet.

 

Lutz Holste gehört mit seiner Meldeleistung von 31:50 min über 10.000 m sicher zum engeren Favoritenkreis. Nach einem dreiwöchtigen Höhentrainingslager in Font Romeu (Frankreich) und einem "Klimalager" in Italien stellt der Lauf in Rheine für ihn eine echte Standortbestimmung dar.

 

Außerdem startet von der LGD Ben Janotta in der Altersklasse M14 über 2.000 m. Es ist sind Meisterschaftsdebüt auf NRW-Ebene und eine Platzierung unter den besten acht Nachwuchsläufern scheint für ihn möglich.

 

Gelungener Saisoneinstieg

 
 

Rheine, 24.04.2022

 

Einen gelungenen Einstieg in die Freluftsaison konnten die Athleten der LG Dorsten in Rheine feiern und sich dabei über zahlreiche Bestzeiten gleich zu Jahresbeginn freuen.

 

Christoph Jahnert errang gleich über zwei Siege in der Altersklasse M35. 4:36,53 min über 1.500 m und 2:20,85 min bedeuteten einen gelungenen Saison-Einstieg. Auch die Jüngsten überzeugten auf der Mittelstrecke. Belce Seemann (W10) lief als Siegerin 3:10,11 min über 800 m und Ben Janotta (M14) war über 1.500 in 5:24,05 min erfolgreich.

Jan Blöß war mit 2:14,32 min schnellster M30-Läufer auf der kurzen Mittelstrecke. Mona Sörung (W13) belegte in 2:44,09 min den Bronzerang. Bei seinem Wettkampf-Debüt überzeugte Mendos Seemann (M14) mit 2:38,93 min.

Angefeuert wurde die Athleten von den zahlreichen mitgereisten Eltern und Lutz Holste, der direkt aus dem Trainingslager in Cervia nach Rheine anreiste.

 

Sportlerehrung der Stadt Dorsten 2021: Lutz Holste Dritter

 
 

Dorsten, 08.04.2022

 

Bei der Sportlerehrung für das abgelaufene Jahr 2021 wurden auch zahlreiche Sportler der LG Dorsten geehrt. Allen voran: Lutz Holste war "Sportler des Monats" im Dezember und wurde bei der Wahl zum "Sportler des Jahres" Dritter. Leonie Borchers schaffte den Sprung unter die besten Frauen.

 

Die silberne Sportplakette der Stadt Dorsten erhielten Wolfgang Zepmeusel für seine 30jährige Tätigkeit als LTD-Vereinskassierer, und Leo Monz-Dietz für 30jährige Vorstands- und Trainertätigkeit im Verein.

Dieter Pütz, früher selbst Vorsitzender des Stadtsportverbandes Dorsten, erhielt die bronzene Plakette für "25 Jahre Ansager beim Dorstener Sparkassen-Cross".

 

Lutz Holste im Höhentrainingslager

Font Romeu, März 2022

 

Zu einem dreiwöchtigen Höhentrainingslager in Font Romeu, das in Südfrankreich, nahe der spanischen Grenze liegt, hält sich Lutz Holste auf. Er nutzt die Höhenlage zwischen 1500 und 1800 m zur Vorbereitung auf der Sommer-Saison.

 

Kreis-Cross-Meisterschaften

Herten, 20.03.2022

 

Gleich zu Beginn der Kreis-Cross-Meisterschaften in Herten sorgten Marvin Weiß (15:27 min), Christoph Jahnert und Jan Blöß für einen Dreifach-Triumpf der LG Dorsten auf der Männer-Mittelstrecke, die über 4.500 m führte. Später gewann auch Mona Söhring (W13) über 1.650 m in 6:49 min den Titel. Zusammen mit Annalotta Olbert und Sarah Hauptvogel lag sie auch in der Mannschaftswertung vorne. Als schnellster U20-Läufer erwies sich über 3.100 m Max-Matthies Daniel in 12:13 min. 

... und so wie die Kreismeisterschaften begonnen hatten, endeten sie auch: mit einem 3-fach-Erfolg auf der Langstrecke (8.750 m). Marvin Weiß (Hauptklasse, 32:42 min) siegte vor Christoph Jahnert (M35) und Jan Böß (M30).

 

Weitere Ergebnisse:

 

1650 m

W12: Annalotta Olbert (3.), Sarah Hauptvogel (10.) 

wU14: 1. Mannschaft LG Dorsten (Söhring, Olbert, Hauptvogel)

 

1150 m

W8: Josefine Fenderl (6.), Paula Randelli (7.)

W9: Josie Shallal (10.)

wU10: 6. Mannschaft LG Dorsten (Fenderl, Randelli, Shallal)

M8: Elias Hundertmark (5.)

 

1350 m

W10: Belce Seemann (3.)

W11: Viktoria Kranz (5.), Julia Kranz (15.)

wU12: 4. Mannschaft LG Dorsten (Seemann, Kranz, Kranz)

M10: Mats Hosemann (9.)

 

2500 m

m14: Ben Janotta (2.), Mendos Seemann (5.)

m15: Johannes Hauptvogel (2.)

mU16: 2. Mannschaft LG Dorsten (Janotta, Seemann, Hauptvogel)

 
 
 

Christoph Jahnert mit Bestzeit am Bayer-Kreuz

Leverkusen, 06.03.2022

 

Beim Lauf "Rund um das Bayer-Kreuz" in Leverkusen stellte Christoph Jahnert über 5 km mit 17:25 min eine neue persönliche Bestzeit auf. Damit gewann er die Altersklasse M35. Lutz Holste wurde Gesamt-Neunter in 15:54 min. Muskuläre Probleme verhinderten eine schnellere Zeit und eine bessere Platzierung.

 

Eine ganz außergewöhnliche Leistung vollbrachte die 6jährige Marlena-Bianca Wendler. Sie gewann den Lauf über einen Kilometer in der Altersklasse U8 - und war dabei mit 5:15 min noch schneller als die vier Jahre älteren Mädchen der U12.

 

Dortmund und Bertlich - Halle und Straße

Dortmund, 05.02. - Herten-Bertlich, 13.02.2022

 

Bei einem Hallenmeeting in Dortmund wurde Lasse Lohrke (M15) über 800 m in 2:14,60 min Dritter. Ben Janotta (M14) erreicht bei den Bertlicher Straßenläufen über 5 km in 20:24 min ebenfalls den Bronzerang. Über 15 km gewann Birgit Fitzner ihre Altersklasse in 1:31:17 min. Anke Stöcking lag mit 1:33:13 min dichtauf.

 

Lutz Holste Zweiter bei den "Westfälischen"

Dortmund, 23.01.2022

 

Bei den Westfälischen Hallenmeisterschaften in der Dortmunder Körnig-Halle wurde Lutz Holste Zweiter über 3.000 m in 8:51,87 min. Der Rekener hatte mit der trockenen Luft in der Halle zu kämpfen und blieb mit der erzielten Zeit etwas unter den im Training gezeigten Leistungen.

 

Westfälische Hallenmeisterschaften - Vorschau

Dortmund, Januar 2022

 

Die Westfälischen Hallenmeisterschaften werden 2022 "dreigeteilt" ausgetragen. Für die Läuferinnen und Läufer stehen am 22. Januar die 800 m, am 23. die 3.000 m und eine Woche danach die 1.500 m auf dem Programm. Das ermöglichst beispielsweise Lutz Holste drei (aussichtsreiche) Startmöglichkeiten. Am ersten Wochenende wird er sich auf die 3.000 m konzentrieren. Hier führt er mit 8:23 min die Meldeliste an. Allerdings folgen zwei Läufer der SG Wenden mit 8:28 min dichtauf. So sollte in der Körnig-Halle in Dortmund für ein interessantes Rennen gesorgt werden.

 

Mai bis Dezember 2022

Lutz Holste: gut trainiert - und soziales Projekt unterstützt

 

Dülmen, 03.11.2022

 

Die Startgelder des Nikolauslaufes in Dülmen werden zu Gunsten der Kinderkrebshilfe in Münster gespendet.

(Auch) das war der Anlaß von Lutz Holste (LG Dorsten) dort gleich zwei Mal an den Start zu gehen. Zunächst gewann er den Lauf über 5 km in 16:28 min. Kurz danach lief er dann die 10 km. Nach moderaten 17:32 min für die erste Hälfte steigerte er dann seine Geschwindigkeit trotz der kühl-windigen Verhältnisse und lief die zweite Hälfte in 15:50 min. Damit hatte er eine starke Trainingseinheit absolviert und gleichzeitig ein soziales Projekt unterstützt.

 

Jascha und Josefine siegen beim Nikolauslauf

 

 

 

 

 

Oberhausen, 27.11.2022

 

Der Nikolaus nahm die Siegerehrungen vor: beim Schmachtendorfer Nikolauslauf in Oberhausen ... und Josefine und Jascha standen jeweils auf der obersten Stufe des Siegertreppchens.

 

Die Nachwuchstalente der LG Dorsten traten über 1250 m an. Jascha Nikolay war nach 4:28 min schnellster M9-Schüler, Josefine Fenderl siegte in der Klasse W8.

 

DM Cross: Lutz Holste nach Sturz von Platz 100 noch auf Rang 21

Löningen, 26.11.2022

 

Vor einem Jahr belegte er bei den Deutschen Cross-Meisterschaften auf der Mittelstrecke Rang 23. Diesmal sollte es eine "TOP-20-Platzierung" werden: Lutz Holste von der LG Dorsten. Doch kurz nach dem Start stürzte Lutz in einem Beach-Volleyball-Feld und musste das Rennen als Allerletzter der 100 gemeldeten Teilnehmer fortsetzen. Doch dann begann seine Aufholjagd. Er kämpfte sich durch das dicht gedrängte Feld, wo das Überholen durch enge Kurven zusätzlich erschwert wurde. 

 

Am Ende wurde es nach 13:41 min für die 4,2 km lange Strecke Rang 21 - eine sehr gute Leistung, die auch zeigt, dass ohne den Sturz direkt nach dem Start einiges mehr möglich gewesen wäre.

 

Als erster Starter der LG Dorsten ging Ben Janotta auf die 2,1 km lange Cross-Piste. Nach 8:49 min belegte er im Rahmenwettbewerb der M14 Rang sieben.

Eine ganz starke Vorstellung lieferte in der Seniorenklasse M35 Christoph Jahnert über rund 6 km im Crossgelände. Er belegte nach großem Kampf in 24:50 min Platz acht.

 

Erstmals seit langer Zeit konnte die LG Dorsten auch eine Senioren-Mannschaft in der Klasse M50/55 an den Start bringen. Rainer Seemann, Christian Borgmann, Benedikt Schepers und Malte Flieger belegten in der Endabrechnung Platz 13 mit dem Team. Nach dem Lauf zeigten sich alle gut motiviert für die nächsten Aufgaben im Sommer: dort wollen sie eine leistungsstarke 3 x 1000-m-Staffel bei den Deutschen Senioren-Meisterschaften an den Start bringen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Christoph Jahnert Westfalenmeister im Crosslauf

 

 

 

Riesenbeck, 13.11.2022

 

Bei den Westfälischen Cross-Meisterschaften in Riesenbeck gewann Chistoph Jahnert auf der Langstrecke die Altersklasse M35 nach 39:44 min überlegen. Die 10,5 km waren auf dem Gelände eines Pferde-Gestüts absolut anspruchsvoll: sandige Abschnitte welchselten sich mit Rasenflächen ab. Enge Kurven brachten die Läufer zudem immer wieder aus dem Laufrhythmus.

 

Christoph Jahnert gewann auf der Langstrecke im Crossgelände seinen zweiten Westfalentitel in diesem Jahr und bewies damit seine läuferische Vielseitigkeit nach dem er auf der Kunststoffbahn über 1.500 m vorne lag.

 

LG Dorsten unterwegs ...

 

 

 

Dresden, Duisburg, Bautzen, Leverkusen

 

Die Läuferinnen und Läufer der LG Dorsten waren in den vergangenen Tagen reisefreudig - und erfolgreich.

 

In der Nähe von Dresden gewann Volker Pütz einen Waldlauf über 4,2 km in der Altersklasse M50 in 16:04 min. In der gleichen Klasse gewann Rainer Seemann in Duisburg über 5 km nach 20:38 min "Gold".

Luc Pütz belegte bei den "offenen Sächsischen Cross-Meisterschaften" in Bautzen in der U18 über 4,1 km nach 15:06 min Platz elf. 

 

In Leverkusen trat Marlena-Bianca Wendler (W7) im "Speedcross" an. Bei dieser professionell organisierten Veranstaltung gewann sie ihre Altersklasse auf einer anspruchsvollen Strecke. Dabei galt es eine Sandgrube zu durchqueren, Strohhürden zu überwinden und einen Schlammhügel zu erklimmen.

 

Crosslauf in Herten: Lutz startet vier Mal - zwei Gesamtsiege ... und "verdient" sich 2 Bratwürste zur Belohnung ...

 

 

 

 

 

 

Herten, Dresden, 30.10.2011

 

Neun Athleten der LG Dorsten konnten sich über zwei Gesamtsiege und zusätzlich drei Altersklassensiege beim Crosslauf in Herten freuen. Überragender Athleten war dabei Lutz Holste. Zunächst gewann er überlegen den Lauf über die Kurzstrecke von 2.500 m in 8:14 min. Zwanzig Minuten später ging er auf der Mittelstrecke (4.500 m) an den Start und wurde nach einem spannenden Rennverlauf im qualitativ am stärksten besetzten Rennen der Veranstaltung knapp geschlagen Zweiter (14:50 min) - gewann aber damit die "Hauptklasse". 

 

Dritter in der Hauptklasse wurde Marvin Weiß (15:53 min). Christian Borgmann lag bei den Senioren M50 nach 20:44 min vorne. 

 

Auf der "Kurzstrecke" von 2.500 m gab es in den Nachwuchsläufen teilweise "Millimeterentscheidungen". So wurde Mia Gebhard in der Klasse U12 zeitgleich mit der ersten Läuferin Zweite nach 11:01 Minuten. 

 

Danach stand eine Cross-Staffel (1300, 1100, 1100 m) auf dem Programm. Christoph Jahnert, Ben Janotta und Lutz Holste landeten einen Start-Ziel-Sieg in 11:59 min. Jascha Nikolay, Elias Hundertmark und Josefine Fenderl stellten das mit Abstand jüngste Team und waren drittschnellstes "Mixed-Team".

 

Auf der Langstrecke (7.300 m) stellte sich Lutz Holste als "Pacemaker" bei seinem vierten Start an diesem Tag für seinen Trainingspartner Christoph Jahnert zur Verfügung. Beide finishten zeitgleich nach 29:10 min als Dritte und Vierte des Gesamteinlaufs. Christoph gewann damit seine Altersklasse M35.

 

Volker Pütz nahm am "Zehntel-Marathon" im Rahmen des City-Marathons in Dresden teil. Für die 4.200 m benötigte er 16:04 min und war damit schnellster M50-Läufer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Volker Pütz lässt "alte Klasse" aufblitzen

 

Bräunsdorf, 09.10.2022

 

Volker Pütz startete in den 1980iger bzw. 90iger Jahren erfolgreich für das Leichtathletik-Team Dorsten und die LG Dorsten. Beruflich "verschlug" es ihn dann nach Dresden.

 

Jetzt bereitet er sich zusammen mit seinen Vereinskollegen Rainer Seemann und Christian Borgmann auf die Deutschen Cross-Meisterschaften, die im November im niedersächsischen Löningen ausgetragen werden, vor.

 

In Bräunsdorf (Sachsen) unterzog er sich einem ersten Formtest beim "Lauf um den Wasserturm", der über 5000 m führte, und gewann die Seniorenklasse M50 nach 20:03 min.

Bemerkenswert, dass der damit Gesamtzweiter hinter dem M35-Athleten Maik Eisleben werden konnte. Volker Pütz weist Lebensbestzeiten von 1:56,8 (800 m) und 3:58,84 (1500 m) auf, die auch heute noch reginal von Bedeutung wären. Durch das gute Cross-Ergebnis motiviert, startet er jetzt zwei Wochen vor den "Deutschen" zu einem weiteren Test bei den "Offenen sächsischen Cross-Meisterschaften".

 

Lutz und Christoph dominieren in Oer-Erkenschwick

Oer-Erkenschwick, 03.10.2022

 

Beim ersten Wettbewerb der Veranstaltung gewann Christoph Jahnert nach 18:33 min den Lauf über 4,9 km. Gleich nach dem Start setzte er sich an die Spitze des Feldes. An einer undeutlich markierten Stelle schlug er zwar zunächst den falschen Weg an, fand aber bald wieder "auf den richtigen Weg".

 

Da er sich nach dem Lauf noch recht fit fühlte, ging er zwei Stunden später noch einmal an den Start. Zusammen mit seinem Vereins- und Trainingspartner Lutz Holste bewältigte er die hügligen 9,4 km. Die erste - von zwei - zu laufenden Runden liefen beide zusammen im "Vier-Minuten-Schnitt". Dann beschleunigte Lutz das Tempo auf "schneller als 3:20" pro km und gewann die Lauf nach 34:29 min. Christoph vervollständigte den Doppelsieg der LG Dorsten nach 37:23 Minuten.

 

Lutz Holste und die LG-Männer Kreismeister über 10 km

 

 

 

Herten-Bertlich, 25.09.2022

 

Im Rahmen der Bertlicher Straßenläufe wurden auch die Kreismeisterschaften im 10-km-Straßenlauf ausgetragen. Lutz Holste wurde überlegener Sieger. Nach 17:30 min für die erste Hälfte steigerte er das Tempo und lief nach 33:50 min unangefochten als Erster in Ziel. Zusammen mit Christoph Jahnert (38:14 min) und Norbert Stöcking (42:35 min) gewann die LG Dorsten mit 1:54:51 min auch überlegen die Mannschaftswertung.

 

 Christoph Jahnert war damit Zweiter in der Altersklasse M35 - aber schnellster Läufer aus dem Kreis RE in dieser Klasse. Nobert Stöcking belegte in der AK 55 Rang zwei. Birgit Fitzner wurde Zweite in ihrer Altersklasse (1:01:37 min) und war damit auch Kreis-Schnellste. Anke Stöcking lief dicht dahinter (1:01:59 min) als Dritte ins Ziel.

 

Norbet Stöcking trat kurz nach dem "10-er" nochmals über 5 km an und wurde auch hier Zweiter in 21:06 min. Seine Tochter Claire gab ihren Wettkampfeinstand in 33:05 min.

Kreis-Mehrkampfmeisterschaften

 

 

 

 

 

 

 

Recklinghausen, 24.09.2022

 

Zum Ausklang der Bahnsaison wurden in Recklinghausen die Kreis-Mehrkampfmeisterschaften ausgetragen. Dabei konnten sich die sechs Nachwuchsathleten der LG Dorsten über einen Titel, zwei weitere Medaillenränge und viele neue persönliche Bestleistungen freuen.

 

Marlena-Bianca Wendler (W7) gewann den Dreikampf der Jüngsten und zeigte ihre Stärken vor allem im Weitsprung mit 3,44 m und mit 18,5 m beim Wurf mit den Schlagball. Mit 948 Punkten übertraf sie die viele Jahre alten Vereinsrekord von Katrin Schöne. Dritte wurde in diesem Wettbewerb (W8) Josefine Fenderl, die mit 8,48 sec über 50 m schnellste Sprinterin war.

 

Elias Hundertmark (M8) holte ebenfalls "Bronze" im Dreikampf und war mit 3,21 m bester Weitspringer.

 

Viktoria und Julia Kranz sowie Mia Gebhard absolvierten einen Drei- und einen Vierkampf. Im Dreikampf belegten sie die Plätze sieben (Mia), acht (Julia) und zehn (Viktoria). Sie bestritten erstmals einen Wettkampf im Hochsprung, der zusätzlich in die Wertung des Vierkampfes kam. Mit 1,12 m, 1,08 m und 1,04 m übertrafen sie deutlich die Erwartungen bei ihrem Wettkampfdebüt.

 

Josefine Fenderl mit 3-fach-Erfolg bei den Stadtmeisterschaften in Recklinghausen

 

 

 

 

 

 

Recklinghausen, 17.09.2022

 

Die Offenen Stadtmeisterschaften von Recklinghausen nutzten die Nachwuchsathleten der LG Dorsten, um zum Saisonende nochmals große Weiten, starke Zeiten sowie gute Platzierungen zu erzielen.

Allen voran Josefine Fenderl. Die Achtjährige gewann überlegen den Sprint über 50 m in 8,60 sec., siegte im Weitsprung mit 3,49 m und steigerte ihre Bestmarke über 800 m mit 3:10,89 min um glatte zehn Sekunden. Ihre Weitsprungleistung stellt einen neuen Vereinsrekord dar. Sie steigerte damit die Leistung von Katrin Schöne.

 

Weitere LG-Siege gab es durch Mats Hosemann (M10) mit dem Schlagball (27,5 m) und Jascha Nicolay (M9) über 800 m mit 2:57,89 min. 

 

Zwei Mal auf dem Bronze-Rang landete Mona Söhring (W13) über 75 km (10,96 sec) und im Weitsprung (4,20 m). Mia Gebhard (W11)  wurde Dritte über 800 m (3:00,20 min) vor Annalotta Olbert (3:01,11 min).

 

Die weiteren Ergebnisse:

M14: Ben Janotta 800 m (4.) 2:41,11 min

Elias Hundertmark: Weit (4.) 3,02 m - 50 m (6.) 9,43 sec - Ball (6.) 13,5 m

M10: Mats Hosemann 50 m (3.) 8,63 sec - Weit (5.) 3,19 m

W13: Alessia Nicolay Weit ((5.) 3,09 m

 

LG-Mädchen Kreis-Vizemeister: 3 x 800 m

 

Oer-Erkenschwick, 10.09.2022

 

Die Landwirte - und viele andere Menschen in Deutschland - freuten ich über das kühle Naß: endlich ein "Landregen". Für die neun Nachwuchsläuferinnen und -Läufer stellten diese kühl-nassen Bedingungen bei ihrem Wettkampf-Debüt in Oer-Erkenschwick im Rahmen der Kreis-Staffel-Meisterschaften erhöhe Anforderungen. So mussten die Neun- bis Dreizehnjährigen ja auch erstmals auf einer 400-m-Rundbahn laufen. Das kannten sie von ihrer Sportanlage an der Marler Straße, wo zudem den Nutzung der 300-m-Rundbahn durch die großen Zelte unmöglich ist, nicht. Trainerin Regina Dietz ließ in Oer-Erkenschwick das Aufwärmprogramm dann teilweise unter der überdachten Tribüne durchführen ... 

 

 Den Anfang machten aus Dorstener Sicht zwei Staffeln der U12 über 3 x 800 m. Zehn Teams erforderten zwei Zeitendläufe. Im ersten Lauf belegten Alessia Nikolay, Julia und Viktoria Kranz nach 9:27,52 min den dritten Platz. Im zweiten Lauf waren dann Till Obert, Jascha Nikolay und Mats Hosemann mit 9:11,67 min etwas schneller. In der Gesamtabrechnung bedeuteten diese Leistungen Rang fünf und sechs. Die schnellsten Einzelzeiten erzielten dabei Jascha mit 2:55 min sowie Till und Julia mit jeweils 3:00 min.

 

Im Meisterschaftswettbewerb der U14 konnten sich dann Mona Söhring, Annalotta Olbert und Mia Gebhard nach 8:54,38 min die Vizemeisterschaften im Kreis Recklinghausen freuen. Besonders zu beachten ist, dass Annalotta und Mia "hoch gemeldet" wurden und noch in zwei Jahren in dieser Alteresklasse startberechtigt sind ... wenn das keine Perspektive ist!

 

Lutz Holste Sieger am Galgenberg

Lembeck, 04.09.2022

 

Zahlreiche Siege und ehrenvolle Platzierungen gab es für die LG Dorsten beim Galgenberglauf in Lembeck. Lutz Holste gewann die 10 km in ansprechenden 34:51 min auf einem profilierten Kurs. Seniorensiege gab es auf dieser Langstrecke durch Birgit Fitzner und Norbert Stöcking. Rang zwei belegte Anke Stöcking.

Schnellste Nachwuchsläufer über 2 km waren Ben Janotta (U16, 7:46 min), Mia Gebhard (U12, 8:28 min) und Jascha Nikolay (U10, 8:28 min).

Die jüngeren Läuferinnen und Läufer hatten 1 km zurückzulegen. Marlena-Bianca Wendler war nach 3:57 min schnellstes Mädchen.

 

Weitere Ergebnisse:

400 m Bambini

Samuel Fenderl 2:07 min, Elana Hundertmark 2:45 min,

1000 m: 

U10: 2. Josefine Fenderl  (4:10 min), 2. Till Olbert (4:07),  3. Alessia Nikolay (4:25), 6. Elias Hundermark (4:39), 7. Alexander Wojto (4:44)

U12: 2. Julia Kranz (4:18), 3. Viktoria Kranz (4:19), 4. Mats Hosemann (4:17)

2000 m

U14: 4. Sarah Hauptvogel (9:39)

U16: 3. Johannes Hauptvogel (8:48)

5 km

M40: 6. Axel Kranz (26:55), 7. Stefan Fenderl (31:30)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Christoph läuft "Hausrekord" in Belgien

 

Kessel-Lo/BEL, 06.08.2022

 

Der belgische "Flanders-Cup" erwies sich wieder einmal als ideale Grundlage, um persönliche Bestzeiten zu erreichen. Fünf Veranstaltungen in wöchentlichem Abstand machen diese Wettkampfserie so attraktiv.

 

Läufer und Läuferinnen aus England, Schottland, Irland, Belgien, den Niederlanden, Frankreich, Spanien, Luxemburg, Österreich und der Schweiz nutzen die meist optimalen Bedingungen in Belgien. Diesmal steigerte Christoph Jahnert (LG Dorsten) seine Bestmarke über 3.000 m um 12 Sekunden auf nunmehr 9:44,20 Minuten in Kessel-Lo.

 

Olberts-Family beim Insellauf erfolgreich

 

Juist

 

Beim Insellauf auf Juist gab es starke Vorstellungen der Familie Oberts. Annalotta (W11) gewann ihren Lauf, Till (M9) wurde Zweiter. Danach begleiteten die beiden Nachwuchsläufer ihre Mutter Beate noch beim 5-km-Lauf.

 

Lutz Holste 14:56,08 min über 5.000 m

Heusden-Zolder, 2. Juli 2022

 

In Belgien lief Lutz Holste zum zweiten Mal unter 15:00 min über 5.000 m. Nach 14:56,08 min blieben die Uhren im Ziel stehen. Bis 3.000 m schien noch eine deutlich schnellere Zeit möglich. 

 

"tree of hope" mit Gjert Ingebrigtsen

 

St. Moritz, 22.06.2022

 

Im schweizerischen St. Moritz tummeln sich nicht nur im Winter die "Schönen und Reichen" dieser Welt, sondern auch die absolute Weltklasse der Leichtathathleten aus dem Laufbereich im Sommer. .. Ingebrigtsen aus Norwegen, die Kanadier, Australier, Niederländer, Belgier, Athletinnen aus der Ukraine, aus Italien, Spanien, Frankreich - quasi die gesamt Weltelite. Aus Deutschland war u.a. Konstanze Klosterhalfen angereist. 

 

LG-Trainer Leo Monz-Dietz betreute in dem schweizer Höhentrainingsort (1800 m) seine Schützlinge Lutz Holste (LG Dorsten), Velten Schneider (VfL Sindelfingen) und Majtie Kolbefrg (LG Kreis Ahrweiler). Zu einzelnen Trainingseinheiten fuhren die Athleten auch in das 50 km enfernte Chiavenna (Italien), das auf 300 m liegt. Gemäß dem Konzept "Live hight - train low" können dort Tempoläufe in normaler Geschwindigkeit absolviert werden. In der Höhenluft von St. Moritz werden die für den Sauerstofftransport wichtigen roten Blutkörperchen vermehrt gebildet - allerdings müssen den Geschwindigkeiten bei Ausdauerbelastungen wegen des geringeren Sauerstoffanteils in der Luft reduziert werden. So werden dann in der Praxis die Ausdauerbelastungen in der Höhe und die hohen Intensitäten "im Flachland" durchgeführt.

Im italienischen Chiavenna trafen die Athleten dann auch den Vater und Trainer der Geschwister Ingebrigtsen, Gjerd, beim Training mit der norwegischen Nationalmannschaft. Seine Söhne Hendrik und Filip wurden über 1.500 in den Jahren 2012 bzw. 2016 Europameister. Das gröte Talent aus der Familie Ingebrigtsen, Sohn Jakob, wurde 2021 in Tokyo Olympiasieger über 1.500 m und in 2018 Doppeleuropamester über 1.500 m und 5.000 m in Berlin - und inzwischen in Eugene Weltmeister über 5.000 m und Vizeweltmeister über 1.500 m.

 

... und da schließt sich der Kreis: Velten Schneider (3000 m Hindernis) und Majtie Kolberg (800 m) starten am Sonntag bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin und hoffen auf Spitzenplatzierugen, die dazu berechtigen, an die Europameisterschaften in München 2022 teilzunehmen. Majtie hat bereits die Norm über die WM in Eugene (USA) im Nominierungszeitraum unterboten.

Übrigens: die Gesten der drei: Gjerd Ingebrigtsen, Velten Schneider und Lutz Holste symbolisieren "tree of hope" - den Baum der Hoffnung!

 

"PB" in Oedt

 

Oedt, 15.06.2022

 

Der "Ausflug" an den Niederrhein hat sich für zwei Athleten der LG Dorsten gelohnt. Der TuS Oedt bietet im Somer eine gut besuchte Laufserie an. Nach den Corona bedingten Einschränkungen sind jetzt alle Leichtathleten daran interessiert, das monatelange Training bei Wettkämpfen in entsprechende Zeiten umzusetzen. Theresa Brosthaus lief die 800 m in 2:32, 86 min und wurde damit Zweite (U20). Demnächst sollte sie auch wieder in der Lage sein, die 2:30iger Grenze zu unterbieten. Christoph Jahnert unterbot über 3.000 m die 10-Minuten-Marke und freute sich über 9:56,84 min - persönliche Bestzeit!

 

Kreismeisterschaften U10 - U14: zahlreiche Bestleistungen und starke Platzierungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Haltern-Sythen, 12.06.2022

Nach zwei Jahren Corona und einer hitzebedingeten Absage im Jahr 2019 fanden in diesem Jahr am Samstag die Kreiseinzelmeisterschaften der U14 in Haltern-Sythen am Brinkweg statt. Eine kleine Athletengruppe bestehend aus neun Kindern der LG Dorsten sahen zum ersten Mal ein schmuckes Stadion mit Tartanbahn und Kunstrasenplatz!!! Nach kurzer Einweisung ihrer Trainerin Regina Dietz in das Reglement des kleinen "1 x 1" im Weitsprung, dem Start im 50m Sprint aus dem Startblock und im Ballwurf traten alle Kinder hochmotiviert in ihren Diziplinen an.

 

Die herausragendsten Leistungen erzielten die jüngsten Kinder der Altersklasse U10. Mit einem  grandiosen Sprint über 50 m wurde die erst 7jährige Marlena-Bianca Wendler in 8,61sec. Kreismeisterin. Josefine Ferderl sprang  3,44 m weit. Das  bedeutete Rang zwei mit der gleichen Weite wie die Erstplatzierte aus Heiden.

Jascha Nikolay gestaltete sein erstes Rennen überhaupt über 800m überzeugend und wurde mit 2:58,64 min ebenfalls Vizemeister. Sein Vereinsfreund Till Olbert belegte im gleichen Rennen mit 3:08, 52 den dritten Platz kurz nach einer sehr langwierigen Darmerkrankung.

 

Weitere Ergebnisse im Überblick:

W8: 50m Platz 2 für Josefine Fenderl in 8,75 sec und Platz vier über 800m mit einem starken Finish in 3:20,06 sowei Platz 5 im Ballwurf mit 12,50m.

Platz 3 im Weitsprung für Marlena-Bianca Wendler mit 3,06 m und Platz 3 über 800m in 3:12, 89 min

W9: Alissia Nicolay erzielte mit 9,39 sec den 4. Platz über 50 m und mit gesprungenen exakten 3,00m den 4. Platz

W11: Annalotta Olbert überzeugte in einem Feld, das sich sehr auseinander zog  mit dem Silberrang in tollen 2:59,38

W11: die Zwillinge Julia und Viktoria Kranz konnten sich über gesprungene 3,50 m (Platz 6) und 3,33 m (Platz) freuen, genauso wie im 50m Lauf über Platz 4 in 8,91 sec und Platz 5 in 9,20 sec in ihren Vorlauf.

W12: Für Sarah Hauptvogel verlief der Wettkampf im Weitsprung mit 3,57 m vom Brett (Platz 8) sehr erfreulich. Auch die erreichte Zeit von 12,42 sec über 75 m zeigt Ihr Sprinttalent!

 

Zur Belohnung eines langen Wettkampftages schmeckte jedem Kind die heißersehnte Bratwurst und alle würden sich auf den nächsten WK freuen...nur wann?

 

Spendenlauf für die Ukraine und das Dorstener Frauenhaus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dorsten, 27.05.2022

 

Nur kurz konnte der 15minütige Schauer die Freude der Läuferinnen und Läufer beeinträchtigen. Am Sonntag herrschte zwischen 10:00 und 12:00 Uhr im Bürgerpark eitle Freude bei den Teilnehmern und den Organisatoren der LG Dorsten. Auf der kanpp 500 m langen Runde im Bürgerpark Maria Lindenhof wurde viele Runden für die wohltätigen Zwecke zurück gelegt. Am fließigsten war die Familie Winkel: Großeltern, Eltern und Kinder legten insgesamt 91 Runden zurück - mehr als ein kompletter Marathon! ... 

 

 Aber auch die 20 Schüler und Schülerinnen der Antionius-Grundschule, die Lehrerin Regina Luerweg an den Start gebracht hatte, liefen zwischen 5 und 10 Kilometern ... und die Eltern scheuten sich nicht, zusätzliches Geld in die Spendenkasse zu werfen. 

 

Elena Nikolay, die 1998 aus der Ukraine nach Dorsten kam, unterstützt jetzt an ihrem neuen Heimatort zahlreiche Flüchtlinge und mit ihren Zwillingen Alissa und Jascha die Aktion durch zahlreiche Runden im Bürgerpark.

 

In den (Lauf-)Pausen wurde die Kuchentheke gut frequentiert. Für die Auffüllung der Getränke-Depots hatte die Stiftsquelle durch eine großzügige Spende gesorgt. Gut angenommen wurde von den Kindern und ihren Eltern auch der Fitnessbereich im Bürgerpark.

Volles Wochenende ...

"Raesfeld - Dorsten - Gladbeck - Oordgem/Belgien", so lauteten die Stationen der Dorstener Leichtathleten am Wochenende.

 

Den Anfang bildete der Volkslauf am Freitag in Raesfeld. Mona Söhring (W13) wurde Zweite über 2.300 m in einem großen Teilnehmerfeld nach 10:01 Minuten.

 

Am Sonntag vertrat dann Ben Janotta (M14) die Farben der LG Dorsten bei den Bezirksmeisterschaften in Gladbeck. Über 800 m wurde er mit neuer Bestzeit Vizemeister in 2:37,89 min.

Ein paar Stunden zuvor hatte er noch beim Sponsorenlauf im Bürgerpark Maria Lindenhof bei der Organsiation mitgeholfen ...

 

Jan und Christoph Westfälsiche Seniorenmeister

 

Maria Veen, 26.05.2022

 

Bei den Westfälischen Seniorenmeisterschaften im neuen, schmucken und mit einer meisterschaftswürdigen Kunststoffbahn versehenen Stadion in Maria Veen (für 3,6 Mio erbaut) konnte die LG Dorsten sich über zwei Titel freuen.

 

Jan Blöß gewann bei den Senioren M30 die 800 m in 2:14,93 min.

 

Über 1.500 m landete Christoph Jahnert (M35) einen Start-Ziel-Sieg in 4:40,94 min. Er war damit schnellster Läufere aller Seniorenklassen.

Störende Winde verhinderten schnellere Zeiten.

 

Die beiden LG-Athleten hatte vereits einige Male in Maria Veen trainieren können, da die "eigene" 300 m lange Rundbahn auf der Sportanlage an der Marler Straße seit einigen Wochen wegen zweier großen Zelte nicht mehr nutzbar ist.»

"Sport im Park" in den Sommerferien

Ort: Bürgerpark Maria Lindenhof, Treffpunkt: Alte Jugend-Verkehrs-Schule

 

Intention: „Mehrgenerationensport“

 

Es stehen mehrere Übungsleiter des Dorstener Leichtathletik-Club (DLC) und des Leichtathletik-Team Dorsten (LTD)  zur Verfügung.

 

Je nach Bedarf können 

a) altershomogene Gruppen Sport treiben: z.B. Übungsleiter A: betreut Kinder; ÜL B: Jugendliche und junge Erwachsene („Eltern“); ÜL C: Senioren („Großväter“).

Das Gelände lässt zu, dass sich alle Gruppen im „im Blick“ haben.

 

b) Natürlich wäre es auch möglich, dass die verschiedenen Generationen gemeinsam Sport treiben (Kinder, Eltern, Großeltern) … 

 

Das müsste beim ersten Treffen abgestimmt werden und könnte später – je nach Bedarf – modifiziert werden.

 

 

 

Sponsorenlauf - zu Gunsten der Ukraine und des Dorstener Frauenhauses - 29.05. Bürgerpark Maria Lindenhof 10:00 bis 12:00 Uhr

 

Sponsorenlauf zu Gunsten der Ukraine und des Dorstener Frauenhauses

 

Am Sonntag, dem 29.05.2022 findet im Bürgerpark Maria Lindenhof ein Sponsorenlauf statt. Die Spenden werden zu Gunsten der Ukraine (Nothilfe Ukraine der Aktion Deutschland Hilft) und des Dorstener Frauenhauses verwendet.

 

Zwischen 10:00 und 12:00 Uhr können alle - ob "groß" oder "klein", ob "alt" oder "jung" - auf der ca. 450 m langen Strecke ihre Runden drehen, gleichgültig, ob im Laufen oder Walken. Für jede Runde wird eine Spende in Höhe von 50 Cent bis zu einem Euro erwartet. Pro Runde wird jedem Teilnehmer ein Gummiarmbändchen als Nachweis überreicht.

 

Russische Truppen griffen und greifen mehrere Orte in der Ukraine an: Es herrscht Krieg mitten in Europa. Millionen Kinder, Frauen und Männer bangen um ihr Leben und ihre Zukunft. Die Bilder des Krieges sind allen im Gedächtnis.

 

Aber auch "vor der Haustür" gibt es Not. Häusliche Gewalt gilt als weltweit am stärksten verbreitete Menschenrechtsverletzung. Deshalb soll die Hälfte der Spenden dem Dorstener Frauenhaus zu Gute kommen.

 

Die LG Dorsten will nun einen kleinen Beitrag zur Linderung der Not leisten. Den meisten von uns geht es gut. Wir können durch unsere Aktion dazu beitragen, dass einzelne Menschen wieder etwas mehr Hoffnung schöpfen können.

 

Auch ohne sportliche Betätigung kann natürlich gespendet werden. 

 

Neben dem Lauf wird ein kleines Catering mit Speisen und Getränken angeboten. 

 

Über eine möglichst große Beteiligung freut sich die LG Dorsten.

 

Die ersten Rückmeldungen bzw. Anmeldungen sind vielversprechend!  

Spenden sind  also auch auf das Konto des

 

LA-Team Dorsten, Sparkasse Vest Recklinghausen,

IBAN: DE20 4265 0150 0010 0551 01 - Stichwort: Nothilfe Ukraine/Dorstener Frauenhaus

 

möglich.

 

Saisoneinstiege in Karlsruhe, Oer-Erkenschwick und Görlitz

21./22.05.2022

 

Bei der Laufnacht in Karlsruhe, an der sich mehr als 700 Athletinnen und Athleten beteiligten, konnte sich Lutz Holste über einen gelungenen Saisoneinstieg freuen.

In seinem ersten Mittelstreckenrennen der Saison über 1.500 m blieb er mit 3:57,99 min nur drei Zehntel Sekunden über seiner Bestzeit.

 

Mona Söhring (W13) stieg am Stimberg-Park in Oer-Erkenschwick in die Freiluftsaison ein. 10,84 sec. über 75 m und 4,10 m im Weitsprung belegen den gelungenen Einstieg.

 

Marlena-Bianca Wendler startete in Görlitz bei den dortigen Kreismeisterschaften. Mit 8,70 sec über 50 m, 3,04 m im Weitsprung und 3:06,77 min über 800 m war sie die überlegene Siegerin in diesen Disziplinen. Auch 12,0 m im Ballwurf stellen für die 7jährige eine neue Bestmarke dar.

 

Mitgliederversammlung

 

Bei der Mitgliederversammlung des LTD im Vereinsheim des VfL RW Dorsten wurde Christian Borgmann einstimmig zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Stellvertretender Vorsitzender bleibt Norbert Stöcking, als "Finanzchef" wurde Wolfgang Zepmeusel bestätigt. Im weiteren Vorstand arbeiten Regina Dietz (Sozialwartin), Anke Stöcking (Lauftreff), Uwe Spielmann (allgemeine Leichtathletik), Patrick Simon (Social media) sowie Axel Kranz und Beate Rottbeck (Catering, Veranstaltungsbegleitung) mit. 

 

Lutz Holste in Schermbeck mit Streckenrekord

 

 

 

Schermbeck, 08.05.2022

 

"Endlich wieder ein größerer Lauf in der Nähe", so konnte die Meinung vieler Teilnehmer beim Volkslauf in Schermbeck zusammen gefasst werden. Neun Mal standen nach den Läufen über 350 m (Baminis), 2 km (Schüler), 5 und 10 km die Läuferinnen und Läufer der LG Dorsten auf der obersten Stufe des Siegerpodests. Hinzu kamen vier weitere Medaillen-Ränge. Lutz Holste konnte sich über 5 km über den Gesamtsieg freuen. Seine Zeit von 15:40 min stellte zusätzlich einen neuen Streckenrekord dar. 

 

Bei den "Bambinis" erwies sich Marlena-Beianca Wendler über 350 m als schnellste Läuferin. Ihre Zeit von 57 Sekunden ist nicht nur für Siebenjährige beachtlich!

Im Vorderfeld der riesigen Teilnehmerfelder platzierten sich Elana Hundertmark (1:25, 13.) und Samuel Fenderl (1:28, 17.)

 

Die meisten LG-Starter traten über 2 km an. Josefine Fenderl gewann nach 9:41 min die Klasse wU10. Mia Gebhard (U12) wurde Zweite. Bei den Jungs holten sich Joscha Nikolay (U10, 8:55 min) und Ben Janotta (U16, 7:33 min) Gold, Mendos Seemann (U16, 7:57 min) wurde Zweiter.

Die weiteren Platzierungen über 2 km

wU10: Alexia Nicolay (10:11, 13.)

wU12: Belce Seemann (9:27, 5.)

          Milli Hosemman (12:27, 16.)

mU10: Elias Hundertmark (10:55, 15.)

mU16: Johannes Hauptvogel (8:27, 4.)

 

Klassensiege holten sich über 5 km Theresa Brosthaus (U20, 21.33 mmin), Christoph Jahnert (M35, 17:45 min), Elena Nikolay (W50, 28:51 min) und Rainer Seemann (M50, 20:11 min). In ihrem ersten Wettkampf gelang Sinem Seemann (W45) mit 28:49 m ein starkes Debüt. 

W40: Miriam Gebhard (29:29, 5.)

M65: Siegfried Wagener (29:29, 4.)

 

Die längste Strecke, 10 km, hatten Anke Stöcking und Birgit Fitzner gewählt. Anke wurde Zweite und Birgit gewann die Klasse W60 in 57:51 min.